Reality-Girl teilt Erinnerungen und bricht in Tränen aus

Trier - Die Social-Media-Welt ist fröhlich, bunt und oft auch oberflächlich, doch manchmal kommen selbst hier ernste und dramatische Belange zur Sprache. Ein Beispiel dafür lieferte am gestrigen Samstagabend die Reality-Darstellerin Jessica Delion (24, "Love Island" 2022).

Jessica Delion (24) hat auf Instagram mehr als 41.000 Follower, die sie mit mehr oder weniger freizügigen Fotos erfreut.
Jessica Delion (24) hat auf Instagram mehr als 41.000 Follower, die sie mit mehr oder weniger freizügigen Fotos erfreut.  © Screenshot/Instagram/jessicadelion

Die 24-Jährige aus einem Ort bei Trier in Rheinland-Pfalz ist sowohl auf Instagram als auch auf TikTok aktiv.

Dabei unterscheiden sich die beiden Social-Media-Profile durchaus: Auf Instagram präsentiert sich Jessica oft und gerne in den Körper betonenden Posen und in knapper bis sehr knapper Kleidung.

Auf TikTok hingegen betreibt die Einzelhandelskauffrau mit polnischen Wurzeln Aufklärungsarbeit - in zahlreichen Videos spricht sie über ihre Trans-Identität.

"Bachelor in Paradise": Leyla klärt über Kaan, Amir und ihren Ausstieg auf
Promis & Stars "Bachelor in Paradise": Leyla klärt über Kaan, Amir und ihren Ausstieg auf

Am gestrigen Samstagabend veröffentlichte die 24-Jährige ein neues TikTok-Video. Darin teilte sie einige sehr persönliche Erinnerungen mit ihren Followern. Die geschilderten Erlebnisse sind für die junge Frau sehr dramatisch, sie weinte vor laufender Kamera.

"Ich habe mich bei meiner polnischen Familie als Trans geoutet. Alles, was danach folgte, war einfach nur eine Qual", beginnt der Bericht der ehemaligen "Love Island"-Kandidatin.

Jessica Delion: "Bis ich nicht mehr mit in den Supermarkt durfte, weil es ihnen peinlich war"

Auf TikTok (rund 362.000 Follower) veröffentlicht Jessica Delion regelmäßig Videos mit sehr ernsten Inhalten - oft geht es dabei um den Trans-Hintergrund der 24-Jährigen.
Auf TikTok (rund 362.000 Follower) veröffentlicht Jessica Delion regelmäßig Videos mit sehr ernsten Inhalten - oft geht es dabei um den Trans-Hintergrund der 24-Jährigen.  © Montage: Screenshot/TikTok/jessicadelion

"Ich war zwölf Jahre alt, als ich mich als Trans geoutet habe, und ich dachte erst: 'Wow! Meine Familie hat's akzeptiert.' Bis ich nicht mehr mit in den Supermarkt durfte, weil es ihnen peinlich war", geht die Schilderung von Jessica Delion weiter.

"Als ich angefangen habe, mich auch körperlich zu einer Frau zu verändern, wurde ich beleidigt wegen meines Aussehens: Was ich denn tragen würde und wie ich mich schminken würde?", fährt die 24-Jährige fort.

Demnach durfte sie ihre weibliche Kleidung nicht anziehen und "musste sie zu Hause lassen".

Influencerin macht schlimme Thailand-Erfahrung: "So Angst gehabt"
Promis & Stars Influencerin macht schlimme Thailand-Erfahrung: "So Angst gehabt"

"Ich fühle mich bis heute nur geduldet und weiß, dass ich nicht willkommen bin", sagt die Rheinland-Pfälzerin am Ende des TikTok-Clips und ergänzt: "Ich gehe meinen Weg alleine."

Es darf hier allerdings nicht der Eindruck entstehen, das Jessica komplett isoliert wäre. Sie hat ein sehr inniges Verhältnis zu ihrer Mutter.

In der Öffentlichkeit stehende Frauen mit Trans-Hintergrund berichten über Zurückweisungen und Anfeindungen

Es muss ferner hinzugefügt werden, dass Jessica Delion nicht die erste in der Öffentlichkeit stehende Frau mit Trans-Hintergrund ist, die über Probleme mit der eigenen Familie, Zurückweisungen oder Anfeindungen wegen ihrer Trans-Identität spricht.

Auch das Model Lucy Hellenbrecht (24) oder die Reality-Darstellerin Josimelonie (29) berichteten bereits über derartige Erfahrungen.

Josimelonie formulierte vor diesem Hintergrund kürzlich einen Appell: "Ihr müsst mich nicht lieben, aber ich lebe!".

Titelfoto: Montage: Screenshot/TikTok/jessicadelion, Screenshot/Instagram/jessicadelion

Mehr zum Thema Promis & Stars: