"Brüh' im Lichte" - Sarah Connor kontert nach über 18 Jahren: "Das habe ich so nicht gesungen"

Unterföhring - In der kommenden Folge "Wer stiehlt mir die Show?" (schon jetzt bei Joyn+ zu sehen) wird sich Sängerin Sarah Connor (43) am Sonntagabend zu ihrem Patzer bei der Nationalhymne 2005 in der Allianz Arena äußern.

Sängerin Sarah Connor (43) erinnert sich an die Hymnen-Panne: Ein Fehler war da - aber dieser hatte nichts mit "brühen" zu tun.
Sängerin Sarah Connor (43) erinnert sich an die Hymnen-Panne: Ein Fehler war da - aber dieser hatte nichts mit "brühen" zu tun.  © Seven.One / Florida TV / Julian Mathieu

Geplant ist das Thema offensichtlich nicht, aber mit viel Selbstironie kommt es schließlich doch dazu, als Moderator Joko Winterscheidt (45) gerade ein Spiel erklären will.

"Hattet ihr schon einmal Texthänger?", will der Showmaster von seinen Kandidaten wissen.

"Neeeeein. Neeeein, noch nie", nimmt die Sängerin die unfreiwillig gespielte Vorlage auf. "Ich improvisier' dann einfach immer." In dem Moment wird auch Winterscheidt klar, warum sich alle im Studio über die Reaktion der Sängerin gerade amüsieren.

Freund von Summer Terenzi verschwunden: Auch Sarah Connor in großer Sorge
Sarah Connor Freund von Summer Terenzi verschwunden: Auch Sarah Connor in großer Sorge

"Oh Gott, 'tschuldigung", will er die Situation noch retten. Aber zu spät. "Oh Gott, scheiße. Ich hab gar nicht so weit gedacht", sagt er weiter und versucht dabei, sein Lachen zu verbergen.

Zur Erinnerung: Im August 2005 hatte Sarah Connor die Ehre, zur Eröffnung der Allianz Arena in München die deutsche Nationalhymne zu singen. Doch statt "Blüh' im Glanze dieses Glückes" sang sie "Blüh' im Lichte dieses Glückes."

Die Sängerin erinnert sich: "Ich stand da alleine auf diesem Rasen als junges Mädchen", erzählt sie sichtlich amüsiert im Rückblick. "Und ich wusste in dem Moment: Irgendwas war falsch. Ich wusste aber nicht, was."

Band und Familie nahmen Gag auf: "Alle hatten T-Shirts mit 'Brüh im Lichte'"

Die Promi-Kandidaten bei "Wer stiehlt mir die Show?", Klaas Heufer-Umlauf (40), Sarah Connor und Lena Meyer-Landrut (32, v.l.) sprechen über Pannen vor Publikum.
Die Promi-Kandidaten bei "Wer stiehlt mir die Show?", Klaas Heufer-Umlauf (40), Sarah Connor und Lena Meyer-Landrut (32, v.l.) sprechen über Pannen vor Publikum.  © Seven.One / Florida TV / Julian Mathieu

Erst am nächsten Tag sah sie in der Zeitung, was genau da schiefgelaufen war. Ihr komplettes Umfeld sagte ihr bis dahin immer, dass alles super gewesen wäre. Aber Connor wusste: Nein, irgendwo war da ein Fehler.

"'Brüh' hast du gesungen?", fragt Winterscheidt nach. "Nee, nee, nee, hab' ich nicht", korrigiert die Sängerin. Das haben nur die Medien daraus gemacht: "Kann man auch so hören", räumt Connor jedoch ein - und deutet mit Gestik und Mimik an: wenn man es falsch hören wolle.

"Aber habe ich nicht", unterstreicht sie und berichtet, dass es in ihrem Umfeld dennoch zu einem Running Gag wurde: "Meine ganze Familie, meine Band - alle hatten T-Shirts mit 'Brüh im Lichte'."

Sarah Connor verzückt mit traumhaften Urlaubsfotos
Sarah Connor Sarah Connor verzückt mit traumhaften Urlaubsfotos

Schließlich springt ihr Kollegin Lena Meyer-Landrut (32) zur Seite, als sie Mit-Kandidat Klaas Heufer-Umlauf (40) auf derartige Aussetzer anspricht: "Texthänger? Original bei jeder Show. No Joke."

Das einzige Mal in ihrem "ganzen Leben", dass sie nicht den Text vergessen hätte, wäre bei ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest (ESC) gewesen.

Die komplette Unterhaltung sieht man am Sonntag ab 20.15 Uhr bei ProSieben in der Sendung "Wer stiehlt mir die Show?" zu Beginn der zweiten Gewinnstufe - kurz vor dem Spiel "Quizzen den Zeilen".

Titelfoto: Seven.One / Florida TV / Julian Mathieu

Mehr zum Thema Sarah Connor: