TV-Zuschauer lästern über Sarah Engels' Schauspiel-Debüt

Köln/Berlin – Bald ist es so weit und Sarah Engels (29) kann nach Monaten der Vorfreude endlich ihr bislang wohl größtes Projekt mit den Fans teilen. Der erste Trailer für Sarahs SAT.1-Film "Die Tänzerin und der Gangster" sorgt allerdings für gemischte Reaktionen.

Sarah Engels (29) spielt in dem SAT.1-Film "Die Tänzerin in der Gangster" ihre erste Hauptrolle.
Sarah Engels (29) spielt in dem SAT.1-Film "Die Tänzerin in der Gangster" ihre erste Hauptrolle.  © Sat.1/André Kowalski

Für Sarah ist es ihr Schauspiel-Debüt und damit schon jetzt ein großer Erfolg. Rund acht Monate ist es her, dass die Sängerin für die Dreharbeiten vorübergehend von Köln nach Berlin zog. Seitdem ist im Leben der 29-Jährigen so einiges passiert.

Anfang Dezember hat Sarah ihr zweites Kind, Töchterchen Solea Liana, zur Welt gebracht. Eine kurze Rechenübung beweist: Sarah war zum Zeitpunkt der Dreharbeiten im Sommer längst schwanger!

Eine Doppelbelastung für die zweifache Mutter, die sich für den Film körperlich so einiges abverlangen musste.

Böhmermann-Fans spenden Dresdner Uniklinik mehr als 300.000 Euro
Jan Böhmermann Böhmermann-Fans spenden Dresdner Uniklinik mehr als 300.000 Euro

So ist der Titel Programm: Sarah Engels spielt eine ambitionierte Tänzerin namens Toni, die zu Beginn der Handlung an ihrem Tiefpunkt angekommen ist. Ihr Mann ist gestorben und hinterlässt Toni mit einem Kind - doch nicht nur das!

Es stellt sich heraus, dass ihr Mann hohe Geldschulden bei zwielichtigen Gangstern hatte. Nun muss Toni für die Summe von 50.000 Euro aufkommen. Dabei hat sie mit Kind und ihrer erträumten Karriere als Musicaldarstellerin bereits alle Hände voll zu tun. Zum Glück erhält sie unerwartete Unterstützung von einem "Schutzengel".

Der Trailer zum Film "Die Tänzerin und der Gangster" mit Sarah Engels

Sarah Engels: Bei den Dreharbeiten flossen Tränen

Sarah Engels (29) ist nicht nur im Film, sondern auch in echt eine stolze Mama.
Sarah Engels (29) ist nicht nur im Film, sondern auch in echt eine stolze Mama.  © Instagram/Sarah Engels

Der geheimnisvolle Tom (gespielt von Christopher Patten, 34) taucht auf der Bildfläche auf und gibt Toni neue Hoffnung. Doch ihr charmanter Helfer birgt ein dunkles Geheimnis.

Der Trailer verspricht zahlreiche Tanz-Szenen und reichlich Emotionen. Wie auch abseits der Kamera steht Sarah alias Toni oft auf der Bühne und präsentiert ausgefallene Choreografien. Neben Schweiß flossen dabei auch einige Tränen, wie die Sängerin schon während der Dreharbeiten verriet.

Mit ihrer Rolle kann sich Sarah gut identifizieren: "Toni und Sarah haben einige Parallelen. Wir sind beide Mütter, beide nach außen hin sehr stark, aber doch irgendwie verletzlich."

Was läuft da zwischen Philipp und Lisa-Marie von "Hochzeit auf den ersten Blick"?
Hochzeit auf den ersten Blick Melissa und Philipp Was läuft da zwischen Philipp und Lisa-Marie von "Hochzeit auf den ersten Blick"?

Der Film sei für sie ein echtes Herzensprojekt. Sogar den Titelsong "Gebe nicht auf" hat sie selber performt. "Durch das Singen und Tanzen konnte ich mich richtig entfalten. Es war eine ganz tolle Erfahrung, die ich machen durfte und eine intensive Zeit, an die ich mich gern zurückerinnere."

Nun ist das Warten endlich vorbei und die große Premiere steht an. Doch wie werden die TV-Zuschauer auf Sarahs ersten Streifen reagieren? Im Vorfeld fällt die Resonanz nicht nur positiv aus.

Sarah Engels teilt ihren Song "Gebe nicht auf" bei Instagram

Fans lästern über Trailer zu Sarah Engels' Film

Sarah Engels (29) feiert ihr Schauspiel-Debüt.
Sarah Engels (29) feiert ihr Schauspiel-Debüt.  © Henning Kaiser/dpa

"Da freue ich mich richtig drauf" und "Ich schaue es mir auch an", ist manch ein Fan angesichts des Trailers direkt Feuer und Flamme. "Sie ist eine bemerkenswerte junge Frau", lobt ein User Sarahs Multitalent.

Doch die eher seichte TV-Unterhaltung ist längst nicht jedermanns Fall. "Nicht wegen Sarah Engels, sie ist sicher ein nettes Mädel, aber ich schaue mir solche Schnulzen nicht gerne an", bemängelt ein Nutzer noch recht diplomatisch. Andere werden da schon deutlicher.

"Zum Glück muss ich mir den NICHT angucken" und "Ich z.b. kann nicht tanzen, also lasse ich es. Nur so als Tipp...", hagelt es schon vor der Veröffentlichung heftige Kritik.

"Muss diese Sarah Engels eigentlich jeden Film verscheißen?", geht ein User sogar noch weiter und vergisst dabei offensichtlich, dass es sich um Sarahs Debüt handelt.

Ob der Streifen am Ende wirklich ein Flop oder doch eher ein voller Erfolg wird, zeigt sich am Montag um 20.15 Uhr. Dann läuft "Die Tänzerin und der Gangster - Liebe auf Umwegen" auf SAT.1.

Titelfoto: Sat.1/André Kowalski

Mehr zum Thema Sarah Engels: