Nach Liebes-Aus: Fans machen sich Sorgen um Sylvie Meis

Hamburg – Keine leichte Zeit für Sylvie Meis (44)! Ende Februar haben die Moderatorin und der Künstler Niclas Castello (44) ihre überraschende Trennung bekannt gegeben.

Hat Sylvie Meis (44) die Trennung mehr mitgenommen, als sie zugeben will?
Hat Sylvie Meis (44) die Trennung mehr mitgenommen, als sie zugeben will?  © Fotomontage: Screenshot/Instagram, Sylviemeis

Die hübsche Niederländerin muss sich also eingestehen, dass nach ihrer achtjährigen Ehe mit Rafael van der Vaart (38) auch der zweite Versuch gescheitert ist. Sylvie und Niclas gaben sich im September 2020 in Florenz das "Ja"-Wort - rund 2,5 Jahre später ist alles wieder vorbei.

"Wir blicken auf sehr schöne Zeiten zurück, müssen aber anerkennen, dass unsere Lebenssituationen für eine gemeinsame Zukunft zu verschieden sind", hieß es von den beiden dem Statement gegenüber der Bild-Zeitung.

Sylvie versucht, sich nichts anmerken zu lassen. Liefert auf Instagram trotzdem weiter Content für ihre rund 1,4 Millionen Follower.

Sie ist die Königin des Jahrhunderts: So bedankt sich Sylvie Meis für die Auszeichnung
Sylvie Meis Sie ist die Königin des Jahrhunderts: So bedankt sich Sylvie Meis für die Auszeichnung

Darunter auch ein Video, auf dem sie in einem sexy schwarzen Kleid und mit aufregendem Make-up vor einem Spiegel sitzt, während ihre Haare gestylt werden. "Heute ein ganz besonderes Fotoshooting", verrät sie dazu. Die 44-Jährige versteckt sich nach dem Liebes-Aus nicht vor der Öffentlichkeit - ganz im Gegenteil.

Trotzdem bemerken die Follower, dass etwas nicht stimmt: "Traurigkeit in deinen Augen. Hoffentlich findest du dein Glück bald wieder zurück", schreibt eine besorgte Nutzerin in den Kommentaren. Eine andere fügt hinzu: "... aber trotzdem schön und stark. Ich drücke dir auch ganz fest die Daumen, dass du wieder glücklich wirst."

Bleibt abzuwarten, ob Sylvie sich schon bald wieder ins wilde Dating-Leben schmeißt.

Die Fans finden: Sylvie sieht traurig aus

Moderatorin wird im Netz angefeindet

Seit dem Liebes-Aus muss die Moderatorin aber auch viel Kritik einstecken. Unter dem Clip finden sich ebenfalls gemeine Kommentare. "Wie kann man so selbstverliebt sein und sich an seiner eigenen Schönheit aufgeilen" oder "sie ist hin und weg, wenn sie sich betrachtet", heißt es.

Kurz zuvor bekam Sylvie einen Shitstorm, als sie im Minikleid beim HSV-Spiel posierte.

Titelfoto: Fotomontage: Screenshot/Instagram, Sylviemeis

Mehr zum Thema Sylvie Meis: