Theresia Fischer freut sich über besseren Sex nach Bein-OP und sucht nach "passendem Pendant"

Hamburg - Diese OP rief bei vielen Menschen nur verständnisloses Kopfschütteln hervor, doch Theresia Fischer (30) ließ sich im vergangenen Jahr zum zweiten Mal die Beine verlängern. Immerhin scheint der Zweck damit erfüllt zu sein, wie sie jetzt freimütig zugab.

Theresia Fischer (30) ließ sich zweimal die Beine operativ verlängern.
Theresia Fischer (30) ließ sich zweimal die Beine operativ verlängern.  © Montage: Screenshot/Instagram/theresiafischer (2)

Der Heilungsprozess sei längst nicht abgeschlossen. Muskeln und Sehnen müssen sich noch aufbauen, erklärte die ehemalige GNTM-Kandidatin in ihrer Instagram-Story. "Das Nervensystem muss sich nun komplett an die neue Struktur über das Hirn anpassen – und das dauert", schrieb die 30-Jährige.

Sie freue sich bereits darauf, endlich besser laufen und Treppensteigen zu können. Im Vergleich zur ersten Beinverlängerung sei es ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Und auch eine andere positiven Auswirkungen genießt Theresia. "Mein Sex ist jetzt besser!", sagte sie der Bild. "Ich bin mit meinen Beinen sehr flexibel geworden, habe mehr Spielraum im Bett." Zuvor war das anders. "Ich kann nicht in die Hocke gehen, falle immer nach hinten um", erklärte die 30-Jährige vor der OP.

Klo-Drama und Krabbeltier-Liebe: Theresia Fischer sorgt bei "Kampf der Realitystars" für Ekel-Moment
Theresia Fischer Klo-Drama und Krabbeltier-Liebe: Theresia Fischer sorgt bei "Kampf der Realitystars" für Ekel-Moment

Außerdem bemängelte sie, dass sie keine Flexibilität im Bett habe und ihre Beine "immer sortieren" müsse.

Theresia Fischer präsentiert ihre verlängerten Beine

Deswegen ließ sich Theresia Fischer zweimal die Beine verlängern

Theresia Fischer ging auf Fragen zu ihrer Beinverlängerung ein.
Theresia Fischer ging auf Fragen zu ihrer Beinverlängerung ein.  © Montage: Screenshot/Instagram/theresiafischer (2)

Zur ersten Beinverlängerung im Jahr 2016 führte übrigens Mobbing zu Schul- und Unizeiten. "Ich habe mich in meiner Haut nicht mehr wohlgefühlt, wurde im wahrsten Sinne des Wortes 'klein' gemacht", berichtete sie darüber. Es folgte sogar eine Depression. Die erste Beinverlängerung war ihr persönlicher Versuch, einen Ausweg zu finden, er gelang und steigerte ihr Selbstwertgefühl.

Doch die OP brachte auch Probleme mit sich. "Ich kann schwierig auf High Heels oder Schlittschuhen laufen, habe Einschränkungen beim Sport, zum Beispiel bei Dehnübungen, und kann die Beine schlecht koordinieren", sagte sie im vergangenen März zu RTL.

Dazu die Auswirkungen im Bett. "Sex ist in einer Beziehung sehr wichtig, man fühlt sich begehrt. Ich gehöre nicht zu den Frauen, die sich erst mit 50 austoben, sondern war nie ein Kind von Traurigkeit", sagte sie zur Bild. Nach ihrer Trennung von Thomas Behrend brauche sie nur noch das "passende Pendant", schrieb sie nach Erscheinen des Artikels auf Instagram.

"Wo die Liebe hinfällt": Theresia Fischer wünscht sich ein Kind von Jugendliebe Stefan
Theresia Fischer "Wo die Liebe hinfällt": Theresia Fischer wünscht sich ein Kind von Jugendliebe Stefan

Vor beiden Beinverlängerungen war Theresia 1,70 Meter groß, jetzt misst sie 1,84 Meter. Allein für die zweite Operation hat sie etwa 56.000 Euro ausgegeben und höllische Schmerzen ausgehalten.

Damit ist es fast vorbei. Allerdings steht dieses Jahr noch eine weitere Operation an. Dabei werden die ihr eingesetzten Teleskopstäbe entnommen.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/theresiafischer (2)

Mehr zum Thema Theresia Fischer: