Zoff mit Sarah Connor geht in die nächste Runde: Gottschalk teilt abermals gegen Sängerin aus

Köln – "2022! Menschen, Bilder, Emotionen" vom gestrigen Sonntagabend konnte - schenkt man etlichen Twitter-Nutzern Glauben - mit einem Unfall gleichgesetzt werden. Den Tiefpunkt erreichte die Jahresrückblick-Show laut Zuschauern, als Gottschalk gegen Sarah Connor (42) austeilte. Jetzt schoss der 72-Jährige wieder gegen sie.

Thomas Gottschalk (72) hatte sich mit dem Spruch über Sarah Connor (42) offenbar einen Fehltritt geleistet.
Thomas Gottschalk (72) hatte sich mit dem Spruch über Sarah Connor (42) offenbar einen Fehltritt geleistet.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Offenbar scheint das letzte Wort, zumindest wenn es nach Thomas Gottschalk geht, noch nicht gesprochen. Dabei hätte der beliebte Jahresrückblick so schön enden können - auch wenn es in diesem Jahr rein thematisch schwer verdaulich war.

Connor musste ihren Auftritt offenbar recht kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Flapsig kommentierte die "Wetten, dass..?!"-Ikone daraufhin: "Es war ein Scheiß-Jahr, aber es gibt auch gute Nachrichten. Sarah Connor hat abgesagt."

Das kam logischerweise weder bei der Fan-Gemeinde der Sängerin noch bei dieser selbst gut an - sie meldete sich wenig später wütend bei Instagram, nachdem sie per Telefon in die Show geschaltet wurde.

Seltener Auftritt mit Sohn Roman: So geht es Thomas Gottschalks Ex-Frau Thea
Thomas Gottschalk Seltener Auftritt mit Sohn Roman: So geht es Thomas Gottschalks Ex-Frau Thea

Einen Tag später versuchte der 72-Jährige seinen Spruch richtigzustellen. Im "Bild"-Interview polterte er jedoch weiter: "So eine Absage kurz vor der Show ist immer ärgerlich und mit dem Spruch 'Es gibt auch gute Nachrichten' wollte ich nur ausdrücken, dass wir nichts dafür konnten, dass Sarah nicht da ist. Ein paar Tage vorher ist sie noch fröhlich im Frühstücksfernsehen herumgeturnt."

Damit, dass die Schwester von Anna-Maria Ferchichi (41) den Spruch ernst nehmen würde, habe er nicht gerechnet.

Sarah Connor (42) meldete sich krank bei Instagram und begründete ihre Absage. Wenig später meldete sie sich wütend zurück.
Sarah Connor (42) meldete sich krank bei Instagram und begründete ihre Absage. Wenig später meldete sie sich wütend zurück.  © Montage: Screenshot/Instagram/sarahconnor

Gottschalk wird von Connor-Fanbase ausgebuht

Die Fans von Sarah Connor (42) waren ebenfalls enttäuscht, dass die Sängerin nicht auftreten konnte.
Die Fans von Sarah Connor (42) waren ebenfalls enttäuscht, dass die Sängerin nicht auftreten konnte.  © Annegret Hilse/Reuters/POOL/dpa

Für ihn sei es lediglich ein Spaß am Rande gewesen. Seine Rechtfertigung nahm ihren Lauf: "Ich muss mir von Barbara Schöneberger sehr viel härtere Gags gefallen lassen. Das gehörte mal zum Geschäft. Aber alle, bis auf mich, sind wohl etwas empfindlicher geworden. Als Rockröhre ist mir Sarah Connor allerdings lieber als auf ihrer Weihnachtsplatte. Da reicht mir Mariah Carey."

Ohje, ob diese Sticheleien noch größere Kreise ziehen könnten?

Allerdings räumte der Moderator ein, schon im Warm-up vom Publikum ausgebuht worden zu sein. Denn dort erklärte er, dass Connor kurzfristig abgesagt habe.

Thomas Gottschalk richtig genervt von "Tatscher"-Vorwürfen
Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk richtig genervt von "Tatscher"-Vorwürfen

"Spätestens da hätte ich gemerkt, wie groß ihre Fan-Base ist, zu der ich übrigens gehöre", so Gottschalk wohlwollender.

Titelfoto: Montage: Annegret Hilse/Reuters/Pool/dpa, Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Thomas Gottschalk: