TV-Star Detlef Steves verkündet bitteres Karriere-Aus - wegen Dünnpfiff

Köln - Schocknachricht für alle Fans von Detlef Steves! Der "Hot oder Schrott"-Star hat unter Tränen sein Karriere-Ende bekannt gegeben.

Detlef "Deffi" Steves (53) möchte mit sofortiger Wirkung kein Ballermann-Star mehr sein.
Detlef "Deffi" Steves (53) möchte mit sofortiger Wirkung kein Ballermann-Star mehr sein.  © Instagram/detlefsteves (Screenshots, Bildmontage)

"Es ist eine Wahnsinns-Reise gewesen", verriet der 53-Jährige aus Moers im RTL-Interview, während ihm die Tränen über die Wangen kullerten. Es tobe seit langem ein Krieg in ihm, den er nun nicht mehr aushalten könne.

Supporter des gefühlvollen Reality-Stars müssen jedoch nicht gänzlich auf ihr Idol verzichten. Denn der drastische Schritt von "Deffi" betrifft lediglich seine Ambitionen als Ballermann-Sänger.

In der Doku-Soap "Detlef goes Schlager" hatte Steves in den letzten Monaten unter Einsatz von Blut, Schweiß und Tränen unerbittlich an seiner Musik-Karriere gearbeitet und dabei so manchen Rückschlag erlitten.

Jonah Hill ändert offiziell seinen Namen - und er ist damit nicht allein!
Promis & Stars Jonah Hill ändert offiziell seinen Namen - und er ist damit nicht allein!

Eventveranstalter und Künstler-Manager Markus Krampe (51), der unter anderem Schwurbler Michael Wendler (50) betreute, nahm die "Ab ins Beet!"-Ikone in dieser Zeit an die Hand.

Ebenfalls unterstützend an seiner Seite standen diverse etablierte Partyschlager-Stars als Mentoren. "DSDS"-Urgestein Juliette Schoppmann (42) probierte sich daran, Detlefs Stimmbändern ein paar brauchbare Töne zu entlocken.

Detlef Steves gemeinsam mit Manager Markus Krampe auf Instagram

Jeder Bühnenauftritt für "Deffi" ein Gang zum Schafott

Manager Markus Krampe (51, r.) bedauert die Entscheidung seines Schützlings.
Manager Markus Krampe (51, r.) bedauert die Entscheidung seines Schützlings.  © Instagram/detlefsteves (Screenshot)

Die Ziele des VOX-Gesichts waren ehrgeizig. Das Ganze sollte nicht nur ein weiteres Unterhaltungs-Format zur Belustigung der TV-Zuschauer werden. Eine eigene Tour und Top-10-Hits waren geplant. Auf keinen Fall wolle er nur ein One-Hit-Wunder sein, so die Hoffnung des 53-Jährigen.

Und "Deffi" schien auf einem guten Weg. Bei seinem finalen Auftritt im "Megapark" auf Mallorca konnte der Moerser die angeheiterte Ballermann-Meute tatsächlich mit seinem eigenen Song "Deffinitiv" begeistern.

Nun der überraschende Schlussstrich. Und dafür hat der Teilzeit-Musiker gute Gründe. Magenschmerzen, Stress und dazu auch noch "Dünnpfiff": Für "Deffi" war jeder Auftritt als Schlagersänger ein Gang zum Schafott.

Christiane Hörbiger ist tot: TV-Zuschauer kennen sie aus ARD- und ZDF-Serie
Promis & Stars Christiane Hörbiger ist tot: TV-Zuschauer kennen sie aus ARD- und ZDF-Serie

Auch seine Familie habe er immer weniger gesehen. "Für mich – so weh, wie mir das tut – ist diese Reise hier zu Ende!", verkündete der sympathische Nordrhein-Westfale abschließend gegenüber RTL.

Sein Manager bedauert die Entscheidung seines Schützlings sehr. "Schade, ich habe es schon klimpern hören an allen Ecken und Enden", so Krampe.

Aber wie geht es nun für den Hobby-Choleriker weiter? "Wer mich kennt, der weiß, dass ich hinten raus immer für einen kleinen Schabernack gut bin", verriet der 53-Jährige mit einem Augenzwinkern. Damit ist aber hoffentlich nicht sein Stuhlgang gemeint.

Titelfoto: Instagram/detlefsteves (Screenshots, Bildmontage)

Mehr zum Thema Promis & Stars: