Nach Skandal-Video: Rapperin Sabrina Setlur nimmt Xavier Naidoo in Schutz

Frankfurt am Main - Nach dem Bekanntwerden eines Internet-Videos von Sänger Xavier Naidoo (48) kochen die Emotionen hoch. Viele werfen dem Musiker Rassismus vor (TAG24 berichtete). Rapperin Sabrina Setlur (46) nimmt den 48-Jährigen jedoch in Schutz.

Das Bild zeigt einen Screenshot aus dem Skandal-Video von Xavier Naidoo.
Das Bild zeigt einen Screenshot aus dem Skandal-Video von Xavier Naidoo.  © Screenshot/twitter

In dem Video singt Xavier Naidoo auf Deutsch. Die erste Zeile ist eine Warnung: "Ihr seid verloren, macht nicht mal den Mund für euch auf. So nehmen Tragödien ihren Lauf."

Der Sänger benennt auch, wovor er warnt: "Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden, sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden." Etwas später heißt es in dem Song: "Ich habe fast alle Menschen lieb, aber was ist, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt?"

Ebenso wird in dem Lied ein angebliches Übermaß an politischer Korrektheit kritisiert: "Doch Hauptsache es ist politisch korrekt, auch wenn ihr daran verreckt."

Zwar wird an keiner Stelle des Songs explizit gesagt, dass mit "Wölfen" oder dem "Gast", der dem "Gastgeber ein Leben stiehlt", Flüchtlinge Beziehungsweise Migranten gemeint sein sollen, viele Kritiker des Liedes verstehen die Textzeilen jedoch genau so und werfen Xavier Naidoo deshalb Rassismus vor.

Der Sänger selbst hat sich am Mittwoch auf Facebook zu dem Lied geäußert und die Kritik daran zurückgewiesen. Zwar wird bestätigt, dass der Text von Naidoo stammt (er soll im Jahr 2018 entstanden sein), jedoch wird den Kritikern des Songs vorgeworfen, sie würden die Textzeilen falsch interpretieren (TAG24 berichtete).

Sabrina Setlur verteidigt Xavier Naidoo

Die Montage zeigt zwei Screenshots aus dem Instagram-Profil von Sabrina Setlur.
Die Montage zeigt zwei Screenshots aus dem Instagram-Profil von Sabrina Setlur.  © Screenshot/Instagram/sabrinasetlur

Für Xavier Naidoo hatte die Affäre um den Song "Ihr seid verloren" bereits Konsequenzen.

Der Sänger ist nicht länger Teil der Jury in der beliebten RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS, TAG24 berichtete).

Ob dieser Rauswurf gerechtfertigt war? Die Frankfurter Rapperin Sabrina Setlur (46) hat ihren Musiker-Kollegen jedenfalls offenbar gegen voreilige Verurteilungen in Schutz genommen.

Auf Instagram veröffentlichte sie am Mittwochabend eine Grafik, mit einer eindeutigen Mahnung: "Never judge someone without knowing the whole story. You may think you understand, but you don't." (Verurteile niemals jemanden, ohne alle Hintergründe zu kennen. Du denkst vielleicht, du wüsstest genug, aber du irrst dich.)

Der Instagram-Post wurde von zahlreichen Nutzern der Foto- und Video-Plattform kommentiert. Die Meinungen gehen dabei sehr auseinander, die Kommentatoren gehen jedoch davon aus, dass sich die Mahnung von Sabrina Setlur auf den Skandal um Xavier Naidoo bezieht.

"Team Xavier 👍👍👍💪", lautete ein Kommenar, "schön, dass du für xavier flagge zeigst, sabrina" ein anderer (Schreibweise entspricht den Original).

Es gab aber auch kritische Kommentare: "Xavier hat sich mit dem Lied ins Aus bei mir geschossen. Für wen hält er sich bitte?"

"Gast, Gastgeber? Ehrlich? Was kann man da falsch verstehen? Wenn Dich die AfD und Nazis und Rechte FEIERN, dann bist DU im Unrecht, egal ob Xavier, meine Mutter, mein Vater, es spielt keine Rolle!", heißt es in einem anderen Kommentar.

Der Song von Xavier Naidoo provoziert in jedem Fall – und er spaltet offenbar die Nation.

Kommentar zu "Ihr seid verloren" von Xavier Naidoo

Update, 12.46 Uhr: Unser Redakteur Florian Gürtler hat sich auch in einem Kommentar mit dem Skandal-Video von Xavier Naidoo befasst.

Er kommt zu dem Schluss: Der Song "Ihr seid verloren" bedient und transportiert rassistische Vorstellungen und ist daher rechte Propaganda.

Til Schweiger unterstützt Xavier Naidoo

Update, 13.55 Uhr: Der Sänger Xavier Naidoo hat sich nicht nur auf Facebook sondern auch auf Instagram gegen die gegen ihn erhobenen Vorwürfe gewehrt. Dabei erhielt er weitere prominente Unterstützung.

Schauspieler und Regisseur Til Schweiger (56) hat seine Zustimmung zu dem Instagram-Post öffentlich kundgetan, indem er diesen kommentierte: "100% ! 💪🏽".

Rapperin Sabrina Setlur auf Instagram

Das Skandal-Video von Xavier Naidoo auf Twitter

Titelfoto: Screenshot/twitter, Screenshot/Instagram/sabrinasetlur

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0