Xenia Prinzessin von Sachsen knutscht mit dem Ex: "Wäre er all in gegangen ..."

Berlin - 18 Monate lang waren Xenia Prinzessin von Sachsen (35) und Marc Junge ein Paar. Nur knapp ein halbes Jahr später treffen die relativ frisch Getrennten aufeinander. Bei einem Dinner. Mit pikanten Fragen. Und einem überraschenden Ausgang.

Treffen in Berlin aufeinander: Xenia Prinzessin von Sachsen (35) und ihr Ex-Freund Marc Junge.
Treffen in Berlin aufeinander: Xenia Prinzessin von Sachsen (35) und ihr Ex-Freund Marc Junge.  © discovery+

Das Reality-Sternchen und der Rapper sowie Musikproduzent, der unter dem Künstlernamen Mortis bekannt ist, finden am Esstisch von "Eating with my Ex" wieder zusammen.

Zunächst erläutert sie, wie es zur Liebe gekommen ist. "Eines Tages wollten wir ein Weihnachtslied produzieren und hatten irgendwann angestoßen über Kreuz." Das Freundschafts-Anstoß-Spiel mit Kuss ging drei oder vier Stunden, bestätigt ihr Ex: "Und danach waren wir zusammen!"

Mit dem Produzenten hätte sie sich ein gemeinsames Leben vorstellen können. Und auch er hat positive Worte für Xenia übrig: "Sie hat mir immer ein sehr, sehr gutes und warmes Gefühl gegeben."

Maßkrug von Ed Sheeran versteigert: Karnevalsvereine schnappen zu!
Promis & Stars Maßkrug von Ed Sheeran versteigert: Karnevalsvereine schnappen zu!

Nach zwei Monaten zogen die beiden zusammen, er war oft bei seiner Familie im Harz, wo er sich auch häuslich niederlassen wollte - mit der 35-Jährigen, die dafür Wohnung und Job gekündigt und ihren Sohn in einer anderen Schule umgemeldet hatte.

Doch die Beziehung endete abrupt. War auch ihr Beruf Schuld daran? "Er hat Reality-TV komplett verurteilt. Ich hatte das Gefühl, er nimmt das, was ich mache, nicht ernst", so die Prinzessin.

Ihm war es nach eigenen Aussagen zu heftig, wie viel Zeit seine Partnerin damit verbracht hat, sich selbst zu googeln.

Das Dinner-Date verläuft positiv und herzlich.
Das Dinner-Date verläuft positiv und herzlich.  © discovery+

Eating with my Ex: Gefühlvoller Kuss am Ende des Treffens!

Am Ende des Dates wird sich sogar geküsst.
Am Ende des Dates wird sich sogar geküsst.  © discovery+

"Was hat dich an mir fasziniert?", ist eine der Fragen, die auf dem Teller steht und Xenia von Marc wissen will.

"Du als Gesamterscheinung bist das Faszinierendste, was mir in meinem Leben über den Weg gelaufen ist. Du hast eine offene und aufgeschlossene Art bei Menschen und bist einfach immer neugierig", adelt er die Adelige.

Auch ihre warmen Worte an Marc kommen bei ihm gut an. Sie bereut es, ihm die Dinge nicht schon früher und generell gesagt zu haben, "weil ich aber damals auch nicht in der Lage dazu war". Dies hängt mit ihrem Asperger-Syndrom zusammen, durch das sie weniger einfühlsam ist oder eine mangelhafte soziale Kompetenz hat.

"Tatort"-Star Maria Furtwängler: "Ich bin für alle Experimente offen"
Promis & Stars "Tatort"-Star Maria Furtwängler: "Ich bin für alle Experimente offen"

"Ich hab jetzt Medikamente, ich kann jetzt richtig denken und reden. Ich stehe auf, und mein Kopf brennt nicht mehr. Und ich kann auch anderen Menschen zuhören", freut sich Xenia, die seit Kurzem in psychiatrischer Behandlung ist.

Für sie war der Rapper "mein Mann", gibt Xenia zu, muss sich dabei Tränen verdrücken.

"Ich bin kein Mensch, der mit irgendwem in den Harz zieht. Ich bin all in gegangen und er nicht. Wäre er all in gegangen, hätte ich einen Ring am Finger, wir würden heiraten und alles wäre gut."

Zum Abschluss des Treffens folgt sogar ein inniger Kuss. Doch wie geht es für die Ex-Vermählten jetzt weiter?

"Eating with my Ex" – immer donnerstags auf discovery+.

Titelfoto: Bildmontage: discovery+

Mehr zum Thema Promis & Stars: