Keine Versöhnung zu Weihnachten! Deshalb feiert Charles lieber ohne Harry!

London (Vereinigtes Königreich) - Seit fünf Jahren haben Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) das Weihnachtsfest nicht mehr mit den Royals verbracht. Auch dieses Jahr wird sich daran wohl nichts ändern ...

Prinz Harry (39, l.) und König Charles (75) werden sich an Weihnachten wohl nicht sehen.
Prinz Harry (39, l.) und König Charles (75) werden sich an Weihnachten wohl nicht sehen.  © Montage: Andy Stenning/Daily Mirror Pool via AP/dpa, Frank Augstein/AP Pool/AP/dpa

2018 spazierten die Sussexes am zweiten Weihnachtsfeiertag Arm in Arm gemeinsam mit dem heutigen König Charles (75), Prinz William (41) und seiner Frau Kate (41) zum traditionellen Weihnachtsgottesdienst in Sandringham.

Bilder, die heute, fünf Jahre später, in weite Ferne gerückt sind. Denn zwischen dem Exil-Prinzen und seiner Familie herrscht inzwischen Eiszeit, woran offenbar auch die besinnlichen Weihnachtstage nichts ändern können.

Bereits seit Wochen wurde über eine mögliche Versöhnung der zerstrittenen Parteien zum Fest der Liebe spekuliert, doch daraus scheint wohl nichts zu werden.

Propaganda vom Feinsten? Russen erklären König Charles für tot!
König Charles III. Propaganda vom Feinsten? Russen erklären König Charles für tot!

Während der britische Mirror noch vor wenigen Tagen berichtet hatte, der englische König stehe einer möglichen Einladung der Sussexes zu den Weihnachtsfeierlichkeiten offen gegenüber, deutet mittlerweile alles darauf hin, dass die königliche Familie und das abtrünnige Prinzenpaar die Feiertage getrennt voneinander verbringen werden.

Harry und Meghan würden wohl auch in diesem Jahr wieder beim royalen Weihnachtsfest fehlen, so mehrere Medien, darunter das Hello Magazine. Stattdessen werde das Paar die Feiertage gemeinsam mit seinen beiden Kindern Archie (4) und Lilibet (2) Tausende Kilometer entfernt in seiner Wahlheimat Kalifornien verbringen.

Pünktlich zum Fest waren die Sussexes erst vor wenigen Tagen aus dem Familienurlaub im sonnigen Costa Rica nach Montecito zurückgekehrt.

Charles soll erleichtert sein, dass Harry und Meghan an Weihnachten nicht kommen

König Charles (75, v.l.n.r.), Prinz William (41), Prinzessin Kate (41), Herzogin Meghan (42) und Prinz Harry (39) 2018 beim royalen Weihnachtsfest in Sandringham. (Archivbild)
König Charles (75, v.l.n.r.), Prinz William (41), Prinzessin Kate (41), Herzogin Meghan (42) und Prinz Harry (39) 2018 beim royalen Weihnachtsfest in Sandringham. (Archivbild)  © Joe Giddens/PA Wire/dpa

Während Meghans Mutter Doria Ragland (67) die Feiertage vermutlich mit ihrer Tochter und ihren beiden Enkelkindern verbringen dürfte, wird König Charles Archie und Lilibet also wohl auch in diesem Jahr nicht zu Gesicht bekommen, was den Monarchen aber angeblich gar nicht weiter stören soll.

Der König sei vermutlich sogar froh darüber, ohne Harry und dessen Familie feiern zu können, sagte Royal-Expertin Ingrid Seward dem Blatt.

"Er war dieses Jahr so beschäftigt, sogar erschöpft", erklärte die Adelskennerin, dass er wahrscheinlich "erleichtert" sei, wenn ihm der "familiäre Ärger" und die "unangenehme Atmosphäre" erspart blieben.

Schlechte Nachrichten für König Charles: Krebs-Diagnose überschattet Oster-Feierlichkeiten!
König Charles III. Schlechte Nachrichten für König Charles: Krebs-Diagnose überschattet Oster-Feierlichkeiten!

Sollte Charles seine Enkelkinder sehen wollen, sei Weihnachten dafür aber ohnehin nicht die beste Zeit. "Es ist zu viel los und er wird sich nicht auf sie konzentrieren können. Es wäre viel besser, wenn er sie in einem ruhigen Moment zu einem anderen Zeitpunkt im Jahr sehen würde."

Wer weiß, vielleicht wird sich dazu ja 2024 irgendwann die Gelegenheit ergeben ...

Titelfoto: Montage: Andy Stenning/Daily Mirror Pool via AP/dpa, Frank Augstein/AP Pool/AP/dpa

Mehr zum Thema König Charles III.: