Royal-Fans sind sicher, dass Meghan bei der Krönung war: Trug sie bizarren Undercover-Look?

London (Großbritannien) - Grauhaarige Perücke, Schnurrbart und eine große Brille mit dunklen Gläsern: Royal-Fans sind sich sicher, dass es sich bei diesem Herrn auf der Krönungszeremonie um keine Geringere als Meghan Markle (41) gehandelt haben konnte!

Hat sich Herzogin Meghan etwa doch auf die Krönungszeremonie geschlichen?
Hat sich Herzogin Meghan etwa doch auf die Krönungszeremonie geschlichen?  © Mike Coppola/Getty Images via AFP

Aufmerksamen Beobachtern der gestrigen Krönungszeremonie von König Charles III. (74) entging nichts. Auch nicht, was sich alles so in den Zuschauerrängen abspielte - und wer sich dort aufhielt.

Eine Person sorgte online für viele Spekulationen, wie die amerikanische Zeitung "New York Post", berichtete.

Denn obwohl Herzogin Meghan ihren Mann Prinz Harry (38) nicht zu dem royalen Event begleitete und bei ihren Kindern Archie (4) und Lilibet (1) in Kalifornien blieb, sind sich einige Fans einig darüber, dass sie sich doch zur Krönung geschlichen hat: in einer aufwändigen Verkleidung!

Herzogin Meghan verkauft jetzt Küchenhelfer
Meghan Markle Herzogin Meghan verkauft jetzt Küchenhelfer

"[Meghan], du machst uns nichts vor…", schrieb eine Person auf Twitter.

Jemand anderes scherzte, es sei die Schauspielerin Tilda Swinton (62, Three Thousand Years of Longing) "tief im Charakter".

Walisische Musiklegende

Sir Karl Jenkins (79) ist bereits seit den 70ern im Musikgeschäft tätig und noch immer aktiv.
Sir Karl Jenkins (79) ist bereits seit den 70ern im Musikgeschäft tätig und noch immer aktiv.  © John Stillwell/Pool/AFP

"Sieht aus wie eine Figur aus 'Ratet mal, wer!'", scherzte ein anderer.

"Warte einfach, bis der Vielsaft-Trank nachlässt", kommentierte ein Nutzer und bezog sich dabei auf den Verwandlungstrank aus "Harry Potter".

Wie sich jedoch herausstellte, befindet sich hinter der großen Brille und dem grauen Schnauzer kein Gast, der nicht erkannt werden wollte, sondern der 79-jährige Musiker Sir Karl Jenkins. Zu den bekanntesten Stücken des aus Wales stammenden Künstlers gehört "Adiemus", bekannt aus den "Herr der Ringe"-Filmen.

Herzogin Meghan: Habe online viel Hass während Schwangerschaft erlebt
Meghan Markle Herzogin Meghan: Habe online viel Hass während Schwangerschaft erlebt

Eines seiner Werke wurde auch während der Krönungszeremonie gespielt, wodurch sich Jenkins mehr als geehrt fühlte.

"[Die Harfe] fasst offensichtlich die walisische Kultur zusammen und [König Charles] hat walisische Musik immer unterstützt", sagte der 79-Jährige.

"Ich weiß nicht, ob er es gewählt hat, aber er war froh, es dort zu haben. Ich weiß, dass es ihm gefällt, sonst hätte er mich nicht gefragt", fügte er hinzu.

Sollte sich Meghan doch auf die Krönung von König Charles geschlichen haben, dann also in einer anderen Verkleidung.

Titelfoto: Montage: Mike Coppola/Getty Images via AFP, John Stillwell/Pool/AFP

Mehr zum Thema Meghan Markle: