Was sagt Herzogin Meghan zu Prinz Harrys Entjungferungs-Story?

Kalifornien - In seinem Skandalbuch "Reserve" hat Prinz Harry (38) einige saftige Anekdoten aus seinem Leben enthüllt - unter anderem über seinen ersten Sex mit einer älteren Frau. Aber was denkt seine Ehefrau Meghan Markle (41) eigentlich über die pikante Entjungferungs-Story?

Wenn es nach Royal-Experte Robert Jobson geht, dürfte Herzogin Meghan (41) nicht erfreut darüber sein, dass Prinz Harrys (38) erstes Mal gerade in aller Munde ist.
Wenn es nach Royal-Experte Robert Jobson geht, dürfte Herzogin Meghan (41) nicht erfreut darüber sein, dass Prinz Harrys (38) erstes Mal gerade in aller Munde ist.  © TOBY MELVILLE / POOL / AFP

Seit der Veröffentlichung seiner Memoiren weiß die ganze Welt über Prinz Harrys erstes Mal Bescheid: Als er 16 war, hatte er bei einer Feier hinter einem Pub seinen ersten Geschlechtsverkehr - mit einer "älteren Frau".

Seit Kurzem ist auch bekannt, wer die ominöse Dame war: Sasha Walpole (40) offenbarte, dass sie Harry an ihrem 19. Geburtstag entjungfert habe.

Ein bislang gut gehütetes Geheimnis, das inzwischen in aller Munde ist. Harrys Ehefrau Meghan dürfte davon wenig begeistert sein - das vermutet zumindest Royal-Experte Robert Jobson (58).

Königin außer sich! Camilla tobt wegen Prinz Harry - das ist der Grund
Prinz Harry Königin außer sich! Camilla tobt wegen Prinz Harry - das ist der Grund

Dass Sasha Walpole jetzt Details über ihren Sex mit Harry ausplaudere, werde bei Meghan wohl nicht gut ankommen, schrieb der 58-Jährige bei Twitter.

Twitter-Nutzer einig: Meghan Markle ist nicht begeistert von der Sex-Anekdote

Prinz Harry (38) und seine Frau Meghan (41) leben inzwischen mit ihren Kindern Archie (3) und Lilibet (1) in Kalifornien.
Prinz Harry (38) und seine Frau Meghan (41) leben inzwischen mit ihren Kindern Archie (3) und Lilibet (1) in Kalifornien.  © Dan Himbrechts/AAP/dpa

"Ich bin nicht sicher, ob es Meg gefallen wird, dass Sasha Walpole [...] erzählt, dass der Harry, den sie kannte, unter einem Zauber zu stehen scheint", twitterte der Adelskenner scherzhaft.

Allerdings liebe er es, wie "bodenständig" Sasha sei und wie sie "ihre Wahrheit" für Geld erzähle.

Und auch die Twitter-User sind sich einig, dass an Sashas Handeln nichts verwerflich ist: "Faires Spiel. Wenn er mit dem Verkauf seiner Geschichte Geld verdienen kann, kann sie das auch."

Sinneswandel bei Prinz Harry: Rückkehr zu seinen königlichen Pflichten?
Prinz Harry Sinneswandel bei Prinz Harry: Rückkehr zu seinen königlichen Pflichten?

Nur eine sieht das vermutlich anders: Meghan! "Welche Frau wäre glücklich darüber, wenn ihr Mann öffentlich macht, wo er seine Jungfräulichkeit verloren hat", heißt es in den Kommentaren unter dem Post.

Ganz besonders an einem Detail der Sex-Anekdote mit der "älteren Frau" dürfte sich Harrys Liebste demnach stören: "Ich bin nicht sicher, ob es Meghan gefallen wird, dass sie älter ist als sie."

Titelfoto: TOBY MELVILLE / POOL / AFP

Mehr zum Thema Prinz Harry: