Neid auf seinen Bruder: Aus diesem Grund soll Prinz William eifersüchtig auf Prinz Harry sein!

London (Vereinigtes Königreich) - Gönnt Prinz William (41) seinem Bruder Harry (39) seinen Erfolg etwa nicht?

Beneidet Prinz William (41, l.) seinen Bruder Harry (39) um dessen Erfolg?
Beneidet Prinz William (41, l.) seinen Bruder Harry (39) um dessen Erfolg?  © Martin Meissner/AP/dpa

Dass die beiden Söhne von König Charles III. (75) nicht gerade gut aufeinander zu sprechen sind, ist kein Geheimnis. Doch die Rivalität zwischen den zerstrittenen Brüdern scheint tiefer zu sitzen als angenommen.

Ausgerechnet der britische Thronfolger Prinz William soll nach Harrys Bruch mit der königlichen Familie nicht nur wütend oder enttäuscht von seinem jüngeren Bruder sein, sondern auch eine "gewisse Eifersucht" auf den royalen Aussteiger verspüren.

Der Grund: Harrys erfolgreiche Invictus Games, die der Rotschopf im Jahr 2014 ins Leben gerufen hatte und die sich seitdem internationaler Beliebtheit erfreuen.

Affäre mit Prinz William? Angebliche Geliebte bricht ihr Schweigen!
Prinz William Affäre mit Prinz William? Angebliche Geliebte bricht ihr Schweigen!

"Es gab ein gewisses Maß an Neid darüber, wie gut es gelaufen war", enthüllte Adelskenner Robert Jobson (59) im Interview mit ABC News. "Ich denke, dass William überrascht war, wie erfolgreich das Ganze war, wie viel Geld in die Sache gesteckt wurde und wie viele Regierungen sich daran beteiligten."

Die Invictus Games, eine Art Olympische Spiele für körperlich und geistig versehrte Soldatinnen und Soldaten, seien Harrys "Leidenschaftsprojekt Nummer eins". Dass die Herzensangelegenheit seines Bruders zu einem solch großen weltweiten Erfolg geführt habe, sei William sauer aufgestoßen, so die Einschätzung des Experten.

Jobson selbst nannte Harrys Einsatz für das Projekt "beeindruckend". Der nach Kalifornien ausgewanderte Prinz hatte in seinen Zwanzigern selbst zehn Jahre lang in der Armee gedient.

Prinz William soll "irritiert" über Prinz Harrys Invictus Games gewesen sein

Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) vergangenes Jahr bei den Invictus Games in Düsseldorf.
Prinz Harry (39) und Herzogin Meghan (42) vergangenes Jahr bei den Invictus Games in Düsseldorf.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Dass seine Pläne für die Invictus Games bei seinem älteren Bruder für Unbehagen sorgten, hatte der Herzog von Sussex bereits vergangenes Jahr in seinen Skandal-Memoiren "Spare" angedeutet.

William habe "äußerst irritiert" reagiert, als er zum ersten Mal von Harrys Idee für das außergewöhnliche Sportevent gehört habe, und sich darüber beschwert, dass dadurch Gelder aus ihrer Stiftung gestrichen würden, behauptete der 39-Jährige in seinem Enthüllungs-Buch.

In einem späteren Interview gestand der Zweifachvater zudem, dass es schon immer eine Art "Wettbewerb" zwischen ihm und seinem Bruder gegeben habe.

Bevorstehendes Ereignis: William und Kate haben "große Angst"!
Prinz William Bevorstehendes Ereignis: William und Kate haben "große Angst"!

Ein Konkurrenzkampf, der trotz der Entfremdung der beiden Brüder offenbar bis heute anhält.

Titelfoto: Martin Meissner/AP/dpa

Mehr zum Thema Prinz William: