Bares für Rares: Hunde-Statuen enttäuschen nach hoher Expertise

Köln - Wenn die Expertise und die tatsächlichen Gebote bei "Bares für Rares" weit auseinanderklaffen, freuen sich entweder die Händler über einen günstigen Kauf oder die Verkäufer über einen stattlichen Gewinn. In der neuesten Folge (Mittwoch) bleiben zwei Hunde-Statuen deutlich unter der Experten-Einschätzung.

Eine der beiden Hunde-Figuren bei "Bares für Rares" zeigte eine Bulldogge.
Eine der beiden Hunde-Figuren bei "Bares für Rares" zeigte eine Bulldogge.  © ZDF/Bares für Rares

Dabei handelte es sich um zwei massive Statuen in Form eines Bull-Terriers mit zwei Welpen und einer Bulldogge.

Gefertigt wurden sie von Gerda van den Bosch (Jahrgang 1941). Die Künstlerin ist eine niederländische Bildhauerin, deren Werke vor allem in ihrem Heimatland bekannt sind.

Doch auch der Experte Colmar Schulte-Goltz (48) wusste die Hunde-Figuren zu würdigen. "Sie hat sich besonders mit der Bildhauerei von Tieren beschäftigt." Das Wissen dafür erlangte sie wohl auch in ihrem Biologie-Studium, bevor sie sich ganz der Kunst verschrieb.

Bares für Rares: "Bares für Rares"-Verkäuferin macht Händler krasse Ansage, der wirft sie hochkant raus
Bares für Rares "Bares für Rares"-Verkäuferin macht Händler krasse Ansage, der wirft sie hochkant raus

Für die Verkäuferin waren die Tiere selbst zu groß. Sie verkaufte daher im Auftrag.

Den Verkaufswert wollte sie dadurch erhöhen, dass ein Briefwechsel über den Kauf der Kunstwerke vorlag.

Hunde-Kunst bringt nicht den erhofften Preis

Die Figuren wurden bei "Bares für Rares" für 1900 Euro verkauft.
Die Figuren wurden bei "Bares für Rares" für 1900 Euro verkauft.  © ZDF/Bares für Rares

Und damals hatte der Bekannte rund 2500 D-Mark pro Figur bezahlt! "Das war irrsinnig viel Geld. Ich glaube nicht, dass wir da heute wieder hinkommen", ahnte die Verkäuferin, die das Geld für den Tierschutz einheimsen wollte.

Colmar Schulte-Goltz gab eine hohe Expertise ab, die bei 3600 Euro bis 3800 Euro für beide Tier-Figuren lag.

Horst Lichter (60) ahnte, dass dieser Preis sehr hoch angesetzt war: "Jetzt hoffe ich, dass drüben bei den Händlern einige sind, die genau diese Hunde lieben, verehren und vergöttern, und sie unbedingt haben wollen."

Bares für Rares: "Bares für Rares": Expertin entlarvt Betrugsversuch, Horst Lichter ist fassungslos!
Bares für Rares "Bares für Rares": Expertin entlarvt Betrugsversuch, Horst Lichter ist fassungslos!

Am Ende konnten und wollten die Händler die beiden Hunde-Figuren nicht für den hohen Experten-Preis ersteigern. Sie stiegen zunächst bei 500 Euro ein, verlangsamten ihre Gebote bei 1000 Euro und gingen dann in sehr zähen Verhandlungen hoch bis auf 1900 Euro.

Mehr war am Ende für die Hunde-Kunst nicht drin.

"Bares für Rares" läuft täglich ab 15.05 Uhr im ZDF. Vorab zeigt der Sender die Folgen in der ZDF-Mediathek.

Titelfoto: ZDF/Bares für Rares

Mehr zum Thema Bares für Rares: