Riesenpech bei "Bares für Rares": Kandidat wird auf Anreise geschubst - Objekt zerstört!

Köln - Es ist der Albtraum eines jeden Kandidaten: Auf dem Weg zu "Bares für Rares" geht einem Verkäufer sein Objekt kaputt. Die Expertise wird zum absoluten Super-Gau. Kommt es dennoch zum Deal?

Alexander Müller möchte bei "Bares für Rares" einen alten Dauerkalender der Zigarettenmarke HB verkaufen.
Alexander Müller möchte bei "Bares für Rares" einen alten Dauerkalender der Zigarettenmarke HB verkaufen.  © Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Alexander Müller hat ein Familienerbstück mit in die ZDF-Sendung gebracht, das ihm im Idealfall ein bisschen Geld in die Kassen spülen soll. Es handelt sich dabei um einen sogenannten Dauerkalender der Zigarettenmarke HB.

Das Datum lässt sich mechanisch über Rollen einstellen und ist somit zeitlos. Statt Samstag wurde die frühere Bezeichnung Sonnabend bei den Tagen verwendet, ein nettes Detail für Nostalgiker.

"Ein echtes Sammlerstück", urteilt Experte Sven Deutschmanek (47). Eigentlich ein gutes Zeichen, doch der Dämpfer folgt auf dem Fuße, denn das Objekt sei "leider in nicht so gutem Zustand".

Bares für Rares: "Bares für Rares"-Experte misslingt Schätzung: Rentner sahnt richtig ab!
Bares für Rares "Bares für Rares"-Experte misslingt Schätzung: Rentner sahnt richtig ab!

Horst Lichter (62) weiß sofort, was der Sachverständige meint. "Ich seh' schon ...", sagt der Moderator und deutet auf den Sprung im Glas in der unteren Ecke des Kalenders. Besonders bitter: Der Schaden ist taufrisch!

"Auf der Hinreise heute, da hat mich jemand geschubst. Und da ist das passiert", gibt der Studio-Gast zu. So viel Pech kann Lichter kaum glauben: "Nein! Das war bis heute Morgen, bevor du los bist, noch ganz?", zeigt sich der 62-Jährige geschockt.

Die Glasscheibe des Sammlerstücks ist bedruckt, weshalb sie nicht einfach so ausgetauscht werden kann.
Die Glasscheibe des Sammlerstücks ist bedruckt, weshalb sie nicht einfach so ausgetauscht werden kann.  © Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Aus Mitgefühl: Händler Markus Wildhagen kauft das zerstörte Objekt

Dass die Rarität erst während der Anreise zur ZDF-Show kaputtgegangen ist, sorgt bei den Händlern für großes Entsetzen.
Dass die Rarität erst während der Anreise zur ZDF-Show kaputtgegangen ist, sorgt bei den Händlern für großes Entsetzen.  © Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Sein Experte streut anschließend noch mehr Salz in die Wunde und betont: "Das eigentliche Objekt ist zerstört worden!" Da die Glasscheibe des Kalenders bedruckt ist, kann sie nicht ausgetauscht werden. "Für Sammler wird es dann uninteressant." Auweia!

Weggeschickt wird Müller mit seiner kaputten Rarität aber nicht. Laut Deutschmanek seien möglicherweise noch 20 Euro drin. In einem tadellosen Zustand hätte der Kalender durchaus bis zu 120 Euro einbringen können.

Als der Verkäufer im Händlerraum seine tragische Geschichte offenbart, ist auch die Meute der potenziellen Käufer bestürzt. "Nein, ist das doof!", kommentiert etwa Markus Wildhagen und fragt: "Was machen wir denn jetzt mit Ihnen?"

Bares für Rares: Böser Reinfall bei "Bares für Rares": Unwissende Gäste kassieren satte 8900 Euro weniger
Bares für Rares Böser Reinfall bei "Bares für Rares": Unwissende Gäste kassieren satte 8900 Euro weniger

Weil ihm das beschädigte Objekt eigentlich sehr gut gefällt, unterbreitet der 58-jährige Antiquitätenhändler seinem Gegenüber schließlich ein faires Angebot. 60 Euro legt er für den Kalender auf den Tisch. Müller ist einverstanden.

Zu dem Schaden erklärt Wildhagen mitfühlend: "Das kennt jeder Händler. Das ist das Schlimmste, was jedem Händler passieren kann!" Somit geht der so unglücklich gestartete Tag für den Verkäufer doch noch versöhnlich zu Ende.

"Bares für Rares" läuft von montags bis freitags ab 15.05 Uhr im ZDF oder vorab bereits in der Mediathek.

Titelfoto: Screenshot/ZDF/Bares für Rares

Mehr zum Thema Bares für Rares: