"Bauer sucht Frau": Bei Sachse Lutz und seiner Steffi knistert's auf der Kuhweide

Leipzig - Der sächsische Rinderzüchter Lutz Kuhne (52) hat sich zum Auftakt der neuen "Bauer sucht Frau"-Staffel für NRW-Kandidatin Steffi (54) entschieden (TAG24 berichtete). Am heutigen Montag geht es nun in die Hofwoche - und da leistet Liebesgott Amor ganze Arbeit! 

Highland-Rinderzüchter Lutz Kuhne (52) geht mit seiner auserwählten Steffi (54) in die Hofwoche.
Highland-Rinderzüchter Lutz Kuhne (52) geht mit seiner auserwählten Steffi (54) in die Hofwoche.  © TVNow/Stefan Gregorowius

"Ich bin sehr froh, dass Steffi jetzt da ist. Es ist schön, jetzt mal wieder eine Frau im Haus zu haben. Ich lasse mich überraschen, wie es weitergeht. Ich habe ein gutes Gefühl dabei", blickt der Landwirt aus Prießnitz bei Borna (Landkreis Leipzig) freudig voraus. 

Und auch die gelernte Erzieherin ist voller Freude, dass sie zur Hofwoche eingeladen wurde. "Ich wünsche mir, dass ich an seinem Leben teilhaben kann und wir die wertvolle Zeit nutzen, die wir zur Verfügung haben."

Gemeinsam mit der 54-Jährigen plant Lutz, einen Teil seiner i70 Highland-Rinder großen Herde auf eine andere Koppel umzusiedeln, da die aktuelle Weide abgegrast ist. 

Bergdoktor: Ronja Forcher gesteht: Für ZDF-Serie "Der Bergdoktor" verzichtet sie auf Freundschaften
Der Bergdoktor Ronja Forcher gesteht: Für ZDF-Serie "Der Bergdoktor" verzichtet sie auf Freundschaften

Nachdem es auf dem Weg dorthin im Transporter die ersten zärtlichen Berührungen gibt, geht es auf der Koppel gleich zur Sache. "Ich habe Respekt, weil ich nicht weiß, was man da richtig und falsch machen kann. Das bin ich nicht gewöhnt", zeigt sich die verwitwete Auserwählte etwas ängstlich. 

Doch nach ersten Leckerlis in Form von Brötchen fühlt sich Steffi bei den imposanten Vierbeinern immer wohler und wohler. 

Rinderzüchter Lutz aus Prießnitz bei Leipzig im Liebesglück: "Steffi verzaubert mich!"

Der Sachse bewirtschaftet 60 Hektar Land und besitzt 70 schottische Highland-Rinder.
Der Sachse bewirtschaftet 60 Hektar Land und besitzt 70 schottische Highland-Rinder.  © TVNow/Stefan Gregorowius

Der Sachse ist begeistert, wie schnell sich seine gehörnten Tiere an das neue Gesicht auf der Weide gewöhnen: "Du hast gemerkt, die Frau tut sehr viel Ruhe ausstrahlen, was die Tiere natürlich mögen. Die haben das genossen mit Steffi auf der Weide." 

Lutz ist stolz und zeigt das der seit drei Jahren alleinstehenden Kandidatin auch: "Du passt gut hierher!" 

Steffi bringt sich richtig gut ein, ist Feuer und Flamme für die Aufgaben, die sie mit dem Schottland-Fan gemeinsam bewerkstelligen kann: "Ich kann mir vorstellen, dass das eine alltägliche Arbeit ist. Ich bin bemüht, das auch mitzumachen. Ich glaube auch, dass es Lutz Spaß macht, wenn er das nicht allein machen muss." Das sieht man ihm definitiv an! 

GZSZ: Werden Toni und Erik diese schlafraubende Situation meistern?
GZSZ Vorschau GZSZ: Werden Toni und Erik diese schlafraubende Situation meistern?

Über einen asphaltierten Weg treibt das Duo mit den Schmetterlingen im Bauch die Herde auf eine andere Koppel. Die Tiere folgen der 54-Jährigen blind und die fühlt sich in ihrer neuen Rolle pudelwohl. "Steffi hat das souverän geschafft. Ich habe mich wundert, dass sie sich mitten in die Highlands reingetraut hat", freut sich Lutz. 

Und dann klappt es auch noch mit dem Musikgeschmack. Als Steffi einen Santiano-Song anstimmt, singt Lutz direkt mit. Was soll da jetzt noch schiefgehen? "Steffi verzaubert mich. Die Schmetterlinge im Bauch werden immer mehr."

Eine Torte mit "Willkommen zur Hofwoche"-Schrift aus Zuckerguss rundet den ersten gemeinsamen Tag auf dem sächsischen Anwesen ab. Nächste Woche muss sich Steffi dann auf einem Rasentraktor beweisen, hat aber gehörigen Respekt davor.

Die zweite "Bauer sucht Frau"-Folge seht Ihr am heutigen Montag ab 20.15 Uhr bei RTL und schon jetzt bei TVNOW. 

Titelfoto: TVNow/Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Bauer sucht Frau: