Davina Geiss weiß noch nicht, ob sie sich gegen Corona impfen lassen will

Monaco – Für viele ist es derzeit die umstrittenste Frage überhaupt: Lasse ich mich gegen Corona impfen oder lieber nicht? Auch die älteste Geiss-Tochter Davina (17) ist sich mit ihrer Antwort darauf noch unsicher.

Davina Geiss (17) ist die älteste Tochter von Millionärspaar Robert (56) und Carmen Geiss (55).
Davina Geiss (17) ist die älteste Tochter von Millionärspaar Robert (56) und Carmen Geiss (55).  © Instagram/Screenshot/Davina Geiss

In einer Instagram-Fragerunde wollte einer von Davinas rund 230.000 Followern wissen, ob sich die Jugendliche impfen lassen werde. "Das ist 'ne sehr gute Frage", grübelt der Millionärsspross und dürfte damit erst einmal für Irritation sorgen.

Ist Davina Geiss etwa eine Impfgegnerin? Die Antwort lautet wohl 'Nein', denn die 17-Jährige klärt schnell auf: "Ich bin mir nicht sicher, weil ich glaube, ich habe Antikörper. Und wenn ich Antikörper habe, dann würde ich's lieber an andere Leute geben, die es vielleicht mehr brauchen."

Tatsächlich liegt der Verdacht nahe, dass Davina bereits gegen das Coronavirus immun sein könnte. "Meine Eltern hatten Covid", offenbar sie über Vater Robert (56) und Mutter Carmen (55).

Letztere hatte bereits im vergangenen Jahr erklärt, dass sie sich schon im Juli infiziert hatte. Unklar war bislang aber noch, ob das Virus damals auch auf den restlichen Geiss-Clan übergegriffen hatte.

Robert Geiss hatte Corona, aber Davina ist erleichtert

Davina Geiss (17) hat bei Instagram offenbart, dass ihre Eltern mit dem Coronavirus infiziert waren. (Fotomontage)
Davina Geiss (17) hat bei Instagram offenbart, dass ihre Eltern mit dem Coronavirus infiziert waren. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Davina Geiss

Laut Davinas Aussage war zumindest der Corona-Befund von Familien-Oberhaupt Robert positiv. Gesundheitlich habe die Infektion ihn damals aber "nicht so stark getroffen".

"Meinem Vater geht's bestens", erklärt Davina erleichtert. "Er hat Antiköper (...). Meine Mutter hat auch Antikörper und da bin ich jetzt mehr beruhigt, dass ich jetzt ein bisschen freier bin rauszugehen und habe dann nicht so 'ne starke Angst nach Hause zu kommen."

Trotzdem sei die Corona-Lage nach wie vor "super schlimm", stellt die Jugendliche klar. Demnach bekommt sie auch im Hauptwohnsitz der Geissens in Monaco viel von den aktuellen Entwicklungen zu spüren.

Horrorhaus von Höxter: Grausame Details über Taten von Folter-Hexe Angelika
TV & Shows Horrorhaus von Höxter: Grausame Details über Taten von Folter-Hexe Angelika

In dem Fürstentum gilt derzeit eine Ausgangssperre ab 19 Uhr und die Behörden gehen gegen Verstöße gegen die Maskenpflicht rigoros vor. Laut Davina drohen Strafen von mehreren hundert Euro.

Sie selber sei aber noch nie zur Kasse gebeten worden: "Zum Glück ist mir das noch nicht passiert, weil ich hab die Maske immer schön drauf."

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Davina Geiss

Mehr zum Thema Die Geissens: