Geht die Zerstörung von "Germany's Next Topmodel" weiter? "Brisantes" Video angekündigt

Kassel - Die beliebte Casting-Show "Germany's Next Topmodel" (GNTM) ist durch die Enthüllungen mehrerer ehemaliger Kandidatinnen massiv in die Kritik geraten – und offenbar soll die Zerstörung der ProSieben-Show bald weitergehen.

Das Model Lijana Kaggwa (26) veröffentlichte bislang zwei Enthüllungsvideos zu GNTM auf YouTube. Ein drittes Video soll offenbar bald folgen.
Das Model Lijana Kaggwa (26) veröffentlichte bislang zwei Enthüllungsvideos zu GNTM auf YouTube. Ein drittes Video soll offenbar bald folgen.  © Screenshot/Instagram/lijanarisen

Der Skandal um angebliche Manipulationen und Knebel-Verträge bei GNTM wurde von der Ex-Kandidatin Lijana Kaggwa (26) ins Rollen gebracht.

Bislang hat das Model mit ugandischen Wurzeln aus dem nordhessischen Kassel zwei Enthüllungsvideos zu der Castingshow von Model-Ikone Heidi Klum (49) auf YouTube veröffentlicht. Nun kündigte sie am gestrigen Donnerstag auf Instagram und TikTok ein weiteres, laut ihren Worten "brisantes" Video an.

"Ich habe gerade mein drittes brisantes YouTube-Video gedreht", sagt die 26-Jährige in einem kurzen Clip, den sie am Donnerstag auf den beiden Social-Media-Plattformen veröffentlichte. Auf Instagram weist der entsprechende Hashtag #lijanagntm darauf hin, dass sich auch das dritte Video mit "Germany's Next Topmodel" befassen wird.

Die Wollnys: Während Hausarzt-Besuch: Lavinia Wollny erfährt im sechsten Monat von Schwangerschaft
Die Wollnys Während Hausarzt-Besuch: Lavinia Wollny erfährt im sechsten Monat von Schwangerschaft

Zudem wurde auch der Hashtag #law verwendet. Das englische Wort für "Gesetz" lässt vermuten, dass Lijana in ihrem dritten GNTM-Video auf juristische Angelegenheiten zu sprechen kommen wird. Schon Anfang Juni veröffentlichte sie Hinweise, dass die Produzenten der ProSieben-Show das Model aufgrund ihrer Enthüllungen womöglich verklagt haben.

Wann das neue Enthüllungsvideo veröffentlicht werden soll, sagt Lijana in ihrem Instagram- und TikTok-Post vom Donnerstag allerdings nicht – auf ihrem YouTube-Kanal (Stand: 1. Juli, 8.41 Uhr) ist es gegenwärtig noch nicht zu finden.

Stattdessen wandte sich die 26-Jährige mit einem Appell an ihre Follower.

Diese beiden Enthüllungsvideos zu GNTM veröffentlichte Lijana Kaggwa bislang

Lijana Kaggwa: "Denn jeder ist es wert, geliebt zu werden"

Lijana Kaggwa (26) richtete sich mit einem Appell an ihre Follower auf Instagram und TikTok.
Lijana Kaggwa (26) richtete sich mit einem Appell an ihre Follower auf Instagram und TikTok.  © Screenshot/Instagram/lijanarisen

"Ich habe eine Nachricht, die alle auf Social Media erreichen soll und nicht nur die, die mein YouTube-Video gucken", begann die ehemalige GNTM-Kandidatin die Ansprache an ihre Follower.

Danach kam sie auf Cybermobbing zu sprechen – ein Thema, mit welchem sich Lijana immer wieder befasst, seit sie während der Ausstrahlung von "Germany's Next Topmodel" zum Opfer massiver Hass-Kommentare im Internet wurde.

"Wenn du gerade gehasst wirst, in irgendeiner Art und Weise Ungerechtigkeit erlebst, beleidigt wirst, bedroht wirst oder schikaniert wirst, steh' auf, egal wie mächtig diese Person ist", lautet der Appell der 26-Jährigen.

Gender-Diktatur beim ZDF-Fernsehgarten? Kiewel-Aussage lässt aufhorchen
ZDF-Fernsehgarten Gender-Diktatur beim ZDF-Fernsehgarten? Kiewel-Aussage lässt aufhorchen

Ob sie damit auf ihre eigene Auseinandersetzung mit der Produktionsfirma "Redseven Entertainment" und Klum anspielte, kann lediglich vermutet werden.

"Denn jeder ist es wert, geliebt zu werden – und niemand ist mächtiger als die Liebe", schloss Lijana ihren Aufruf ab.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/lijanarisen

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel: