GZSZ-John dreht wegen Laura durch: "In dem Flieger saßen Menschen"

Berlin - Seitdem Lauras Flug als verschollen gilt, steht John bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" neben sich und droht, jederzeit vollständig zusammenzubrechen.

Emily versucht, John zu trösten und ihm Hoffnung zu geben.
Emily versucht, John zu trösten und ihm Hoffnung zu geben.  © RTL / Rolf Baumgartner

Er wollte sich gerade auf den Weg nach Griechenland machen und um die Hand seiner Liebsten anhalten, als ihn die schreckliche Nachricht erreichte.

Unweigerlich wurde der Event-Manager an den Flugzeugabsturz erinnert, der seinen Vater Hannes und dessen Freundin Senta Lemke einst das Leben gekostet hatte.

Weil er nicht tatenlos herumsitzen konnte, machte er sich auf den Weg nach Griechenland, um vor Ort weitere Informationen zu sammeln. Seitdem harrt er am Flughafen aus und wird von schlaflosen Nächten geplagt.

GZSZ: GZSZ: Nihat werden nach dem Unfall die Augen geöffnet
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ) GZSZ: Nihat werden nach dem Unfall die Augen geöffnet

Dann die schlechte Nachricht: Offensichtlich wurden laut ägyptischer Küstenwache Wrackteile im Meer vor Alexandria gefunden, was auf einen unkontrollierten Absturz hindeute, wie Yvonne und Joachim aus den Medien erfahren. Es gebe keine Hinweise auf Überlebende.

Daraufhin setzen sich auch Lauras Mutter und Jo in den Flieger, um John beizustehen und vielleicht doch noch neue Erkenntnisse zu gewinnen, wie die GZSZ-Wochenvorschau zeigt.

John geht am Flughafen in Griechenland auf einen Airline-Mitarbeiter los: "Das ist nicht Euer Ernst"

Yvonne, John (l.) und Joachim erfahren, dass es nach dem vermeintlichen Absturz keine Anzeichen auf Überlebende gibt.
Yvonne, John (l.) und Joachim erfahren, dass es nach dem vermeintlichen Absturz keine Anzeichen auf Überlebende gibt.  © RTL / Rolf Baumgartner

John ist mittlerweile vollkommen übernächtigt und mit den Nerven am Ende, als ein Mitarbeiter der verantwortlichen Fluggesellschaft vor die Angehörigen der verschollenen Passagiere tritt, um den Fall "abzuwickeln".

Auf Englisch erklärt er den Betroffenen, dass alle notwendigen Dokumente an die zuständigen Behörden weitergeleitet wurden und der Vorgang vonseiten der Airline damit abgeschlossen sei. Bei weiteren Fragen solle man sich bitte an die Rechtsabteilung wenden.

"Um langwierige rechtliche Schritte zu vermeiden, ist die Fluggesellschaft von sich aus bereit, den Hinterbliebenen eine großzügige Entschädigung zu zahlen", teilt der Angestellte mit.

GZSZ: Single oder vergeben? Jörn Schlönvoigt will Liebesleben zukünftig geheim halten
Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ) Single oder vergeben? Jörn Schlönvoigt will Liebesleben zukünftig geheim halten

Zu viel für John! "Das ist nicht Euer Ernst", wendet er sich an den Airline-Mitarbeiter, "und damit seid Ihr fein raus aus der Nummer?", hakt er wütend nach, bevor er vollends die Beherrschung verliert und ihn am Kragen packt. "In dem Flieger saßen Menschen", schreit er seine Wut und seine Verzweiflung heraus, bevor er von einem Security-Mitarbeiter und Jo zurückgehalten wird.

Saß Laura tatsächlich in der Maschine, die ins Mittelmeer gestürzt ist oder gibt es doch noch Hoffnung, dass sie überlebt hat? Ihr erfahrt es immer montags bis freitags ab 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf RTL+.

Titelfoto: RTL / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ):