Anne Menden über Zukunft ihrer GZSZ-Ehe: "Für Emily bricht eine Welt zusammen"

Berlin - Dieser Schock saß tief: Emily wollte bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" Paul in seinem Hotelzimmer überraschen und erlebte selbst eine böse Überraschung.

Gerade als Emily sich Paul wieder angenähert hat, muss sie den nächsten Rückschlag verdauen.
Gerade als Emily sich Paul wieder angenähert hat, muss sie den nächsten Rückschlag verdauen.  © RTL / Rolf Baumgartner

Gerade, als sie wieder einen Schritt auf den Blondschopf zugehen wollte, musste sie den nächsten Rückschlag verdauen, denn als sie etwas in den Mülleimer warf, entdeckte sie darin ein Ultraschallfoto von Pauls ungeborenem Kind.

Wer jetzt einen Emily-typischen Wutausbruch erwartete, der sah sich jedoch getäuscht, denn die Taschendesignerin machte ihrem Ehemann keinerlei Vorwürfe, ganz im Gegenteil.

"Du hast Dir immer ein Kind gewünscht und jetzt bekommst Du eins", erinnerte sie ihn an seinen Wunsch. Doch er versicherte ihr, dass mit Gina alles geregelt sei: "Emily, ich will nur Dich! Du und Kate, Ihr seid meine Familie."

"Du kannst mir doch nicht erzählen, dass Du es nicht sehen willst?", konfrontierte sie ihn. "Ich könnte das nicht ertragen und ich will auch nicht, dass Du meinetwegen auf Dein Glück verzichtest", ließ sie ihn wissen und verließ das Hotelzimmer.

Zu Hause angekommen sank sie schließlich auf die Knie und brach bitterlich in Tränen aus. Wie geht es mit Emily und Paul jetzt weiter oder war das das endgültige Aus für ihre Ehe und Liebe?

Anne Menden gibt Einblick in Emilys Seelenleben: "Ein ordentlicher Schlag in die Magengrube"

GZSZ-Star Anne Menden (36) gibt einen Einblick in das Innere ihrer Figur Emily und einen Ausblick auf eine Zukunft mit Paul.
GZSZ-Star Anne Menden (36) gibt einen Einblick in das Innere ihrer Figur Emily und einen Ausblick auf eine Zukunft mit Paul.  © MG RTL D / Bernd Jaworek

Emily-Darstellerin Anne Menden (36) gab in einem RTL-Interview einen kleinen Einblick in Emilys Seelenleben: "Ich glaube für Emily bricht natürlich eine Welt zusammen, also das ist ganz klar", erklärte die Schauspielerin.

Die Nachricht von Pauls Kind sei "ein ordentlicher Schlag in die Magengrube für sie". Kann es trotzdem noch eine gemeinsame Zukunft mit dem Handwerker und seiner neuen Familie geben?

"Ich glaube es ist für Emily schwierig, sich in diesem Konstrukt zu sehen", mutmaßte Menden. Selbst wenn Paul sein Kind nur am Wochenende sehen würde, träfe sie zwangsläufig immer wieder auf die Frau, die alles kaputtgemacht habe.

Für Emily sei es wohl leichter sich an diesem Punkt zurückzuziehen, anstatt noch mehr Emotionen in die Beziehung zu investieren. Menden spricht in diesem Zusammenhang von Selbstschutz, aber Emily wolle auch Pauls Glück nicht im Weg stehen.

"Sie kennt halt auch Paul und Paul ist halt jemand, der sich seiner Verantwortung immer sehr bewusst ist und sie weiß halt einfach, dass ein Paul natürlich nicht das Kind nicht sehen würde und dass er natürlich auch nicht verhindern kann, dass da Emotionen entstehen", so die 36-Jährige.

Emily ist also an einem Scheideweg angekommen: Ist ihre Liebe zu Paul stark genug, um ihn mit seiner neuen Familie zu teilen oder zieht sie lieber einen Schlussstrich, um nicht noch mehr verletzt zu werden? Ihr erfahrt es schon bald bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Mo. bis Fr. um 19.40 Uhr bei RTL und jederzeit auf RTL+).

Titelfoto: MG RTL D / Bernd Jaworek

Mehr zum Thema: