"Hartz und herzlich"-Dagmar von obdachloser Tochter bestohlen: "Hätte ich zum Überleben gebraucht!"

Mannheim - Herbe Enttäuschung für Dagmar (66) bei "Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken". Die obdachlose Tochter der Rentnerin hat sie um mehrere Hundert Euro erleichtert und ist seitdem verschwunden. Die Baracklerin muss nun ihre anderen Kinder um Geld anbetteln, um den Monat über die Runden zu kommen.

ACHTUNG, SPOILER!

Dagmars (66) Bruder Horst (65) aus Berlin ist zu Besuch in Mannheim.
Dagmars (66) Bruder Horst (65) aus Berlin ist zu Besuch in Mannheim.  © RTLZWEI

Aktuell ist Dagmars jüngerer Bruder Horst (65) aus Berlin zu Besuch in Mannheim-Waldhof. Und er muss seine Schwester direkt trösten.

Die gelernte Zootechnikerin hatte vor wenigen Tagen ihre Tochter Sabrina (40) bei sich aufgenommen, die seit geraumer Zeit keinen festen Wohnsitz hat.

"Sie hat mich gefragt, ob sie bei mir übernachten kann. Da hab ich natürlich ja gesagt, es ist ja auch kalt draußen." Doch offenbar wollte die 40-Jährige gar kein Dach über dem Kopf. "Das Ende vom Lied ist: Sie hat sich gar nicht hingelegt zum Schlafen, sondern hat mir mein ganzes Geld geklaut."

Nina Bott deckt "Schweinerei" auf: Promis mit gefälschten Impfausweisen unterwegs
Nina Bott Nina Bott deckt "Schweinerei" auf: Promis mit gefälschten Impfausweisen unterwegs

Mit 300 Euro, die Dagmar in ihrem kleinen Haus aufbewahrt hatte, sei sie "auf und davon". Sabrinas Onkel ist entsetzt: "Da würde ich eine Anzeige machen, die werden sie schon finden."

Der Berliner fragt sich: "Wie kann eine Tochter der eigenen Mutter etwas klauen? Sie [Dagmar] hat dann ja keinen, der ihr irgendwie beisteht, dass sie weiß, dass sie nicht allein ist. Sie muss mit allem immer allein klarkommen, das frisst sie in sich rein."

Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken: "Ich ruf beim Jobcenter an und lass' ihr das Geld abziehen"

Die Rentnerin ist bitter enttäuscht von ihrer Tochter Sabrina (40), die sie erneut beklaut hat.
Die Rentnerin ist bitter enttäuscht von ihrer Tochter Sabrina (40), die sie erneut beklaut hat.  © RTLZWEI

Seit Jahren schon lebt die ehemalige DDRlerin am Existenzminimum. Es ist nun schon das dritte Mal, dass die Mutter von acht Kindern von Sabrina bestohlen wurde.

Sie empfinde "Hass, nur noch Hass. Das ist meine Miete gewesen. Und den Rest hätte ich gebraucht, um zu überleben bis Ende des Monats. Gut, dass ich noch Essen im Kühlschrank habe."

Schon 2020 klaute Sabrina ihrer Mutter eine Geldkassette mit 400 Euro. Die hatte sich die 66-Jährige über lange Zeit zusammengespart, weil sie in den Urlaub fahren wollte. Daraus wurde natürlich nichts.

"Habe mich entschieden, meine Haare abzuschneiden": Sara Kulka begeistert Fans mit neuer Frisur
Sara Kulka "Habe mich entschieden, meine Haare abzuschneiden": Sara Kulka begeistert Fans mit neuer Frisur

Seitdem Sabrina mit ihrem "neuen Macker" zusammen ist, sei sie "extrem geworden. Der kein Geld, die kein Geld, also fährt sie mal schnell zu Mutter."

Dagmar kann nicht verstehen, wie ihre Tochter so werden konnte. "Ich hätte meiner Mutter mein Herz gegeben, damit sie weiterlebt. Und meine eigenen Kinder beklauen mich."

Sie wolle nun herausfinden, wo sich die 40-Jährige aufhält, eine Anzeige erstatten und: "Ich ruf' beim Jobcenter an und lass' ihr das Geld abziehen."

Die neue "Hartz und herzlich"-Folge mit vielen anderen Baracken-Bewohnern seht Ihr am heutigen Dienstagabend ab 20.15 Uhr bei RTLZWEI oder schon jetzt auf Abruf bei TVNOW.

Titelfoto: RTLZWEI

Mehr zum Thema TV & Shows: