Hartz und herzlich: Gudrun und Michael wollen weniger Alkohol trinken, aber: "Ist mein Stressabbau!"

Mannheim - Seit Jahren kämpfen Gudrun (60) und Michael (58) mit gesundheitlichen Problemen. Doch jetzt will das bei "Hartz und herzlich" mitwirkende Ehepaar einen großen Schritt wagen.

ACHTUNG, SPOILER!

Michaels (58) Bauchnabel hat sich nach seinem Nabelbruch entzündet.
Michaels (58) Bauchnabel hat sich nach seinem Nabelbruch entzündet.  © RTLZWEI

Die Eheleute machen sich in den am Montagnachmittag startenden neuen Folgen aus den Mannheimer Benz-Baracken nach einem Arztbesuch auf den Rückweg.

Gudruns nicht gut verheilter Fußstumpf wurde wieder begutachtet, nachdem ihr rechter Fuß vor sechs Jahren nach einer Blutvergiftung amputiert werden musste.

Vor sechs Monaten musste Michael zudem wegen eines Nabelbruchs operiert werden. In der Folge hatte sich der Bauchnabel entzündet, jetzt muss er sich einem weiteren Eingriff im Krankenhaus unterziehen.

"Köstlich und kreativ": Anna-Sophie zeigt uns die Dresdner Neustadt in TV-Doku!
TV & Shows "Köstlich und kreativ": Anna-Sophie zeigt uns die Dresdner Neustadt in TV-Doku!

Doch der 58-Jährige schiebt den Termin auf: "Nach meinem Hochzeitstag und Geburtstag werden wir das mal in Angriff nehmen."

Dann ist da auch noch die Corona-Pandemie und die Möglichkeit, sich gegen das Virus impfen zu lassen. Das Paar ist nicht einer Meinung.

"Er will sich impfen lassen. Kann er ja - aber ohne mich. Zwingen kann man mich nicht", verdeutlicht sie ihren Standpunkt. Wenn überhaupt, müssten die beiden in ein Impfzentrum. Gudrun: "Pff, seh' ich so blöde aus?"

Er und Frau Gudrun (60) wollen weg vom Alkohol.
Er und Frau Gudrun (60) wollen weg vom Alkohol.  © RTLZWEI

Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken: Gudrun und Michael wollen weg von der Flasche

Gudrun ist stolz, dass sie schon deutlich weniger Alkohol trinkt.
Gudrun ist stolz, dass sie schon deutlich weniger Alkohol trinkt.  © RTLZWEI

Ein Thema, das den Alltag der Eheleute bestimmte, ist der Alkohol. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Vor allem Gudrun will mit dem "Frustsaufen" aufhören und damit auch ihr Leben verändern.

"Ich sauf' ja schon weniger", sagt die Rollstuhl-Fahrerin: "Vorher waren es mehr Flaschen Bier und Cognac." Mittlerweile schaffe sie nicht mal mehr eine Flasche am Tag.

Ob Michael ganz auf Alkohol verzichten wird, weiß er noch nicht: "Das ist ja mein Stressabbau. Aber auf jeden Fall weniger."

"Ich lebe": Theresia Fischer meldet sich nach Liebes-Aus
Theresia Behrend-Fischer "Ich lebe": Theresia Fischer meldet sich nach Liebes-Aus

Früher habe er immer fünf Bierkästen in der Wohnung gehabt und auch fünf große Schnapsflaschen im Kühlschrank.

Gudrun kümmert sich vielmehr um sich selbst: "Wenn er trinken will, soll er trinken. Aber ich hör' damit auf. Was hab ich davon? Okay, vielleicht einen kleinen Rausch, aber das ist gerade alles. Ich bin zuversichtlich, dass ich das pack'!"

Sie wolle keinesfalls so enden, dass der erste Gang des Tages zum Bier ist. Und gleichzeitig würde sich das Ende des Trinkens auch finanziell positiv auswirken: "Ich spare viel Geld - für Schokolade, für Kuchen."

Die neuen "Hartz und herzlich"-Folgen aus den Benz-Baracken seht Ihr ab sofort wieder montags bis freitags ab 16 Uhr bei RTLZWEI oder auf Abruf bei RTL+.

Titelfoto: Bildmontage: RTLZWEI

Mehr zum Thema TV & Shows: