Schon wieder kein "In aller Freundschaft"! Warum Fans erneut verzichten müssen

Leipzig - Fans von "In aller Freundschaft" haben es fast geschafft, sie müssen es nur am heutigen Dienstagabend noch einmal ohne ihre liebste Arztserie aushalten, bevor in der kommenden Woche endlich die 27. Staffel startet.

Die neue Folge von "In aller Freundschaft" läuft erst in der kommenden Woche. So viel sei verraten: Dr. Roland Heilmann (r.) kämpft noch immer mit seiner Gesundheit.
Die neue Folge von "In aller Freundschaft" läuft erst in der kommenden Woche. So viel sei verraten: Dr. Roland Heilmann (r.) kämpft noch immer mit seiner Gesundheit.  © MDR/Saxonia Media/Sebastian Willnow

Noch siebenmal schlafen und Dr. Roland Heilmann (gespielt von Thomas Rühmann, 68) und seine Kollegen aus der Sachsenklinik flimmern wieder über die deutschen TV-Bildschirme.

Bis dahin müssen die Zuschauer mit einer anderen Erfolgsserie vorliebnehmen: Die vierte Staffel von "Charité" beginnt – die ersten beiden Folgen laufen ab 20.15 Uhr im Ersten.

Schon in den vergangenen zwei Wochen mussten "IaF"-Fans verzichten. So wurde vor Ostern zunächst die Serie "Kafka" gezeigt.

In aller Freundschaft: Schon wieder! "In aller Freundschaft"-Fans erwartet bittere Enttäuschung
In aller Freundschaft Schon wieder! "In aller Freundschaft"-Fans erwartet bittere Enttäuschung

Letzte Woche sahen Fußball-Fans schließlich, wie der 1. FC Kaiserslautern den 1. FC Saarbrücken mit 2:0 besiegte und ins DFB-Pokalfinale einzog.

Am kommenden Dienstag um 21 Uhr hat das Warten dann endlich ein Ende. In der Episode "Ich schaffe das schon!" bekommen es die Ärzte mit einem Patienten mit einer Pfählungsverletzung zu tun.

Derweil kämpft Dr. Heilmann mit den dramatischen Folgen einer Verletzung, die sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Es wird also wieder spannend in der Sachsenklinik.

Titelfoto: MDR/Saxonia Media/Sebastian Willnow

Mehr zum Thema In aller Freundschaft: