"Mein Lokal, Dein Lokal"-Kandidat nörgelt in einer Tour! Mike Süsser schreitet ein

Offenbach - Die TV-Show "Mein Lokal, Dein Lokal" macht Halt in Frankfurt und Umgebung. Ein Kandidat lässt sich über eine "kleingeistige" Speise aus. Profi-Koch Mike Süsser (51) widerspricht vehement.

Profi-Koch Mike Süsser (51) zeigte sich begeistert von Stefano Mottas (36) Restaurant "Wald & Wiese". Vor allem das selbstgemachte Eis findet Süsser "sensationell".
Profi-Koch Mike Süsser (51) zeigte sich begeistert von Stefano Mottas (36) Restaurant "Wald & Wiese". Vor allem das selbstgemachte Eis findet Süsser "sensationell".  © kabel eins/Benedikt Müller

Diese Woche kämpfen fünf Restaurantbesitzer aus Frankfurt und Umgebung um die Gunst ihrer Kollegen, um am Ende der Woche den goldenen Teller zu gewinnen.

Außerdem vergibt natürlich auch Mike Süsser wieder seine Punkte. Auf diese Weise steht nach der Koch-Woche ein hoffentlich faires und ehrliches Endergebnis.

Am Montag war bereits Stefan Allgaier (56), Chef des Restaurants "Allgaier" in Frankfurt an der Reihe. Er erfüllte seine Aufgabe nahezu perfekt und sahnte ganze 37 von 40 möglichen Punkten ab.

Kampf der Realitystars: Kampf der Realitystars: Yeliz Koc packt über Jimi Blue Ochsenknecht aus - "Ich musste alles zahlen!"
Kampf der Realitystars Kampf der Realitystars: Yeliz Koc packt über Jimi Blue Ochsenknecht aus - "Ich musste alles zahlen!"

In der darauffolgenden Episode am Dienstag kam Alexander Rost (40), Besitzer des "Wirtshaus zu den Mainterassen" in Maintal mit seinem "allgegenwärtigen Schäumchen" auf gute 31 von 40 Gesamtpunkte.

Nach Frankfurt und Maintal war für die Folge am Mittwoch nun Offenbach am Zug. Im Restaurant "Wald & Wiese" von Stefano Motta (36) erwartet die Kollegen neben geschmackvoller Einrichtung vor allem Kulinarik aus Hessen und Deutschland. Aufgepeppt werden Stefanos Gerichte durch einen mediterranen Touch.

Mike Süsser ist begeistert vom Tafelspitz

Profi-Koch Mike Süsser bekommt bei seinem Vorab-Besuch im "Wald & Wiese" Kalbstafelspitz mit Grüner Soße und krossen Kartoffelkrapfen serviert.

Vom Gericht ist Süsser schwer beeindruckt, die krossen Kartoffelkrapfen sind für ihn sogar der "Burner".

Zum Abschied reicht Stefano Mike noch sein selbst gemachtes Eis. Für Süsser "das beste Vanilleeis, das ich in den letzten zehn Jahren gegessen habe".

Ein "Mein Lokal, Dein Lokal"-Kandidat hat wohl immer zu meckern

Kandidat Stefan Allgaier (56, r.) war bereits am Dienstag an der Reihe und liegt aktuell mit 37 Punkten in Führung. Dies hielt ihn aber nicht davon ab, einige unnötige Kommentare abzulassen.
Kandidat Stefan Allgaier (56, r.) war bereits am Dienstag an der Reihe und liegt aktuell mit 37 Punkten in Führung. Dies hielt ihn aber nicht davon ab, einige unnötige Kommentare abzulassen.  © Instagram/allgaiersfrankfurt

Zunächst zeigten sich die Koch-Kollegen von der Inneneinrichtung in Stefanos Restaurant geflasht. Nachdem sie neben dem Fußballplatz ein eher rustikales Sportheim erwartet hatten, sieht es im "Wald & Wiese" eher nach einem schicken, modernen Restaurant aus.

Bei den Vorspeisen zeigte sich einer der Kandidaten dann von seiner rauen Seite. Kollege Stefan bemängelte, dass der Spundekäse unter seinem Linsensalat verschwand und nicht neben dem Salat platziert wurde. Aber seiner Ansicht nach ist das wohl sowieso nicht so schlimm. "Ich weiß nicht, ob so ein Fußballspieler aus Offenbach so was zu schätzen weiß", lautet Stefans Fazit. Geschmacklich sei der Linsensalat allerdings sehr lecker gewesen.

Auch alle anderen Vorspeisen wussten zu gefallen, sodass die weiteren Kandidaten sehr zufrieden waren. Die Tendenz der Gruppe bewegte sich nach den Vorspeisen im Bereich von acht Punkten.

Corona-Ausbruch: "Wir hätten die Pandemie aufhalten können"
TV & Shows Corona-Ausbruch: "Wir hätten die Pandemie aufhalten können"

Der Hauptgang überzeugte die Gruppe abermals bis auf einen Kandidaten. Ihr ahnt es schon, die Rede ist von Stefan Allgaier. Sein "Krosser Schweinebauch" sei nicht kross und habe deswegen nicht funktioniert. Hier grätschte Mike Süsser entschieden ein, der das Geschehen am Bildschirm kommentiert: "Augen auf Stefan, wie soll denn das knusprig sein? Die Schwarte ist nicht vorhanden. Die Schwarte ist das Popcorn, das auf den Schweinebauch draufgelegt wurde."

Der Profi-Koch führt weiter aus "Das ist ja so gewollt. Hallo, hallo, hallo, Generationsproblem oder wie?", lautete Süssers Einschätzung zur Thematik. Alle anderen Kandidaten lobten ihre Hauptgerichte mit minimalen Einschränkungen.

Beim Nachtisch läuft Mike Süsser das Wasser im Mund zusammen

Profi-Koch Mike Süsser lief beim Anblick der Nachspeise im "Wald & Wiese" das Wasser im Mund zusammen. Das eigenproduzierte Eis hat es Süsser im Besonderen angetan.
Profi-Koch Mike Süsser lief beim Anblick der Nachspeise im "Wald & Wiese" das Wasser im Mund zusammen. Das eigenproduzierte Eis hat es Süsser im Besonderen angetan.  © kabel eins/Benedikt Müller

Als Nachtisch servierte Stefano Motta stolz sein eigenproduziertes Eis in verschiedenen Variationen.

Die Kandidaten schwärmen von der Qualität des Eises, einer hat mal wieder etwas auszusetzen. Für Stefan ist Stefanos Eis "kleingeistig" und "für die Menge produziert".

Auch an dieser Stelle widerspricht Profi-Koch Mike Süsser Stefan vehement. Laut Süsser sei das Eis "sensationell" und wie bereits erwähnt "das beste Vanilleeis, das er seit zehn Jahren gegessen" habe.

Sei's drum. Die anderen Kandidaten wussten das Menü im "Wald & Wiese" in all seinen Facetten zu schätzen und vergaben dementsprechend ihre Punkte.

Mit einer Gesamtpunktzahl von 33 Punkten liegt Stefano im guten Mittelfeld. Eine Punkteausbeute, mit der er und sein Team sehr zufrieden sind.

Die Punkte des Profis Mike Süsser bekommen die Kandidaten erst am Ende der Woche. Dann entscheidet sich auch, wer die höchste Gesamtpunktzahl erreicht und als Sieger aus dem Koch-Wettbewerb hervorgeht.

Am Donnerstagabend um 17.55 Uhr auf Kabel 1 geht es zurück nach Frankfurt in Linhs Restaurant "Onocubes", in dem asiatische Fusion-Küche serviert wird.

Titelfoto: kabel eins/Benedikt Müller

Mehr zum Thema TV & Shows: