"Notruf Hafenkante": Unfall oder versuchter Mord? Schuss stellt Melanie und Mattes vor Rätsel

Hamburg - Ausgerechnet während Jörn Wollenbergers (gespielt von Harald Maack, 68) allerletzter Schicht, geraten die Ermittler des PK 21 an einen besonders verzwickten Fall und scheinen "Wolles" Abschied ganz vergessen zu haben. Die neue Folge von Notruf Hafenkante "Im Netz der Lügen" läuft am heutigen Donnerstag im TV.

Mattes (Matthias Schloo) und Melanie (Sanna Englund) überlegen, wie sie die Befragten aus der Reserve locken können.
Mattes (Matthias Schloo) und Melanie (Sanna Englund) überlegen, wie sie die Befragten aus der Reserve locken können.  © ZDF/Boris Laewen

Der Fall der angeschossenen Chefin (Jobel Mokonzi, 26) eines Start-ups stellt Melanie (Sanna Englund, 48) und Mattes (Matthias Schloo, 46) vor ein Rätsel.

Dem Ermittler-Duo ist schnell klar, dass die Zeugenaussagen der drei Mit-Teilhaber der Firma abgesprochen sind. Alle drei waren bei dem angeblichen Unfall anwesend und alle drei scheinen etwas zu verheimlichen. Wer lügt und wer sagt die Wahrheit?

Im Laufe der Befragungen wird deutlich, dass die Kugel absichtlich in die Waffe geladen worden sein muss. Diese sollte eigentlich einer sogenannten "Feedbackrunde" nur einen zusätzlichen Kick verleihen – mit leerem Magazin.

Bares für Rares: "Bares für Rares"-Besuch wird zum Desaster: Händler kontern Sturheit mit Abbruch!
Bares für Rares "Bares für Rares"-Besuch wird zum Desaster: Händler kontern Sturheit mit Abbruch!

Sollte der Schuss doch ein versuchter Mord gewesen sein? Und wenn ja, wem galt er?

Etwa Max Klein (Rony Herman, 34), der die Firma verkaufen will und sichtlich unter einem Aggressionsproblem leidet oder doch der Chefin, die ihr Start-up an die Börse bringen will? Und welche Rolle spielen die IT-Leiterin Sarah Roth (Lara Feith, 29) und Simon Petrovic (Sebastian Schneider, 33)?

Am Ende gibt eine weitere schwere Körperverletzung Aufschluss auf die wahren Dynamiken der Gruppe und Melanie und Mattes Verdacht bestätigt sich.

Trailer zur neuen "Notruf Hafenkante"-Folge auf Instagram

"Tschüss, Wolle!": Abschiedstränen bei "Notruf Hafenkante"

Im Fall "Wolle und Feines" war Wolles (Harald Maack, 68) letzter großer Einsatz für die Hafenkante.
Im Fall "Wolle und Feines" war Wolles (Harald Maack, 68) letzter großer Einsatz für die Hafenkante.

Während all dem Trubel packt Wolle traurig seine Sachen zusammen, niemand scheint sich für seinen letzten Tag zu interessieren.

Als dann sein letzter Feierabend anbricht und er mit seinen Kollegen noch etwas trinken will, ist keiner mehr da – Großeinsatz am Hamburger Hauptbahnhof.

Nur Polizeioberrat Wolf Haller (Hannes Hellmann, 69) verabschiedet sich mit den Worten "Tschüss, Wolle!". Beim Gang durch die Tür kommen dem Rentner in spe dann die Tränen, die nur noch mehr werden, als er sieht, was an der Kehrwiederspitze – seinem beruflichen Zuhause für so viele Jahre – auf ihn wartet.

Bares für Rares: "Bares für Rares"-Verkäufer ringt um Fassung, als er wahren Wert von Erbstück erfährt
Bares für Rares "Bares für Rares"-Verkäufer ringt um Fassung, als er wahren Wert von Erbstück erfährt

All seine Kollegen stehen Spalier und jubeln ihrem langjährigen Kollegen zu. Passend zu seinem Spitznamen kriegt er auch noch ein Wollschal geschenkt, von dem jeder Kollege ein Stück gestrickt hat.

"Ich empfehle, eine Packung Taschentücher zu kaufen", hatte "Wolle"-Darsteller Harald Maack schon vor zwei Wochen für seinen Abschied nach 17 Jahren bei der Hafenkante angekündigt.

Die neuen Folgen von "Notruf Hafenkante" laufen immer donnerstags um 19.25 Uhr im ZDF und auf Abruf in der Mediathek.

Titelfoto: ZDF/Boris Laewen

Mehr zum Thema Notruf Hafenkante: