Böses Blut beim Ex-Traumpaar: "Prince Charming"-Mo schießt gegen Kim Tränka

Köln - Was ist da los? Rund ein halbes Jahr nach der überraschenden Trennung des vermeintlichen "Prince Charming"-Traumpaars schießt Maurice "Mo" Schmitz (24) in einem Video-Statement gegen Ex-TV-Prinz Kim Tränka (32).

Kim Tränka (32, l.) und Maurice Schmitz (24) haben sich 2021 bei "Prince Charming" kenne und lieben gelernt. Im Juni 2022 folgte die Trennung.
Kim Tränka (32, l.) und Maurice Schmitz (24) haben sich 2021 bei "Prince Charming" kenne und lieben gelernt. Im Juni 2022 folgte die Trennung.  © Montage: Instagram/Kim Tränka, TikTok/Screenshot/Maurice Schmitz

"Hilfe, ich schäme mich so!", kommentiert der schwule Kuppelshow-Gewinner von 2021 sein neuesten TikTok. In dem rund vierminütigen Clip redet sich Mo etwas von der Seele, das ihm offenbar schon seit längerem Kopfzerbrechen bereitet hat.

"Ich musste mir über ein paar Dinge einfach mal Gedanken machen, wie ich damit umgehen soll." Er habe über Social Media einiges erfahren, was er nicht unkommentiert lassen könne.

Die Rede ist von "Manipulation" sowie "toxischen und narzisstischen Altlasten". Der Vorwurf: Menschen würden im Hintergrund aktiv gegen ihn aufgestachelt, um ihm zu schaden. "Da halte ich nicht mehr den Mund", stellte Mo klar.

Fabian in Entscheidungsnot: Diese zwei Kandidaten stehen im "Prince Charming"-Finale!
Prince Charming Fabian in Entscheidungsnot: Diese zwei Kandidaten stehen im "Prince Charming"-Finale!

Kims Namen nannte er in dem Video zwar kein einziges Mal, jedoch deutet alles darauf hin, dass der ehemalige Gay-Bachelor, mit dem Mo bis zum Juni 2022 liiert war, gemeint ist.

So habe der Wahlkölner mit besagter Person eine gemeinsame Reise - mutmaßlich bei "Prince Charming" - hinter sich, die er eigentlich in positiver Erinnerung behalten wollte. Die neuesten Geschehnisse scheinen ihm das jedoch unmöglich zu machen.

"Prince Charming"-Star Maurice Schmitz spricht im TikTok-Video von "Manipulation"

Maurice Schmitz: "Ich schäme mich zutiefst dafür"

Ein halbes Jahr nach der Trennung herrscht offenbar böses Blut zwischen Maurice und Kim.
Ein halbes Jahr nach der Trennung herrscht offenbar böses Blut zwischen Maurice und Kim.  © Instagram/Maurice Schmitz

"Ich hätte nie gedacht, dass ich an diesen Punkt komme, dass ich etwas bereue und dass ich mich dafür schäme", erzählte Mo offenbar in Bezug auf seine frühere Beziehung mit Kim.

Auf Details, was der einstige TV-Prinz über ihn verbreitet haben soll, ging Mo nicht ein. "Ich muss auch aufpassen, wie ich mich hier äußere, damit man mir nicht nachsagt, der ist ja nur frustriert und immer noch gekränkt."

Gleichzeitig stellte der 24-Jährige klar: "Ich möchte mit diesem Schauspiel, diesem Kindergarten nichts mehr zu tun haben. (...) Diese Person ist kein Bestandteil mehr meines Lebens."

Flaschendrehen und Hot Tub-Action bei "Prince Charming": "Heute wird geleckt"
Prince Charming Flaschendrehen und Hot Tub-Action bei "Prince Charming": "Heute wird geleckt"

Doch Mo geht sogar noch weiter, bezeichnet seinen Verflossenen als "Klette" die sich "massiv unangenehm verhalten" habe. "Ich schäme mich zutiefst dafür. (...) Mich nervt das einfach, dass ich mit diesem Verhalten die ganze Zeit in Verbindung gebracht werden."

Was genau zwischen dem einstigen Dream-Team vorgefallen ist, lässt sich nur vermuten. So waren nach der Trennung plötzlich Fake-Profile der "Prince Charming"-Boys auf Dating-Plattformen kursiert und Kims private Telefonnummer war im Netz aufgetaucht.

Auch ein Anwaltsschreiben, welches Mo im Zusammenhang mit der Trennung nach eigenen Angaben erhalten hatte, wirft weiterhin Fragen auf. Bleibt abzuwarten, ob die beiden ihre Vergangenheit nun endgültig ruhen lassen können, oder sich doch noch ein waschechter Rosenkrieg entspinnt.

Titelfoto: Montage: Instagram/Kim Tränka, TikTok/Screenshot/Maurice Schmitz

Mehr zum Thema Prince Charming: