Kandidaten kritisieren eigene "Prince Charming"-Staffel: "Es ging nur noch um Drama!"

Kreta - Sommer, Sonne, Sonnenschein hieß es vor wenigen Monaten für 20 Kandidaten und Prinz Alexander Schäfer (30) der aktuell laufenden zweiten "Prince Charming"-Staffel. Mehrere Boys haben sich nach den Ausstrahlungen der Folgen jedoch nicht richtig dargestellt gefühlt und machten ihrem Ärger Luft. Die Mediengruppe RTL hat unterdessen Stellung bezogen.

David Lovric (24) schaffte es bis in die 5. "Prince Charming"-Folge.
David Lovric (24) schaffte es bis in die 5. "Prince Charming"-Folge.  © TVNow

Einer, der sich im Fernsehen nur als "sarkastische Bitch, die ganz liebenswert ist und bisschen Make-up macht" gesehen hat, ist David Lovric (24). Der Make-up-Artist aus Köln flog in der 5. Folge des Gay-Bachelors raus (TAG24 berichtete).

Jetzt hat er im Talk mit "Prince Charming"-Konkurrent Florian Kunze-Forrest (39) in dessen mit Patrick Hess geführten Podcast "Stadt.Land.Schwul" über seine Zeit auf Kreta gesprochen.

"Ich hatte gar nicht die Möglichkeit, meine Message rauszubringen. Man weiß gar nicht, was meine Mission auf dieser Welt ist. Das hat sehr gefehlt, das fand ich sehr schade."

"Prince Charming"-Stars zoffen sich um J-Lo-Po!
Prince Charming "Prince Charming"-Stars zoffen sich um J-Lo-Po!

Seine Mission sei, dass jeder über den Tellerrand hinausblicken sollte und der Regenbogen mehr Farben hat, als die, die wir schon kennen. Nur weil er curvy ist, sei er aber "keine Depressive", für die ihn mancher vielleicht halten könnte.

Tätowierter Florian: "Das ist ja auch für die Quote!"

Der optisch auffälligste Kandidat war Florian Kunze-Forrest (39), der einen Podcast betreibt.
Der optisch auffälligste Kandidat war Florian Kunze-Forrest (39), der einen Podcast betreibt.  © TVNow

Dass die Produktionsfirma Seapoint natürlich viel Action sehen will, ist nicht nur den Kandidaten, sondern auch den Zuschauern bewusst.

Und: "Menschen wie du, ich oder Gino werden aus einem Grund in so 'ne Show gesteckt, das ist ja auch für die Quote", weiß Florian. "Das ist schade, dass man Leute ins Haus steckt, aber denen dann gar nicht die Chance gibt, das zu besprechen, was sie mitbringen."

David lässt die Zeit auf der griechischen Mittelmeerinsel nochmals Revue passieren und ärgert sich, dass von den "vielen tollen Konversationen" nichts oder nur sehr wenig ausgestrahlt wurde. "Es ging ja letztlich nur noch um Drama. Ich finde es nicht nur schlimm, sondern auch sehr, sehr schade, dass das Gehaltvolle nicht dabei war."

"Prince Charming" Kim Tränka: Deshalb darf er nicht bei "Let's Dance" mitmachen
Prince Charming "Prince Charming" Kim Tränka: Deshalb darf er nicht bei "Let's Dance" mitmachen

Das Kennenlernen der Kandidaten sei eigentlich auch das, was gewollt ist. Damit sich die TV-Zuschauer mit einem der Charaktere identifizieren und mit ihm mitfiebern können. "Das hat man ja jetzt gar nicht, man hat immer nur den Einspieler gesehen, dann waren wir da, haben erzählt und gestritten", so David.

Der Hauptgrund, dass so viele Gespräche und Situation rausgeschnitten werden, ist natürlich die eng bemessene Zeit. Neun Folgen à netto 60 Minuten reichen dafür nicht aus. Davon muss man dann noch die "Gentlemen Nights" abziehen, die auch zehn bis 15 Minuten ausmachten. Zum Vergleich: "Die Bachelorette" und das "Sommerhaus der Stars" liefen jeweils etwa 90 Minuten - bringen aber auch deutlich bessere Quoten - zumindest bei RTL.

Was RTL zu der Kritik sagt

Alles nur Drama, Drama, Drama?
Alles nur Drama, Drama, Drama?  © TVNow

David Lovric wirft die Vermutung in den Raum, dass nach einer toleranten und liebevollen ersten Staffel in der zweiten mehr Zoff kommen musste. Der Kölner glaubt aber nicht, dass es das Ziel war, die meisten Teilnehmer als "Unbekannte" stehen zu lassen.

Und der Make-up-Artist bestätigt auch: "Die Produktion hat mir danach gesagt, es war sooo viel, was wir geliefert haben." Logisch, dass davon viel wegfallen muss.

Auf TAG24-Nachfrage bei der Mediengruppe RTL gab eine Sprecherin bekannt: "Natürlich können wir in den Folgen – wie bei allen anderen Dating-Shows auch – nicht alle Gespräche und Geschehnisse unterbringen. Dabei achten wir aber stets darauf, den Zuschauern einen guten Überblick zu geben, sie zu unterhalten und vor allem die Liebessuche des Prince in den Fokus zu rücken."

Ob es etwaige Änderungen in der bereits angekündigten dritten Staffel geben wird, steht noch in den Sternen, denn: "Wir befinden uns gerade erst am Anfang des Castingprozesses."

Bestätigt wird die TVNOW-Produktion auf jeden Fall dadurch, dass die Abrufzahlen der Folgen des Streamingdienstes "stärker sind als die der ersten Staffel". Genaue Zahlen werden nicht publiziert.

Die 7. Folge von "Prince Charming" seht Ihr am kommenden Montag (7. Dezember) ab 22.15 Uhr bei VOX. Bei TVNOW gibt es diese und die 8. Folge (Halbfinale) bereits auf Abruf.

Titelfoto: Bildmontage: TVNOW

Mehr zum Thema Prince Charming: