Promiboxen-Enthüllung: So trennten sich Anastasiya Avilova und Elena Miras wirklich

Mainz/Köln - Der Kampf der Reality-Sternchen Anastasiya Avilova (32) und Elena Miras (28) war ein Highlight beim Promiboxen des Fernsehsenders Sat.1 am Freitagabend.

Anastasiya Avilova (l, 32) und Elena Miras (28) traten beim Promiboxen gegeneinander an.
Anastasiya Avilova (l, 32) und Elena Miras (28) traten beim Promiboxen gegeneinander an.  © Henning Kaiser/dpa

Seitdem steht die Frage im Raum, wie die 28-jährige Schweizerin Elena Miras auf ihre Niederlage reagierte: War sie eine gute Sportlerin, gratulierte sie ihrer Kontrahentin zum Sieg?

Das Mainzer Model Anastasiya Avilova stellte am Sonntagabend nach ihrer Rückkehr aus Köln auf der Foto- und Video-Plattform Instagram klar: Elena Miras war eine gute Verliererin.

Sie veröffentlichte eine Fan-Nachricht, welche sie erhalten hatte: "Hat Elena dir gratuliert? Sie behauptet ja, aber ich habe es nicht gesehen."

Die Antwort des Models darauf lautet wie folgt: "Da die Frage jetzt so oft kommt – kurz vor der Sieger Verkündung hat sie mir 'Tolle Leistung Anastasiya' gesagt. Ich ihr natürlich auch, es war ein super Kampf" (entspricht dem Original).

Die beiden Ex-Dschungelcamp-Bewohnerinnen hatten sich im Vorfeld des Boxkampfes öffentlich über Social-Media-Kanäle gezofft.

Rückblickend kann dazu gesagt werden, dass der Zicken-Krieg der beiden Reality-Darstellerin wahrscheinlich mehr Show war als ernst gemeinter Streit.

Das Bild zeigt einen Screenshot aus den Instagram-Storys von Model und Reality-Sternchen Anastasiya Avilova.
Das Bild zeigt einen Screenshot aus den Instagram-Storys von Model und Reality-Sternchen Anastasiya Avilova.  © Screenshot/Instagram/nasia_a

Anastasiya Avilova nach ihrer Rückkehr vom Promiboxen: "So viel Feiern!"

Anastasiya Avilova und Elena Miras waren am Freitagabend beim Sat.1-Promiboxen gegeneinander angetreten. Das grazile Model mit ukrainischen Wurzeln gewann dabei deutlich gegen die Schweizerin (TAG24 berichtete).

Danach war für die Promiboxer offenbar noch einiges los in Köln. Wie die Mainzerin auf Instagram sagte, war sie nach ihrer Rückkehr nicht nur von dem zurückliegenden Kampf geschafft.

"So viel intensives Training, so viele Sparrings und die ganze letzte Zeit war so stressig, so viele Vorbereitungen und Adrenalin und jetzt auch so viel Feiern!", sagte Anastasiya Avilova in einer Instagram-Story am Sonntagabend.

Nun wird die 32-Jährige sich vermutlich erst einmal gehörig ausruhen und dabei mit ihren Haustieren schmusen. Die siegreiche Promiboxerin ist nämlich auch eine sensible und zärtliche Katzenhalterin.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0