Wegen "Promis unter Palmen": Mangiapane im Insta-Beef

Frankfurt am Main - An ihm scheiden sich die Promi-Geister: Matthias Mangiapane (36). Der Reality-"Star" mobbte in der jüngsten "Promis unter Palmen" (PuP)-Folge mächtig mit und teilte fleißig gegen Frau Obert aus. Das fällt dem homosexuellen Mangiapane jetzt offenbar auf die breiten Füße. Auf Instagram gibt's kaum positive Kommentare zu seinen Beiträgen.

Reality-Fachmann Matthias Mangiapane (36) gehörte in PuP-Folge Nr. 5 zur Mobbing-Brigade gegen Claudia Obert.
Reality-Fachmann Matthias Mangiapane (36) gehörte in PuP-Folge Nr. 5 zur Mobbing-Brigade gegen Claudia Obert.  © Sat.1/Richard Hübner

Bekannt ist der 36-Jährige aus so profunden Formaten wie "Hot oder Schrott", dem "Dschungelcamp". Auch den "Promis auf Hartz IV" stattete er einen Besuch ab. Momentan ist er bei SAT.1 Kandidat bei "PuP".

Am Dienstag wollte er wohl nochmals die Werbetrommel rühren und postete auf Instagram ein Foto aus "PuP" mit folgenden Worten: "Morgen um 20.15 Uhr auf SAT1 das große Finale von Promis unter Palmen... 🌴🌴🌴 Was denkt ihr wer die Villa verlassen muss und wer von uns 4 bis zum Schluss bleibt? Ich wünsche Euch einen schönen Tag Liebe Grüße Euer Matthias 😘"

Unter den zahlreichen Kommentaren der "Fans" machte sich mega Unmut breit. Zu groß ist noch die Aufregung um die "berühmte Mobbing-Folge" Nr. 5 (diese Folge steht seit Montag nicht mehr in der Mediathek, TAG24 berichtete). 

Der Grundtenor: "Hast Du denn gar nichts begriffen? Wenn einer gewinnen soll, dann Tobi"...

Der hätte es als EINZIGER verdient, die 100.000 Euro zu gewinnen. In der Tat: Der herzensgute Tobi war der einzige Kandidat, der Claudia Obert beistand und nicht mitmobbte (TAG24 berichtete).

Insta-Beef ohne Ende

Mangiapanes Ex-Freundin Désirée Nick (63) konnte sich einige Seitenhiebe nicht verkneifen.
Mangiapanes Ex-Freundin Désirée Nick (63) konnte sich einige Seitenhiebe nicht verkneifen.  © Sat.1

Das unrühmliche Benehmen von Mangiapane scheint den Fans der Sendung nicht zu munden.  Bereits während der Ausstrahlung von Folge Nr. 5 vergangenen Mittwoch musste der PuP-Teilnehmer die Kommentar-Funktion auf seinem Insta-Profil einschränken (TAG24 berichtete). 

Zu seinem jüngsten Beitrag heißt es nun unter anderem: 

  • "DU gewinnst definitiv nicht , und außer Tobi hat es von Euch eh keiner verdient. Leider wird es der Yotta sein 🤮🤮"
  • "Ich muss ehrlich sagen dass du wirklich sehr sehr sehr grausam bist zu Claudia."
  • "Ich gönne es keinen von euch 4, ihr solltet euch schämen und glaub mal nicht das man dein Verhalten so schnell vergessen wird" 
  • "Leider hast du dich in den letzten Jahren sehr zum negativen entwickelt. Ich fande dich früher sympathischer . Deine Zähne fand ich früher auch besser. Sieht jetzt viel zu gekünstelt aus. Nicht schön..."

Bisher sind über 260 Kommentare mit diesen kritischen Inhalten eingelaufen... Das scheint dem TV-gestählten Mangiapane wenig auszumachen. Vielleicht kommt er aber nicht mit dem Löschen der wenig schmeichelhaften Kommentare nach. Eins steht fest: Auch in der morgigen Folge von "Promis unter Palmen" werden die Zuschauer einen selten sympathischen Mangiapane erleben (müssen). 

Übrigens, mit seinem Verhalten hat sich "Busenfreund" Protz-Yotta derzeit alle TV-Brücken verbaut. Seit dem Auftauchen von frauen- und hundefeindlichen Videos haben sowohl SAT.1 und auch RTL angekündigt, nicht mehr mit "Dreiloch"-Yotta zusammenzuarbeiten... Bleibt zu hoffen, dass sich Mangiapane für eventuell neue TV-Formate überlegt, was er "vom Stapel" lässt.

Titelfoto: © SAT.1/Richard Hübner

Mehr zum Thema Promis unter Palmen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0