Fernsehgarten mit "geiler Wutz" und DSDS-Abklatsch: Fan will Kiwi rausschmeißen

Mainz - Der Sonntag-Mittag ist Fernsehgarten-Zeit: Die Kult-Show aus dem ZDF-Gelände in Mainz-Lerchenberg firmierte am 22. August offiziell unter dem Titel "Musik-Fieber", war aber wie üblich ein bunt gemischter Themen-Haufen – unter anderem mit einer gefühlten Gabelstapler-Endlosschleife.

Moderatorin Andrea Kiewel (56) und Komiker Lutz van der Horst (46) sorgten am Beginn des Fernsehgartens für gefühlt sehr lange Minuten.
Moderatorin Andrea Kiewel (56) und Komiker Lutz van der Horst (46) sorgten am Beginn des Fernsehgartens für gefühlt sehr lange Minuten.  © Screehshot/ZDF

Nach der Einfahrt von Moderatorin Andrea "Kiwi" Kiewel (56) mit einem Benz Victoria (Baujahr 1894) und dem Auftritt der Schlagersängerin Sonia Liebing (31) hielt sich das Show-Geschehen über sehr lange anmutende Minuten hinweg mit dem Komiker Lutz van der Horst (46) auf, den Kiwi als den Vater ihrer Kinder in einem anderen Leben vorstellte.

"Lutz du geile Wutz!" (Schreibweise entspricht dem Original) lautete einer der gehässigen Kommentare der Fernsehgarten-Spötter auf Twitter.

Nach der überschwänglichen Begrüßung des "heute-show"-Komikers ging es eine gefühlte Ewigkeit darum, dass der 46-Jährige im weiteren Verlauf der Show einen Parcours mit einem Gabelstapler abfahren müsse.

Pietro Lombardi völlig baff über Fan-Frage: "Geht mir nicht mehr aus dem Kopf"
Pietro Lombardi Pietro Lombardi völlig baff über Fan-Frage: "Geht mir nicht mehr aus dem Kopf"

Ein als "Gabelstapler-Flüsterer" vorgestellter Fahrtrainer trat auf und sogar ein Einspieler wurde gezeigt, in dem die eher mangelhaften Fahrkünste von Lutz van der Horst schon mal vorab vorgeführt wurden.

"Langweilig!" und "Meine Fresse gehts heute noch weiter" schallte es bösartig auf Twitter – in der Sache hatten die Nörgler damit durchaus recht.

Schlager-Casting beim Fernsehgarten für Giovanni Zarrella

Andrea Kiewel (56) und Giovanni Zarrella (43) machten Werbung für die neue Show des 43-Jährigen.
Andrea Kiewel (56) und Giovanni Zarrella (43) machten Werbung für die neue Show des 43-Jährigen.  © Screehshot/ZDF

Im weiteren Verlauf gab es einen ebenfalls sehr langen Werbeblock für die neue ZDF-Show von Giovanni Zarrella (43).

Der italienische Musiker und Fernsehmoderator suchte über ein "Schlager-Casting" im Fernsehgarten nach Künstlern für seine Show am 11. September in Berlin. Sein Ziel: Die Bildung eines neuen Schlager-Duos.

Im Hintergrund waren derweil die Coronavirus-bedingt wenigen Zuschauer mit Regenschirmen zu sehen. "Gucke eigentlich nur noch, weil ich auf ein Gewitter hoffe", ätzte ein Twitter-Nörgler.

Rote Rosen: "Rote Rosen": Vier Lieblinge gehen, "Alles was zählt"-Star übernimmt Hauptrolle
Rote Rosen "Rote Rosen": Vier Lieblinge gehen, "Alles was zählt"-Star übernimmt Hauptrolle

Eine andere kritische Stimme auf Twitter bemerkte über das "Schlager-Casting": "Kein Künstler will im Fernsehgarten auftreten, also bastelt man sich seine 'Stars' gleich selbst…".

"Kopiert #Fernsehgarten nun die DSDS Castings?" und "Als gäbe es nicht schon genug Möchtegern-Sänger" lauteten zwei weitere böse Kommentare zu diesem Show-Teil.

Casting-Show beim Fernsehgarten, doch Kiwi kann nicht abgewählt werden

Tatsächlich war die Ähnlichkeit mit der bekannten RTL-Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) nicht zu übersehen. "Wann kommt Shada?" lautete dementsprechend eine Frage auf Twitter – der Kandidat Shada Ali sorgte bei der letzten DSDS-Staffel für Schlagzeilen.

Ein anderer Nörgler-Kommentar prophezeite den vier Schlager-Kandidaten am Sonntag im Fernsehgarten derweil dieses Schicksal: "Das ZDF castet neues Humanmaterial für #PromisunterPalmen".

Ein Fan der Show fragte schließlich entnervt auf Twitter: "Welche Nummer muss man wählen, damit Kiewel rausfliegt?", doch diese Hoffnung blieb unerfüllt.

"Kiwi" und der ZDF-Fernsehgarten sind ohne Zweifel untrennbar eins.

Schauer piesacken Fernsehgarten-Zuschauer, doch kein Gewitter

Mit dem britischer Folksänger Nathan Evans (26, "Wellerman") und dem "Neue Deutsche Welle"-Fossil Markus (61, "Ich will Spaß") ging der Fernsehgarten am 4. August-Sonntag schließlich zu Ende – übrigens ohne von einem Gewitter überschwemmt zu werden.

Nur einige Schauer piesackten die Zuschauer.

Titelfoto: Screehshot/ZDF

Mehr zum Thema TV & Shows: