Hautkrebs! TV-Star Uwe Herrmann warnt seine Fans

Dresden - Tausende Likes und Brautkleidpapst Uwe Herrmann (58) halbnackt auf dem Untersuchungstisch eines Arztes - was ist los bei dem "Zwischen Tüll und Tränen"-Star?

Uwe Herrmann (58) nimmt seine Fans mit ins Arztzimmer zu seiner Hautkrebsuntersuchung. Er will damit erreichen, dass sich mehr Leute vorsorglich untersuchen lassen.
Uwe Herrmann (58) nimmt seine Fans mit ins Arztzimmer zu seiner Hautkrebsuntersuchung. Er will damit erreichen, dass sich mehr Leute vorsorglich untersuchen lassen.  © Screenshot/Instagram/uweherrmanndresden/

Sein neuster Instagrampost zeigt jedenfalls weder Brautkleider, noch andere Festmode. Stattdessen sieht man Herrmann ohne Hemd, aber dafür mit Mundschutz. Es sieht fast so aus, als müsste sich der Dresdner einer OP unterziehen. Aber es gibt Entwarnung: Ganz so dramatisch ist es nicht.

Der Grund, warum der Designer ausgerechnet dieses Foto seinen Fans präsentierte, ist es allerdings schon. "Wie wichtig bist Du Dir?", fragt er seine Follower. Und weiter: "Heute Morgen wurde mir wieder ein Stückchen Haut entfernt. Weshalb? Hautkrebs!"

Dann beginnt Herrmann aus seiner Vergangenheit zu erzählen. "Ich habe in meiner Jugend die Sonnenbank geliebt, dabei war ich überhaupt nicht vorsichtig. Vor ein paar Jahren kam dann das große Übel. Seitdem gehe ich immer zur alljährlichen Hautkrebsvorsorge", so der 58-Jährige.

Wieso er gerade jetzt darüber spricht? Weil er möchte, dass seine Fans besonders gut auf sich und ihren Körper aufpassen. "Weil es wichtig ist, sich selbst zu lieben und zu schätzen", sagt er.

"Eine frühzeitige Erkennung kann den weiteren Verlauf der Krankheit dämmen oder gar ganz bekämpfen. Du bist wunderschön, egal wie alt, wie groß, welche Hautfarbe Du hast, am Ende zählt nur Deine Gesundheit. Sei glücklich und liebe."

So läuft ein Hautkrebsscreening ab

Uwe Herrmann (58) gilt durch seine Auftritte in "Zwischen Tüll und Tränen" als Brautkleidpapst.
Uwe Herrmann (58) gilt durch seine Auftritte in "Zwischen Tüll und Tränen" als Brautkleidpapst.  © Steffen Füssel

Für sein "kleines Outing" - wie er es selbst nennt, erntet Herrmann viel Zuspruch. "Vielen Dank für deine Offenheit und die motivierenden Worte", lautet nur einer der Kommentare unter dem Foto. Der Brautmoden-Designer nutzt seine Reichweite ganz bewusst, um Aufmerksamkeit auf dieses für ihn so wichtige Thema zu lenken.

In Deutschland hat übrigens jeder gesetzlich Versicherte ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre einen Anspruch auf ein sogenanntes Hautkrebsscreening.

Diese Untersuchung führen qualifizierte Haus- und Hautärzte durch, die Kosten dafür werden komplett von den Krankenkassen getragen. Durch das Screening lassen sich Hautkrebserkrankungen frühzeitig erkennen.

Experten warnen aber davor, sich nur auf die Untersuchung zu verlassen. Jeder müsse seine Haut regelmäßig selbst untersuchen und Hautveränderungen oder vorhandene Leberflecken checken. Sollten Letztere zum Beispiel wachsen oder ihre Form verändern, so ist ein dringender Termin bei einem Facharzt notwendig.

TV-Star Uwe Herrmann nimmt die Vorsorge mittlerweile sehr ernst und geht regelmäßig zu den Untersuchungen.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/uweherrmanndresden/

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0