Wiktoria (†16) von Mitschüler erstochen: Mordprozess startet

Großröhrsdorf/Bautzen - Vor mehr als einem halben Jahr erschütterte ihr Tod nicht nur die Region: Am 15. September fanden Zeugen die schwerstverletzte Wiktoria (†16) in einem Garagenkomplex von Großröhrsdorf (bei Radeberg). Nächste Woche nun startet der Prozess gegen ihren mutmaßlichen Mörder.

Eine Woche nach der Tat hatte die Polizei das Elternhaus des Mitschülers durchsucht.
Eine Woche nach der Tat hatte die Polizei das Elternhaus des Mitschülers durchsucht.  © xcitepress

Eine Woche lang durchstreifte die Polizei die Kleinstadt, dann griff sie zu und nahm Finn (15) fest.

Der Fußballer soll seine Mitschülerin mit mehreren Messerstichen umgebracht haben.

Bei der Durchsuchung seines Elternhauses, nur wenige Meter vom Tatort entfernt, sollen Spuren gefunden worden sein.

Explosionen in der Sächsischen Schweiz: Gruppe soll für mehrere Zerstörungen verantwortlich sein
Gerichtsprozesse Sachsen Explosionen in der Sächsischen Schweiz: Gruppe soll für mehrere Zerstörungen verantwortlich sein

Nun muss sich der Jugendliche wegen Mordes vor der Außenstelle des Görlitzer Landgerichts in Bautzen verantworten. Ab Dienstag soll 14 Tage lang gegen ihn verhandelt werden.


Die Schülerin Wiktoria (†16) wurde im September 2021 in Großröhrsdorf erstochen.
Die Schülerin Wiktoria (†16) wurde im September 2021 in Großröhrsdorf erstochen.  © privat
Mitschüler Finn (15) steht ab nächste Woche vor Gericht.
Mitschüler Finn (15) steht ab nächste Woche vor Gericht.  © privat

Wegen seines jugendlichen Alters findet der Prozess komplett unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Titelfoto: Montage: Xcitepress / privat

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Sachsen: