Drama um Let's-Dance-Star: Benjamin Piwko wäre vor der Show fast gestorben!

Hamburg - Dass Benjamin Piwko derzeit in der RTL-Sendung "Let's Dance" vor der Kamera steht, gleicht einem Wunder! Der Schauspieler und Kampfsportler wäre vor zwei Jahren fast gestorben.

Benjamin Piwko überzeugt mit seiner Tanzpartnerin Isabel Edvardsson mit einer heißen Salsa.
Benjamin Piwko überzeugt mit seiner Tanzpartnerin Isabel Edvardsson mit einer heißen Salsa.  © tvnow/gregorowius

Benjamin Piwko litt unter enormen Schmerzen. Er konnte kaum noch schlafen und laufen, so starke Qualen hatte er.

Das Schlimmste daran: Kein Arzt glaubte ihm, Krankenhäuser wiesen ihn immer wieder ab, wie der 39-Jährige in einem RTL-Interview verrät.

Und dann wäre es fast zu spät gewesen. Schließlich nahm sich doch noch ein Arzt Piwko und seinen Schmerzen an.

Es folgte die Schock-Diagnose. "Es war ein Tumor und ein Abszess in der Lunge und eine Embolie", erklärte der gebürtige Hamburger.

Mittlerweile geht es ihm wieder besser, auch dank seiner jetzige Show-Teilnahme. "Ich habe einen neuen Lebensweg durch 'Let's Dance' erhalten, viele neue Wege und neue Möglichkeiten wurden mir gegeben", sagte Piwko.

In der Sendung hat er nun die Möglichkeit sich von einer ganz anderen Seite zu zeigen. Der 39-Jährige überzeugte bisher nicht nur bei der heißen Samba mit zwei Tanzpartnerinnen, sondern brachte die Kollegen und Jury mit seinem emotionalem Tanz für seine verstorbene Mutter zum Weinen.

Der gehörlose Tänzer schaffte es bisher auf beeindruckende Art und Weise die Zuschauer mitzureißen und seine Gefühle greifbar zu machen.

Und wenn er so weiter kämpft, wie bei seiner Krankheit, schafft er es gemeinsam mit seiner Tanzpartnerin Isabel Edvardsson ins große Finale der TV-Show.

Doch am Ende zählt nur eines. "Ich lebe noch und habe es überstanden", sagte Benjamin Piwko.

Mehr zum Thema RTL:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0