Helene Fischers Neuer: Stripper-Gruppe packt über Thomas Seitel aus

Deutschland - Schon bevor Akrobat Thomas Seitel (34) gemeinsam mit Helene Fischer (34) über die Bühne turnte, zog es ihn ins Rampenlicht. Dabei war er sich auch nicht zu schade, die Hüllen fallen zu lassen.

Thomas Seitel sollte Stripper bei Sixx Paxx werden.
Thomas Seitel sollte Stripper bei Sixx Paxx werden.  © Tobias Hase/dpa

So posierte Seitel bekanntermaßen leicht bekleidet auf einem Schwulen-Magazin (TAG24 berichtete).

Und auch darüber, dass er kurz davor stand, Stripper zu werden, statt mit Helene auf Tour zu gehen, wurde nach Bekanntwerden ihrer Beziehung öffentlich spekuliert.

"Was kaum einer weiß, der neue Freund von Helene Fischer wäre beinahe ein Sixx Paxx Member geworden", verriet Omid Jay, Manager der Stripper-Truppe damals auf Instagram. Im Morgenmagazin von RTL plauderte er in dieser Woche nun noch etwas detaillierter aus dem Nähkästchen.

Jay erinnert sich: "Wir haben den Tipp bekommen und uns ein paar Videos angeschaut, um zu wissen, ob er von seiner künstlerischen Ader zu uns passt. Wir fanden ihn sehr gut. Deswegen haben wir ihn eingeladen."

So freizügig turnte Seitel mit Helene Fischer.
So freizügig turnte Seitel mit Helene Fischer.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Es sei zu einem Vorstellungsgespräch gekommen, dass beide Seiten sehr gut aufgenommen hätten.

"Wir haben darüber geredet, was wir von ihm erwarten, wie viele Shows wir ihm anbieten könnten, was er alles machen sollte", erzählt der Manager. 85 Shows in drei Monaten habe er Seitel damals angeboten.

Und der Akrobat sei durchaus angetan gewesen. "Ich hatte das Gefühl, dass er schon Bock hatte, mit uns zusammenzuarbeiten", sagt Jay. "Er war sehr positiv dem gegenüber. Weil er gesehen hat, dass es bei Sixx Paxx nicht ums reine Strippen geht."

Die "Male Revue Show" tourte bereits mit Stars wie Marc Terenzi und Michael Wendler durch Europa. Auch bei Seitel hatten sie ein gutes Gefühl. "Unser erster Eindruck war sehr gut", erklärt Bastian Maan von Sixx Paxx.

Was sie wohl zu seiner Beinahe-Karriere als Stripper sagt?
Was sie wohl zu seiner Beinahe-Karriere als Stripper sagt?  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Er ist ein sportlicher Mann, der auch gut aussieht, der nicht mehr unbedingt kindlich aussieht. Ein erwachsener Mann, passend zu uns, sehr sexy." Deshalb machten sie Seitel ein Angebot. Er sollte die komplette Tour mit ihnen bestreiten und 350 Euro pro Show kassieren.

Doch der 34-Jährige entschied sich dagegen - und stattdessen für eine Tour mit Helene Fischer. Rückblickend war das für ihn wohl die lohnendere Entscheidung. Als Stripper anzuheuern, hat er jetzt nicht mehr nötig. Die Hoffnung auf ein Engagement geben Sixx Paxx aber dennoch nicht auf.

"Das Angebot steht immer noch", versichern sie. "Uns ist klar, dass das wahrscheinlich auf lange Sicht nichts wird. Wenn dir mal langweilig ist und du einen Abend vor vielen kreischenden euphorischen Frauen auftreten möchtest und deine Kunst vorführen möchtest, dann darfst du das sehr, sehr gerne tun."

Zuletzt hatte sich Seitel ganz seriös als Brillen-Model bei einer Münchner Modenschau gezeigt (TAG24 berichtete). Es war sein erster öffentlicher Auftritt seit Bekanntwerden seiner neuen Liebe zu Helene Fischer.

Mehr zum Thema Helene Fischer:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0