Bode Miller: Ski-Star bekommt nach Unfalltod der Tochter (†1) Zwillinge

Orange County (USA) - Über ein Jahr ist der Tod von Tochter Emeline (1) vergangen (TAG24 berichtete). Nun haben Bode Miller (42) und seine Frau Morgan (32) wieder Kinder bekommen.

Bode Miller mit seiner Frau Morgan beim Abfahrtslauf des Alpinen Ski-Welt-Cups 2014.
Bode Miller mit seiner Frau Morgan beim Abfahrtslauf des Alpinen Ski-Welt-Cups 2014.  © dpa/Robert Parigger/APA

Morgan Miller verbreitete die Fotos der frisch geborenen Zwillinge am heutigen Dienstagnachmittag auf dem sozialen Netzwerk Instagram in ihrer Story.

Schon im August teilte die Familie mit vier Kindern mit, dass sie Nachwuchs am 11.November erwarten würden.

Es soll sich bei den Kindern um eineiige Zwillings-Jungen handeln. Sie kamen laut der Todayshow bereits drei Tage zu früh am vergangenen Freitag auf die Welt.

"Mir geht es gut", sagte Morgan Miller heute der Fernsehshow telefonisch. "Es war einfach unglaublich, dass es so spontan passierte. Aber alles ging gut aus."

"Spontan" soll es ganz genau treffen: Die Hebammen erschienen nämlich nicht pünktlich zur Geburt, weil alles viel zu schnell ging, erklärte Bode Miller. "Als sie dann ankamen, hielten meine Mutter und ich bereits die Babys in den Armen."

Zu dem Glück der Familie ist Bode Millers Mutter nämlich auch Hebamme und konnte sich sofort um die Kids kümmern.

Das geschah damals mit Tochter Emeline (†1)

Bode Miller und seine Frau Morgan Beck haben das Schlimmste erlebt, was Eltern passieren kann.
Bode Miller und seine Frau Morgan Beck haben das Schlimmste erlebt, was Eltern passieren kann.  © dpa/Andrew Gombert/EPA

Als Bode und Morgan Miller im Juni des vergangenen Jahres auf einer Pool-Party waren, stürzte das einjährige Kind in den Pool.

Emeline soll im Garten herumgekrabbelt sein, als die beiden Eltern drinnen mit einem Nachbarn sprachen. Als die Mutter sich umdrehte, war Emeline verschwunden.

Mit einem schlimmen Gedanken soll Morgan sofort rausgegangen sein.

Ihr Verdacht bestätigte sich: Das Kind lag im Pool. "Die Mutter hat das kleine Mädchen herausgezogen. Sie hat direkt mit der Wiederbelebung angefangen", berichtete der Feuerwehrmann, der das Kind im Anschluss ebenfalls zu wiederbeleben versuchte damals gegenüber People (TAG24 berichtete).

Nach nur fünf Minuten sollen Rettungskräfte am Ort des Geschehens eingetroffen sein. Doch sie konnten nichts mehr für das Kind tun.

Der Ski-Star bedankte sich anschließend für die Welle an Anteilnahms-Bekundungen auf Instagram und sammelte Geld, um die Kosten für medizinische Dienstleistungen und die Beerdigung zu begleichen.

Besonders schwierig: Morgan war zu diesem Zeitpunkt schon mit dem nächsten Kind schwanger, das sie im Oktober erfolgreich zur Welt brauchte. Für die beiden Eltern soll es deshalb keine leichte Zeit gewesen sein, einen Verlust zu betrauern und sich über ein neues Kind zu freuen.

Unterstützung kam indes von Sarah Connor. Die Sängerin erschuf mit dem Song "Flugzeuge aus Papier" einen Titel, der den emotionalen Verlust eines Kindes beschreibt - und was man darum geben würde, diesen geliebten Menschen noch einmal bei sich haben zu können.

Der Instagram-Post zur Zwillings-Geburt der Millers

So teilte Morgan Miller den Tod von Emeline 2018 mit

Titelfoto: dpa/Robert Parigger/APA

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0