Veganes Weihnachtsessen: Dieser Braten wird Deine Lieben begeistern

Dieses Weihnachten mal anders. Mit dem veganen Braten begeisterst Du Familie und Freunde!

So lecker geht vegan! Mit diesem Linsenbraten überraschst Du Deine Familie und Freunde.
So lecker geht vegan! Mit diesem Linsenbraten überraschst Du Deine Familie und Freunde.  © Open Al

Weihnachten steht vor der Tür. Zu einem gemütlichen Fest im Kreise Deiner Lieben gehört natürlich ein gemeinsames Essen. Dieses Jahr kannst Du Deine Familie und Freunde mit dem saftigen und veganen Weihnachtsbraten von TAG24 überraschen!

Der Braten ist ein echter Gaumenschmaus und eine tolle fleischlose Alternative, die Du unbedingt ausprobieren solltest.

Er ist einfach und kann auch am Vortag gut vorbereitet werden, sodass Du den Braten am Festtag nur noch in den Ofen schieben musst. So hast Du mehr Zeit für Deine Herzensmenschen und kannst Weihnachten ganz ohne Stress in der Küche genießen.

Spekulatius-Tiramisu: der Dessert-Klassiker zur Weihnachtszeit
Weihnachtsrezepte Spekulatius-Tiramisu: der Dessert-Klassiker zur Weihnachtszeit

Verzaubere Deine Lieben mit dem leckeren Linsenbraten!

Mehr tolle Weihnachtsklassiker findest Du auf der Themenseite "Weihnachtsrezepte".

Veganer Braten | Rezept

Für die Zubereitung des Bratens benötigst du eine Schüssel, eine Küchenmaschine und eine 25 Zentimeter lange Backform.

Veganer Braten | Zutaten

  • 140 g braune Linsen
  • 80 g Haferflocken
  • 400 g Kidneybohnen
  • 100 g Karotten
  • 200 g Champignons
  • 150 g Walnüsse
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Leinsamen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Senf
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Worcestershire-Sauce
  • 1 EL Rosmarin
  • 1 EL Thymian
  • 3 EL Petersilie
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • etwas Bratöl

Veganer Braten | Zubereitung

1. Schritt: Linsen mit Wasser in einen Topf geben und nach Packungsanleitung kochen. Gleichzeitig den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

2. Schritt: Das Gemüse waschen und schälen, die Pilze putzen und anschließend in feine Würfel schneiden. Wer mag, kann das Gemüse mithilfe einer Küchenreibe besonders fein reiben.

3. Schritt: Aus den Haferflocken und Leinsamen mithilfe einer Küchenmaschine Mehl herstellen.

4. Schritt: Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln glasig braten, die Hitze reduzieren und dann den Knoblauch dazugeben.

5. Schritt: Kidneybohnen abtropfen lassen und das Wasser der Linsen abschütten. Kidneybohnen, Linsen, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, die gebratenen Zwiebeln und den Knoblauch sowie 4 EL Wasser zu dem Haferflocken-Mehl geben und von der Küchenmaschine mixen lassen.

Anschließend in eine Schüssel geben.

6. Schritt: Nun die Karotten und Pilze, das Tomatenmark, den Senf, die Sojasauce, die Worcestershire-Sauce, die Kräuter und Gewürze zu dem Teig geben und unterrühren.

7. Schritt: Eine 25 Zentimeter lange Kastenform mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben.

8. Schritt: Den Braten für 50 Minuten backen.

9. Schritt: Bevor Du den Braten aus der Form nimmst, sollte er 15 bis 20 Minuten lang abgekühlt sein, damit er die Form behält.

Der Braten kann schon am Vortag vorbereitet werden, so sparst Du Zeit und kannst Weihnachten genießen!
Der Braten kann schon am Vortag vorbereitet werden, so sparst Du Zeit und kannst Weihnachten genießen!  © Open Al

Tipps für einen saftigen, veganen Braten

1. Tipp: Ist Deine Masse zu trocken oder zu feucht? Füge dem Teig wahlweise etwas mehr Wasser oder Haferflocken hinzu.

2. Tipp: Serviere Deinen Braten mit Preiselbeeren. Die Kombination schmeckt besonders lecker!

3. Tipp: Wenn Du glutenfreie Haferflocken verwendest, ist der Braten auch für Menschen mit einer Gluten-Intoleranz genießbar.

TAG24 wünscht dir eine zauberhafte Weihnachtszeit und viel Spaß beim Nachkochen!

Titelfoto: Open Al

Mehr zum Thema Weihnachtsrezepte: