Fernbedienung reinigen: So kannst Du sie innen und außen säubern

Elektronische Geräte aus der Distanz zu bedienen, ist ein Privileg, das viele nicht mehr missen wollen. Umso wichtiger ist das Fernbedienung-Reinigen, wenn man langfristig von ihr profitieren und ganz bequem umschalten möchte.

Darum sollte man Fernbedienungen sauber machen

Damit man sich nicht irgendwann mit einer kaputten Fernbedienung herumärgert, sollte man sie zwischendurch reinigen.
Damit man sich nicht irgendwann mit einer kaputten Fernbedienung herumärgert, sollte man sie zwischendurch reinigen.  © 123rf/towfiqu

Egal, ob es um die Bedienung eines Fernsehers, einer Musikanlage oder anderer Apparate geht, sie bleibt nicht von Zauberhand in einem guten Zustand.

Denn bei jedem Herumliegen kann sich Staub ansammeln. Zudem kommen Fernbedienungen bei jeder Nutzung mit Hautschuppen und allem anderen in Kontakt, was man an den Händen hat.

Wenn man das ignoriert, können sich Keime ungestört vermehren. Darüber hinaus kann zu viel Schmutz - z. B. in Form von Chips-Krümeln - sogar technische Störungen auslösen.

Backblech reinigen: Mit diesen Hausmitteln gelingt es
Reinigungsratgeber Backblech reinigen: Mit diesen Hausmitteln gelingt es

Man stelle sich vor, die Fernbedienung funktioniert plötzlich nicht mehr, obwohl man sich gerade auf Entspannung vorm TV-Gerät eingestellt hat.

Damit Euch dieser Ärger erspart bleibt, zeigt TAG24, wie einfach man eine komplette Fernbedienung reinigen kann - sogar die Kontakte innen in der Bedienung.

Noch mehr nützliche Hilfestellungen zum Saubermachen gibt es in der Themenrubrik "Reinigungsratgeber".

Wie kann man eine Fernbedienung reinigen?

Hat man sich dazu entschieden, eine Fernbedienung mal gründlich zu säubern, sollte man vorher einige Hilfsmittel bereitlegen. Danach kann man sich dem Gehäuse und dem inneren Bereich einzeln zuwenden.

Das braucht man:

  • Wasser
  • Spülmittel
  • Mikrofasertuch
  • Wattestäbchen
  • Essig
  • Isopropyl-Alkohol
  • ggf. Gitarrenplektrum
  • ggf. Schraubenzieher

Ob man ein Gitarrenplektrum und einen Schraubendreher braucht, hängt davon ab, wie leicht sich die eigene Bedienung öffnen lässt.

Gehäuse und Tasten der Fernbedienung putzen

Vor allem rund um die Tasten einer Fernbedienung kann sich schnell Schmutz ansammeln.
Vor allem rund um die Tasten einer Fernbedienung kann sich schnell Schmutz ansammeln.  © 123rf/towfiqu

Mit der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung kann man die äußeren Plastikteile und die Gummitasten ganz einfach gründlich säubern.

So bekommst du den äußeren Teil einer TV-Bedienung sauber:

1. Schritt: Schiebe- oder Klappmechanismus des Batteriefachs nutzen, um es zu öffnen. Batterien herausnehmen.

2. Schritt: Größerer Schmutz zwischen den Tasten lässt sich schon mit einer sauberen, weichen Zahnbürste gut abschrubben.

3. Schritt: Wasser und Essig im Verhältnis von eins zu eins mischen und ein Mikrofasertuch damit befeuchten. Das Tuch gut auswringen und das gesamte Gehäuse und die Tasten gründlich abwischen.

4. Schritt: Ein Wattestäbchen in das Essig-Wasser-Gemisch tunken und damit vorsichtig Ritzen der Fernbedienung und Zwischenräume der Tasten putzen.

5. Schritt: Das Ganze mit klarem Wasser und einem anderen Mikrofasertuch sowie anderem Wattestäbchen wiederholen, um Essigrückstände zu beseitigen. Danach sorgfältig abtrocknen, damit keine Flüssigkeit ins Innere läuft.

Tipp: Einige TV-Bedienungen lassen sich so gut auseinandernehmen, dass man Plastikgehäuse und Tasten sogar komplett vom inneren Bereich lösen kann. Sie lassen sich dann bequem mit Wasser und Spülmittel in der Spüle reinigen.

Fernbedienung öffnen und reinigen: So kannst Du sie innen säubern

Mit Isopropyl-Alkohol bekommt man verschiedenste Fernbedienungen wunderbar sauber.
Mit Isopropyl-Alkohol bekommt man verschiedenste Fernbedienungen wunderbar sauber.  © 123rf/marchsirawit

Je nach Modell braucht man einen Schraubenzieher, um überhaupt an den inneren Bereich zu gelangen.

Vorhandene Schrauben müssen dann nämlich als Erstes gelöst werden. Im Anschluss lassen sich Ober- und Unterhälfte der Bedienung aufhebeln.

Hierfür eignet sich z. B. ein Gitarrenplektrum sehr gut, wenn man ein solches besitzt. Ein möglichst dünner Schraubendreher tut's auch. Dabei sollte man aber Vorsicht walten lassen, um das Gehäuse nicht zu beschädigen.

Waffeleisen reinigen: So wird es wieder richtig sauber
Reinigungsratgeber Waffeleisen reinigen: So wird es wieder richtig sauber

Nach dem Öffnen können der Innenbereich und die Kontakte bzw. Platine gereinigt werden. Dazu verwendet man am besten ein mit Isopropyl-Alkohol angefeuchtetes Mikrofasertuch.

Anschließend mit einem trockenen Mikrofasertuch gründlich abtrocknen, damit keine Flüssigkeit im Gerät bleibt.

Achtung! Man sollte keinen "normalen" Stofflappen nutzen, weil dabei Fussel ins Innere gelangen und Störungen verursachen können.

Ausgelaufene Batterie in der Fernbedienung? Reinigen mit Schutzmaßnahmen

Ausgelaufene Batteriesäure muss kein Todesurteil für die Fernbedienung sein. Nach einer Reinigung funktioniert sie oft wieder.
Ausgelaufene Batteriesäure muss kein Todesurteil für die Fernbedienung sein. Nach einer Reinigung funktioniert sie oft wieder.  © 123RF/mykola59

Die eigentlich einfache Putz-Aktion kann allerdings schon beim Batterien Herausnehmen deutlich nerviger werden. Wer dabei nämlich ausgelaufene Batteriesäure feststellt, der muss das Batteriefach sehr sorgfältig säubern.

Das klappt so:

1. Schritt: Putz-Handschuhe anziehen und Zeitung unterlegen, damit weder Hände noch andere Gegenstände mit der Batteriesäure in Kontakt geraten.

2. Schritt: Batterien herausnehmen und grobe Rückstände der krümeligen Batteriesäure mit einer Zahnbürste aus Fach sowie von den Kontaktstellen entfernen.

3. Schritt: Mit einem zuvor in Essig getränktem Wattestäbchen die Batterie-Kontaktstellen der Fernbedienung reinigen.

4. Schritt: Fach mit einem feuchten Mikrofasertuch gut auswischen und anschließende gut abtrocknen.

Wie oft sollte man sein TV-Steuerelement sauber machen?

Seine Fernbedienung öffnen und reinigen, ist nicht allzu oft notwendig. Solange man sie einmal in der Woche grob von Außen sauber macht, lagern sich in der Regel nicht zu viel Schmutz und Staub ab.

Spätestens, wenn mal etwas auf die TV-Bedienung kleckert oder sie nicht mehr tadellos funktioniert, sollte man aber auch mal das Innere der Fernbedienung säubern.

Fazit: Fernbedienungen zu säubern, kann unterschiedlich aufwendig sein

Wer sich lange an einer funktionierenden Fernbedienung erfreuen möchte, sollte sie ab und zu mal etwas pflegen.
Wer sich lange an einer funktionierenden Fernbedienung erfreuen möchte, sollte sie ab und zu mal etwas pflegen.  © 123RF/marcociannarel

Die meisten dürften keine Probleme mit der Pflege und der Funktionalität ihrer Fernbedienung haben. Da ist es oft schon das höchste der Gefühle, wenn mal die leeren Batterien ausgetauscht werden müssen.

Sofern man aber rücksichtslos immer wieder mit fettigen oder sogar feuchten, klebrigen Händen zum Steuerelement greift, riskiert man Schäden. Wer die Bedienung dann nicht gründlich reinigt, darf sich nicht wundern, wenn sie irgendwann kaputt ist.

Tipp zum Abschluss: Wenn eine Fernbedienung vorübergehend nicht benutzt wird, sollte man die Batterien herausnehmen. So umgeht man eine nervige Putz-Aktion oder sogar gravierendere Probleme durch ausgelaufene Batteriesäure.

Titelfoto: 123rf/towfiqu

Mehr zum Thema Reinigungsratgeber: