Harte Handtücher weich bekommen: Endlich wieder ein flauschiges Gefühl

Kratzige und starre Handtücher, die nach der Dusche unangenehm auf der Haut reiben, braucht keiner. Wie Du harte Handtücher weich bekommst, das erfährst Du im Anschluss.

Essig ist ein wahres Wundermittel, das harte Handtücher wieder weich bekommt.
Essig ist ein wahres Wundermittel, das harte Handtücher wieder weich bekommt.  © 123rf/blechonock

Man kennt es: Das geliebte flauschige Handtuch wird von Wäsche zu Wäsche härter. Die kratzigen Fasern haben nichts mehr mit einer entspannten und wohltuenden Dusche zu tun.

Gibt es einen Trick, harte Handtücher wieder weich zu bekommen?

Die sogenannte Trockenstarre bei Handtüchern entsteht durch Kalkablagerungen und verworrene Fasern. Das kann an einem hohen Härtegrad des Wassers liegen oder aber daran, dass die Handtücher nicht genug ausgeklopft wurden. Das hat zur Folge, dass die einzelnen dünnen Fasern verknoten und zu piksenden Knäulen werden.

Rucksack waschen: Wie reinigst Du Deinen Rucksack am besten?
Reinigungsratgeber Rucksack waschen: Wie reinigst Du Deinen Rucksack am besten?

Aber keine Sorge: Man kann harte Handtücher weich bekommen und braucht dazu sogar nur ein paar einfache Hausmittel.

Weitere interessante Haushaltsthemen findest Du im Reinigungsratgeber.

Mit diesen Hausmitteln kann man harte Handtücher weich bekommen

Um Deine Handtücher wieder flauschig weich zu bekommen, braucht es nur ein einfaches Hausmittel. Mit diesen kannst Du die Fasern der Handtücher wieder entwirren und dem Verkalken und dem Verkleben von Handtüchern vorbeugen:

  • Essig
  • Salz
  • Natron
  • Soda
Mithilfe von Hausmitteln fühlen sich die Handtücher immer weich an.
Mithilfe von Hausmitteln fühlen sich die Handtücher immer weich an.  © 123RF/maksymiv

1. Essig gegen kratzige Handtücher

Essig ist ein wahres Wundermittel unter den Hausmitteln. Um Deine Handtücher wieder weich zu bekommen, befolge diese Schritte:

1. Schritt: Einen Eimer mit Wasser und Essig füllen. Man sollte einen hellen Essig oder Essigessenz verwenden und diesen in einem Verhältnis von 1:2 mit klarem Wasser mischen.

2. Schritt: Damit der Essig seine volle Wirkung zeigen kann, sollte man die Handtücher für 30 Minuten in dem Essigbad einweichen.

3. Schritt: Anschließend wäscht und trocknet man die Handtücher wie gewohnt.

Um der erneuten Trockenstarre vorzubeugen, sollte man vor jedem Waschgang 50 Milliliter hellen Essig oder Essigessenz in das Weichspülerfach geben.

2. Salz für weichere Handtuchfasern

Salz eignet sich besonders gut, um harten, kratzigen Handtüchern vorzubeugen und ersetzt dadurch den herkömmlichen Weichspüler. Gib dafür einfach zwei bis drei gehäufte Esslöffel in das Fach für Weichspüler.

Salz verhindert während des Waschgangs das Verkleben der Handtuchfasern.

3. Natron für Deine Handtücher

Natron beugt dem Verkalken der Handtücher vor. Dazu einfach circa 60 Gramm Natronpulver in das Weichspülerfach geben und wie gewohnt waschen.

4. Soda als Lösung für flauschigere Handtücher

Reines Wasch-Soda hat den gleichen Effekt wie Natron und beugt harten Handtüchern vor. Gib zwei bis drei gehäufte Esslöffel in das Fach für Weichspüler und starte den Waschgang wie gewohnt.

Tipp: Du solltest Deine Waschmaschine nicht bis oben hin füllen. Eine zu volle Trommel kann die Handtücher nicht richtig schleudern und die kurzen Fasern können nicht richtig aufgelockert werden.

Weiche Handtücher gibt's auch ohne Trockner

Beim Aufhängen der Handtücher auf einem Wäscheständer sollte man genug Platz zwischen diesen lassen.
Beim Aufhängen der Handtücher auf einem Wäscheständer sollte man genug Platz zwischen diesen lassen.  © 123RF/dolgachov

Wenn Du Deine Handtücher lufttrockenen lässt, solltest Du, zusätzlich zu der Anwendung von den Hausmitteln, Deine Handtücher nach der Wäsche sorgfältig ausklopfen und für eine gute Durchlüftung sorgen.

Am besten hängst Du Deine Handtücher draußen auf und achtest darauf, dass jede Seite des Handtuchs genug Platz zum Trocknen hat.

Tipp: Nicht nur das richtige Waschen und Trocknen zählt, auch eine saubere Waschmaschine macht einen Unterschied. Wissenswertes dazu findest Du hier:

>>> Waschmaschine reinigen: Diese 4 Schritte sind unheimlich wichtig!

Fazit: Hausmittel reichen aus, um harte Handtücher weich zu bekommen

Deine Handtücher müssen nicht kratzig bleiben! Dank der Hausmittel bekommst Du sie ganz einfach wieder weich. Dabei gibt es kein besseres oder schlechteres Mittel, sie funktionieren alle.

Wichtig ist, dass Du zusätzlich zu den Hausmitteln die Tipps zum richtigen Trocknen beachtest. So beugst Du der Trockenstarre vor und kannst nach der Dusche wieder ein richtig flauschiges Handtuch genießen.

Titelfoto: 123rf/blechonock

Mehr zum Thema Reinigungsratgeber: