Gebrochenes Herz? Diese 5 Tipps helfen gegen Liebeskummer

Die Beziehung ist vorbei. Dieses Ende sorgt für den Anfang von Trauer, Tränen und Verzweiflung. Wie soll man dieses Leid nur überstehen? Liebeskummer zu überwinden ist eine harte Herausforderung des Lebens, aber mit einigen Tipps kann es gelingen, wieder zu sich selbst zu finden und sein Herz zu kurieren. TAG24 erklärt Euch, wie das funktionieren kann und was es mit Liebeskummer auf sich hat.

Mit der Trennung kommt oft der Liebeskummer.
Mit der Trennung kommt oft der Liebeskummer.  © 123rf/lassedesignen

Sobald man verlassen wird, erscheint es unmöglich, jemals wieder glücklich zu sein. Denn plötzlich liegt das eigene Glück allein in den Händen des Ex-Partners/der Ex-Partnerin. Er oder sie bricht einem das Herz und das gesamte Leben scheint in Trümmern zu liegen.

Diesen Liebeskummer zu überwinden, ist zunächst eine unüberwindbare Herausforderung. Es hilft, Geduld für sich selbst aufzubringen und sich in Selbstreflexion zu üben. Auf diese Weise gelangt man wieder zu seinem alten Selbstbewusstsein.

Genau das ist der Schlüssel: Sich selbst wieder in den Fokus rücken, um die gemeinsame Vergangenheit sukzessive hinter sich zu lassen und die Trennung zu verarbeiten.

Pochiertes Ei: Schritt für Schritt zum sanft gar gezogenen Ei
Kochen Pochiertes Ei: Schritt für Schritt zum sanft gar gezogenen Ei

In diesem Artikel erfahrt Ihr, wie lange Liebeskummer durchschnittlich dauert, welche Phasen man durchlebt und lernt Verhaltensweise kennen, um Liebeskummer zu überwinden.

Im Lust und Liebe Ratgeber hat TAG24 noch mehr spannende und sinnliche Themen für Euch.

Checkliste: So kannst Du Liebeskummer überwinden

Die wichtigsten Tipps, damit Du den Herzschmerz schneller hinter Dir lassen kannst, kannst Du hier auf einen Blick in der Checkliste nachlesen. Und auch zwischendurch, wenn es besonders wehtut, dient Dir die Liste als kleine Erinnerung daran, was Du aktiv tun kannst, um den Liebeskummer zu überwinden:

Die Checkliste soll Dir helfen, den Liebeskummer aktiv zu überwinden.
Die Checkliste soll Dir helfen, den Liebeskummer aktiv zu überwinden.  © 123RF/photopiano

Weitere Details und Erklärungen zu den einzelnen Tipps sowie Wissenswertes über Liebeskummer, das Dir helfen kann, das Ganze gut zu überstehen, erfährst Du im Folgenden.

Liebeskummer überwinden: 5 Tipps für das gebrochene Herz

Nach einer Trennung befindet man sich in einer unerwiderten Liebe - das tut sehr weh. Dieser Schmerz kann einen derart aus der Bahn werfen, dass der Alltag zeitweise nicht mehr zu bewältigen ist. So schwer es auch fallen mag: Man kann sich selbst helfen, sein Herz wieder zu heilen und die vier Phasen des Liebeskummers deutlich besser zu überstehen.

Diese fünf Tipps können helfen, den Liebeskummer zu überwinden und schneller über den anderen hinwegzukommen:

1. Tipp: Mit jemandem darüber sprechen und richtig trauern

Ein gebrochenes Herz ist so überladen mit negativen Gefühlen, dass diese Emotionen rausmüssen. Spricht man mit einer vertrauten Person über die eigene Trauer und Enttäuschung, kann das Luft machen sehr befreiend wirken. Man hat einen Zuhörer, der gleichzeitig auch den ein oder anderen Tipp hat, Trost spendet und Verständnis zeigt.

Zudem hat man einen Rahmen, der es ermöglicht, die Trauer über die Trennung zuzulassen. Nicht allein andere Menschen können einem helfen, den Liebeskummer zu überwinden. Auch in Zeiten allein daheim sollte man Tränen und negative Gefühle zulassen, wenn sie sich zeigen. Sobald man sie immerzu beiseite schiebt, wird man weder verarbeiten noch überwinden können.

Mit Achtsamkeit und Selbstliebe kommt man aus dem Liebeskummer wieder heraus.
Mit Achtsamkeit und Selbstliebe kommt man aus dem Liebeskummer wieder heraus.  © 123RF/zimmytws

2. Tipp: Ablenkung suchen

Natürlich sollte man sich nicht fortwährend in seinem Leid suhlen. Ablenkung tut nicht nur dem gebrochenen Herzen gut, sondern zeigt einem auch wieder die schönen Seiten des Lebens. Ein Leben ohne den oder die Ex erscheint zwar zunächst unmöglich, aber Unternehmungen mit Freunden, Zeit mit der Familie oder die Entdeckung einer neuen Sportart können dazu beitragen, sich sukzessive wieder besser zu fühlen.

Achtung!

Wer sich hingegen ausschließlich ablenkt und jeden Gedanken an seinen Liebeskummer verdrängt, wird nicht nur länger brauchen, um die Trennung zu verarbeiten, sondern schädigt auch seine Emotionalität hinsichtlich einer neuen Beziehung in der Zukunft.

Nicht selten sind derartige Verdrängungen verantwortlich dafür, dass man viele Altlasten mit in eine neue Partnerschaft nimmt, die zu gegebener Zeit ein ernsthaftes Problem in der neuen Beziehung werden. Ablenkung und Gefühle zulassen müssen immer in einer Balance sein - nur so kann ein gebrochenes Herz wirklich heilen.

3. Tipp: Raus aus der Opferrolle

Natürlich darf man toben, schreien, weinen und hassen - das ist natürlich und kann sogar helfen, alle Emotionen rauszulassen. Man glaubt zunächst nicht daran, dass man irgendwann wieder lachen, feiern und glücklich sein kann, aber genauso ist es: Es kommt der Tag, an dem man sich wieder ansatzweise "normal" fühlt.

Bei dieser Gefühlsachterbahn darf man nicht aus den Augen verlieren, dass es einen Grund für die Trennung gab. Indem man sich nur noch in die Opferrolle begibt, dem oder der Ex die Schuld am eigenen Leid gibt und sich in Selbstmitleid verliert, hält man sich selbst klein und schwach. Sobald man aber umdenkt und dieses einschneidende Erlebnis als Chance für die eigene Weiterentwicklung betrachtet, können Lebensfreude und Optimismus wieder zurückkommen und das Herz heilen.

Liebeskummer überwinden kann einen stärker, reifer und besonnener werden lassen. Wichtig ist, dass man sich zwar mit ihm auseinandersetzt, sich aber nicht in ihm verliert.

4. Tipp: Den Fokus auf sich selbst richten

Aus einem Wir ist nun ein Ich geworden. Plötzlich ist man Single und weiß zuweilen gar nicht, wie das Leben jetzt gestaltet werden soll. Wem erzählt man seine News als Erstes? Wem wünscht man jeden Abend eine gute Nacht? Und wer hilft einem, wenn man Unterstützung braucht? Es bedarf einer Umgewöhnung und Umstrukturierung des Alltags und Lebens, um sich wieder vollständig zu fühlen. Und genau hier liegt die Antwort: Konzentriert Euch auf Euch selbst und Eure Bedürfnisse.

Mit folgenden fünf Tipps könnt Ihr den Fokus wieder auf Euch richten, Eure Gefühle ordnen und Eure Bedürfnisse stillen:

  • 1. Gefühle aufschreiben

    Schreibt Eure Gefühle unverblümt auf. Das hilft Euch, selbst zu reflektieren und den Emotionen freien Lauf zu lassen.

Extratipp: Schreibt Eurem Ex oder Eurer Ex einen Brief, in dem Ihr alles niederschreibt, was Ihr ihm bzw. ihr gerne sagen möchtet. Schickt den Brief nicht ab, sondern zerreißt oder verbrennt ihn anschließend. Das kann sehr befreiend wirken.

  • 2. Kreativ werden

    Kreativität ist ein gutes Heilmittel für gebrochene Herzen. Klänge der Musik, Farben der Malerei und aussagekräftige Federstriche sind kunstvolle Möglichkeiten, Trauer, Wut und Enttäuschung zu verarbeiten.
  • 3. Gesunde Ernährung und sportliche Aktivität

    Wenig Appetit oder nur Lust auf Süßes? Sowohl das eine als auch das andere schaden Eurem Körper und auch Eurem Geist. Sofern Ihr (noch) keine geregelten Mahlzeiten essen könnt, sollte wenigstens Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Auch Bewegung ist wichtig, um Eurem Gemüt etwas Gutes zu tun. Sport löst Hormonausschüttungen aus, die den Kopf frei machen und für ein positives Körpergefühl sorgen.
  • 4. Wohnungs-Makeover

    Spätestens, nachdem der oder die Ex seine/ihre Möbel und persönlichen Dinge aus der Wohnung geräumt hat, brauchen Eure vier Wände eine Veränderung. Putzen, Möbel umstellen oder neue Farbe an der Wand: Alles ist erlaubt, das hilft, den Liebeskummer zu überwinden.

    Eure Umgebung erhält auf diese Wiese ein neues Gesicht, mit dem Ihr Euch identifizieren und besser nach vorne schauen könnt.
  • 5. Selfcare-Tag für Körper, Geist und Seele

    Nach einer Trennung verliert man oft und schnell den Blick für die eigenen Bedürfnisse. Denn die Gedanken kreisen unaufhörlich um den oder die Ex. Um dieses Gedankenkarussell zu unterbrechen, sind Aktivitäten für das eigene Wohlbefinden ideal. Ein Spa-Wochenende mit der besten Freundin, ein Grillabend mit Kumpels, ein Besuch beim Friseur oder ein Shopping-Nachmittag können Balsam für Körper, Geist und Seele sein.

5. Tipp: Professionelle Hilfe suchen

Sobald sich der Liebeskummer ernsthaft auf die eigene Gesundheit auswirkt, sollte man einen Arzt aufsuchen. Er kann zum einen Medikamente gegen körperliche Beschwerden verordnen, zum anderen können psychische Leiden mittels Beratung oder gar Psychotherapie behandelt werden. Wesentlich ist, dass man selbstreflektiert bleibt und sich eingesteht, wenn man professionelle Hilfe benötigt.

Wichtig: Es ist keine Schande, sich Hilfe bei Liebeskummer zu suchen - ganz im Gegenteil. Gesteht man sich ein, den Schmerz aus eigener Kraft nicht überwinden zu können, zeigt man damit innere Stärke und den Willen, etwas nachhaltig zu verändern.

Studie zeigt: Liebeskummer zu überwinden dauert circa 12 Monate

Der Verlassene leidet häufig sehr viel mehr als derjenige, der sich trennt.
Der Verlassene leidet häufig sehr viel mehr als derjenige, der sich trennt.  © 123RF/stylephotographs

Wie lange der Liebeskummer dauert, ist sehr individuell und von vielen Faktoren abhängig. Darunter ist nicht nur die Dauer der Beziehung entscheidend, sondern auch die Intensität der Gefühle für diesen besonderen Menschen. Eine Studie der Partnervermittlung Elitepartner nahm sich diesem Thema an und kam zu dem Ergebnis, dass Menschen circa zwölf Monate um die alte Liebe trauern.

Diese Studie stützte sich auf eine anonyme Online-Befragung von 7259 deutschen Erwachsenen. 12,4 Monate dauert es offensichtlich, bis Menschen ihren Liebeskummer überwunden haben. Dabei sind Männer und Frauen fast gleichauf: Männer trauern durchschnittlich 11,9 Monate, Frauen brauchen hingegen mit circa 12,8 Monaten etwas länger, um ihren Verflossenen/ ihre Verflossene emotional gehen zu lassen.

Verlassene leiden länger an Liebeskummer

Wird man verlassen, möchte man diese Trennung nicht und leidet somit deutlich intensiver und länger. Durchschnittlich 14,1 Monate braucht das Herz, um zu heilen.

Das kann mitunter daran liegen, dass man emotional noch sehr in die Beziehung involviert ist, Gedanken an eine gemeinsame Zukunft hegt und das Liebesaus womöglich aus heiterem Himmel kommt.

Die Person, die sich trennt, ist ein glücklicherer Single

Ist man selbst die treibende Kraft hinter der Trennung, verarbeitet man sie schneller. 39 Prozent der Studienteilnehmer fanden schneller zur Zufriedenheit und einem emotionalen Gleichgewicht zurück.

Das kann damit zusammenhängen, dass sich die trennende Person schon lange mit dem Gedanken an ein Beziehungsaus beschäftigt hat. Diese emotionale Distanz sorgt dafür, dass man sich mehr und mehr mit einer Trennung identifiziert und sie deshalb deutlich besser bewältigen kann.

Übrigens: Ist die Trennung einvernehmlich, leiden beide signifikant weniger und kürzer. Nach durchschnittlich 10,5 Monaten ist der oder die Ex emotional überwunden.

Liebeskummer: Symptome, Phasen und Broken-Heart-Syndrom

Bei Liebeskummer durchläuft man vier unterschiedlich intensive Phasen.
Bei Liebeskummer durchläuft man vier unterschiedlich intensive Phasen.  © 123RF/bernadetty

Studien sind interessant und zeigen durchschnittliche Ergebnisse auf. Sie sind ein repräsentativer Richtwert und machen deutlich, dass man mit seinem Liebeskummer nicht allein ist. Dennoch ist jeder Mensch individuell und jede Liebe einzigartig.

Typische Liebeskummer-Symptome

Die Symptome von Liebeskummer sind jedoch immer sehr ähnlich. Hierzu gehören:

  • Psychosomatische Beschwerden wie Magen- oder Kopfschmerzen sowie Schlafstörungen
  • Leistungseinbrüche und Konzentrationsschwäche
  • soziale Isolation
  • Verlust von Interessen
  • abnehmende Lebensfreude
  • aggressives Verhalten
  • gestörtes Konsumverhalten, wie vermehrte oder stark verringerte Nahrungsaufnahme sowie Alkohol-, Nikotin- oder sogar Drogenmissbrauch
  • Erleiden eines Broken-Heart-Syndroms

Letzteres ist eine schwere Form des Liebeskummers, die tatsächlich Herzschmerz auslösen kann.

Phänomen: Broken-Heart-Syndrom

Das Broken-Heart-Syndrom ist die körperliche Äußerung vom sprichwörtlichen Herzschmerz. Es wird vermutet, dass es sich hierbei um Funktionsstörungen des Herzens handelt, die aus einem Überschuss an Stresshormonen resultieren.

Die Symptome eines Broken-Heart-Syndroms können einem Herzinfarkt sehr ähnlich sein:

  • Die kleinen Herzkranzgefäße verkrampfen.
  • Die Durchblutung des Herzmuskels verschlechtert sich und funktioniert nur noch eingeschränkt.
  • Luftnot macht sich bemerkbar.
  • Heftige Brustschmerzen werden spürbar.

Trotz der heftigen Symptome ist das Broken-Heart-Syndrom zumeist nicht lebensgefährlich. Stress- und angstreduzierende Mittel können helfen.

Achtung! Stellt man diese körperlichen Beschwerden bei sich fest, sollte man umgehend einen Arzt aufsuchen, sich untersuchen, beraten und gegebenenfalls behandeln lassen. Es ist überaus wichtig, körperliche Ursachen für die Herzbeschwerden auszuschließen!

Liebeskummer: die 4 psychologischen Phasen

Liebeskummer überwindet man in vier Phasen.
Liebeskummer überwindet man in vier Phasen.  © 123RF/primipil

Steckt man mitten in seinem Liebeskummer, kann man ihn nicht objektiv betrachten. Zu subjektiv ist das eigene Leid. Psychologen sprechen jedoch von folgenden vier Phasen des Liebeskummers, die schleichend ineinander übergehen:

1. Phase: Verleugnung

Man will die Trennung nicht wahrhaben und hofft, dass alles wieder so wird wie vor der Trennung. Man steht unter Schock und setzt alles dran, den Partner/die Partnerin umzustimmen.

familienratgeber: So lernen Kinder sicher zu schneiden - mit Vorlagen und Scherenführerschein
Kind & Familie Ratgeber So lernen Kinder sicher zu schneiden - mit Vorlagen und Scherenführerschein

2. Phase: Emotionen brechen aus

Die Hoffnung schwindet und Emotionen brechen hervor: Angst, Hass und Verzweiflung bahnen sich den Weg ins Herz. Man denkt, man könne ohne den Ex-Partner/die Ex-Partnerin nicht mehr weiterleben. In dieser Phase wird man häufig von Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit und omnipräsenten Gedanken an den Verflossenen/die Verflossene begleitet. Am Ende dieser Phase können sogar Rachegedanken aufkommen, weil man "so unfair" behandelt wurde.

3. Phase: Verarbeitung

Emotionen wie Trauer, Wut und Verzweiflung kommen immer seltener vor - man ist nun in der Lage, die ersten Beziehungsbilanzen zu ziehen. Häufig helfen Gespräche mit Vertrauten, nicht mehr ausschließlich die guten, sondern auch die schlechten Zeiten der Beziehung zu sehen. Diese Stufe ist eine Chance, für die nächste Beziehung zu lernen.

4. Phase: Akzeptanz und Neuorientierung

Alles fühlt sich inzwischen besser an. Die Trennung wurde akzeptiert und verarbeitet und man fühlt sich zunehmend wohler. Manchmal ist man noch traurig oder wütend, aber grundsätzlich schaut man nach vorne. Man ist allmählich in der Lage, neue Perspektiven zu entwickeln und sich für Neues zu öffnen.

Fazit: Ein gebrochenes Herz kann wieder vollständig heilen

Ist der Liebeskummer überwunden, wird man auch wieder herzlich lachen können.
Ist der Liebeskummer überwunden, wird man auch wieder herzlich lachen können.  © 123RF/dmitryag

Auch wenn es sich kurz nach einer Trennung nicht so anfühlt: In einigen Wochen geht es einem wieder besser.

Liebeskummer überwinden braucht Zeit, schließlich sind viele Emotionen zu verarbeiten und Gedanken zu ordnen. Wichtig hierbei ist, dass man sich ausreichend Zeit für sich selbst nimmt.

Dazu zählt auch, dass man sich manchmal aufrafft und etwas mit Freunden oder der Familie unternimmt - selbst wenn einem eher der Sinn danach steht, ins Kopfkissen zu weinen oder sich in digitale Welten zu flüchten.

Darüber hinaus sind offene Gespräche mit vertrauten Menschen hilfreich, die Situation zu reflektieren und sich ein neues Leben aufzubauen. Umso mehr das Gehirn mit neuen Eindrücken beschäftigt ist, desto weniger können die Gedanken stetig um den oder die Ex kreisen.

Und irgendwann kommt der Tag, an dem Ihr wieder herzhaft lacht und keinen Schmerz, sondern wieder pure Lebensfreunde im Herzen spürt. Oft kommt dieser Moment plötzlich - lasst Euch mitreißen und genießt die Erkenntnis, dass Ihr nun auch emotional ein neues Kapitel aufschlagen könnt!

Titelfoto: 123rf/lassedesignen

Mehr zum Thema Ratgeber Liebe: