Abschluss der NFL-Hauptrunde im Zeichen von Damar Hamlin! Fans sind allerdings geteilter Meinung

Cincinnati (USA) - Schöne Aktion der National Football League! Nach dem Kollaps von Bills-Spieler Damar Hamlin (24) hat sich die NFL mit den Teams etwas Besonderes ausgedacht.

Als Damar Hamlin (24) nach diesem Tackling wieder aufstand, brach er mit einem Herzstillstand zusammen.
Als Damar Hamlin (24) nach diesem Tackling wieder aufstand, brach er mit einem Herzstillstand zusammen.  © Joshua A. Bickel/AP/dpa

Es war der große Schock, als der 24-Jährige Montagnacht (deutsche Zeit) beim Spiel der Buffalo Bills bei den Cincinnati Bengals kollabierte. Noch auf dem Feld musste der Defensive-Spieler ganze neun Minuten lang wiederbelebt werden.

Fünf Tage nach dem Vorfall steht fest: Durch das schnelle Handeln des medizinischen Teams auf dem Spielfeld konnte Hamlin das Leben gerettet werden. Es bestehen sogar gute Chancen, dass der 24-Jährige wieder so wird wie vor dem Kollaps.

In der Nacht zu Donnerstag erwachte der 24-Jährige, der bis dahin sediert war - auch der Beatmungsschlauch wurde bereits entfernt. Hamlin soll sogar schon mit seiner Familie und seinem Team sprechen können.

NFL-Star soll Hunde gequält haben, doch er wittert eine Verschwörung!
NFL NFL-Star soll Hunde gequält haben, doch er wittert eine Verschwörung!

Als er die Ärzte sofort fragte, "wer denn das Spiel gewonnen hätte", antworteten diese: "Du, Damar. Du hast das Spiel des Lebens gewonnen."

Die positive Entwicklung des 24-Jährigen sorgte ebenfalls dafür, dass die NFL mit einem besseren Gefühl in den letzten Spieltag der regulären Saison gehen kann. Rund um die Spiele hat sich die Liga zusammen mit den Teams besondere Aktionen einfallen lassen, um Hamlin Unterstützung zu zeigen.

Damar Hamlin fragte Ärzte, wer das Spiel gewonnen hat - Green Bay Packers passen Spielfeld an

Warm-up-Shirts, Spielfeldmarkierungen und Trikotpatches - Fans sind geteilter Meinung

So gut wie jedes NFL-Team solidarisierte sich mit Damar Hamlin (24) und zeigte seine Trikotnummer in irgendeiner Form am Stadion. So wie auch die Las Vegas Raiders, die ihre großen Werbeflächen des "Allegiant Stadium" dafür verwendeten.
So gut wie jedes NFL-Team solidarisierte sich mit Damar Hamlin (24) und zeigte seine Trikotnummer in irgendeiner Form am Stadion. So wie auch die Las Vegas Raiders, die ihre großen Werbeflächen des "Allegiant Stadium" dafür verwendeten.  © Ethan Miller / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Der komplette Spieltag der Week 18 der NFL steht im Zeichen von Hamlin. Die NFL hat eine Liste der Möglichkeiten veröffentlicht, die die Teams durchführen können, um dem 24-Jährigen Unterstützung zu symbolisieren. Los geht's bereits bei den Vorbereitungen auf das Spiel.

Jede Organisation hat die Möglichkeit, die "3" (Anm. d. Red.: Hamlins Trikotnummer) bei der 30-Yard-Markierung in den Farben der Buffalo Bills zu färben. Zusätzlich gibt's für jedes Team spezielle Aufwärmtrikots, die die Spieler beim Warm-up tragen können, auf denen "Love for Damar 3" steht.

Die Spieler der Buffalo Bills werden zusätzlich bei ihrem Spiel gegen die New England Patriots ein Trikotpatch mit der Nummer ihres Mitspielers tragen.

Dabei ging das Spiel in die Hose: Getragene Shorts für irrwitzige Summe verkauft!
NFL Dabei ging das Spiel in die Hose: Getragene Shorts für irrwitzige Summe verkauft!

Ebenfalls soll es vor dem Spiel, bevor die Nationalhymne gespielt wird, eine Botschaft für die Zuschauer im Stadion geben, bei der den Ersthelfern und Ärzten gedankt und Unterstützung für Hamlin zugesichert wird.

Die Reaktionen der Fans sind gespalten. Eine Vielzahl sichert die Unterstützung zu und befürwortet die Aktionen, andere wiederum stellen sich die berechtigte Frage, ob es auch finanzielle Hilfe für Damar Hamlin geben wird.

Denn wie in den USA üblich gibt es keine Krankenversicherung und jeder kommt selbst für seine Arztrechnung auf. Für einen 24-Jährigen ist das trotz NFL-Profivertrags keine leichte Aufgabe. Erst recht nicht bei der medizinischen Betreuung, die er benötigte, um überleben zu können.

Titelfoto: Ethan Miller / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Mehr zum Thema NFL: