Fast 25 Jahre nach Skandal-Biss: Box-Legende Mike Tyson verkauft essbare Cannabis-Ohren!

Kalifornien (USA) - Einen Happen Box-Geschichte: Schwergewichts-Legende Mike Tyson (55) verkauft ab sofort angebissene Ohren und spielt so mit Humor und Geschäftssinn auf seine berüchtigte Skandal-Aktion an.

Mike Tyson (55) geht mit seinen ohrenförmigen "Mike Bites" in den USA an den Start.
Mike Tyson (55) geht mit seinen ohrenförmigen "Mike Bites" in den USA an den Start.  © Screenshot/Instagram/miketyson

Es war der vielleicht berühmteste Moment in der Karriere von "Iron Mike": Am 28. Juni 1997 biss er seinem Gegner Evander Holyfield (59) in der dritten Runde des Rückkampfes um den Weltmeistertitel ein Stück Ohr ab und wurde anschließend disqualifiziert.

Mittlerweile hat der 55-Jährige seine wilden Tage hinter sich gelassen. Zwar feierte "Kid Dynamite" im November 2020 sein Ring-Comeback nach über 15 Jahren, doch daneben etablierte sich die Kampfsport-Ikone auch als beliebter Podcaster und zuletzt Cannabis-Entrepreneur.

Vor etwa sechs Monaten stieg der New Yorker ins Marihuana-Business ein und brachte nun mit seiner Firma "Tyson Holistic" ein neues Produkt namens "Mike Bites" (deutsch: "Mike beißt" oder "Mike Häppchen") heraus.

Mehr Demokratie bei Aue? Aber Ex-Landrat Vogel ist vielen Fans ein Dorn im Auge
FC Erzgebirge Aue Mehr Demokratie bei Aue? Aber Ex-Landrat Vogel ist vielen Fans ein Dorn im Auge

Die ohrförmige Gummi-Süßigkeit enthält Cannabis-Öl und soll an die lädierten Lauscher von Skandal-Gegner Holyfield erinnern.

Bei den Fans des ehemaligen Box-Weltmeisters kam die ungewöhnliche Marketingkampagne gut an. "Ich habe gehört, es schmeckt nach Holyfield!", kommentierte ein Nutzer auf Instagram scherzhaft.

Mike Tyson präsentierte seine Cannabis-Gummis auf Instagram

Evander Holyfield und Mike Tyson haben sich wieder vertragen

Fast 25 Jahre nach dem weltbekannten "Bite Fight" gegen Evander Holyfield (59, r.) verkauft Mike Tyson (55, M.) Süßigkeiten in Ohrenform.
Fast 25 Jahre nach dem weltbekannten "Bite Fight" gegen Evander Holyfield (59, r.) verkauft Mike Tyson (55, M.) Süßigkeiten in Ohrenform.  © Jeff Haynes/epa/dpa

Der Athlet und bekennende Cannabis-Befürworter ließ seine Ohren-Idee bereits 2019 in seinem Podcast "HotBox" von Holyfield persönlich absegnen.

"The Real Deal" bekundete damals sogar Interesse an einer Beteiligung, ob es aber wirklich dazu kam, ist bislang nicht bekannt.

Während in Deutschland noch intensiv über die Legalisierung von Cannabis für den Freizeitgebrauch diskutiert wird, sollen die "Mike Bites" demnächst in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Nevada und Massachusetts an den Start gehen und in sogenannten "Dispensaries" verkauft werden.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/miketyson

Mehr zum Thema Boxen: