Top-Klubs zeigen Interesse: Verlassen zwei DFB-Stars ihre sinkenden Schiffe?

London/Manchester - Wechseln im Sommer gleich zwei deutsche England-Legionäre ihren Arbeitgeber? Innenverteidiger Robin Koch (26) wird nach seinem Abstieg mit Leeds United offenbar von einem Spitzenklub umgarnt, während Kai Havertz (24) das Interesse eines Stadtrivalen des FC Chelsea geweckt haben soll.

Zieht es DFB-Star Kai Havertz (24) vom Westen in den Norden Londons?
Zieht es DFB-Star Kai Havertz (24) vom Westen in den Norden Londons?  © Focke Strangmann/AFP

Wie The Athletic und Transferexperte Fabrizio Romano (30) übereinstimmend berichten, hat der FC Arsenal die Fühler nach Havertz ausgestreckt.

Demnach sollen die "Gunners" bereits positive Gespräche mit dem Lager des 35-fachen DFB-Kickers geführt haben, der einem Engagement beim Konkurrenten aus Nordlondon darüber hinaus nicht abgeneigt sei.

Die "Blues" fordern umgerechnet wohl rund 87 Millionen Euro Ablöse für den Offensiv-Allrounder, was Arsenal laut Romano aber keinesfalls auf den Tisch legen möchte.

Rassismus-Skandal beim Weltmeister! Selbst Teamkollegen reagieren entsetzt
Fußball International Rassismus-Skandal beim Weltmeister! Selbst Teamkollegen reagieren entsetzt

Zuletzt wurde der frühere Leverkusener auch mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht, die nach dem Abgang von Karim Benzema (35) im Sturm nachrüsten müssen. Die Königlichen würden aber bereits eine Evaluation um die 50 Millionen Euro für zu teuer halten.

Der in Aachen geborene Linksfuß war Chelsea im Sommer 2020 noch 80 Millionen Euro wert. In der abgelaufenen Saison steuerte er in insgesamt 47 Pflichtspielen neun Tore sowie eine Vorlage bei und fand - wie das gesamte Team - nie wirklich zu seiner Form.

Landet Robin Koch nach dem Abstieg bei Manchester United?

Robin Koch (26, M.) wechselte im Sommer 2020 für rund 13 Millionen Euro aus dem Breisgau zu Leeds United.
Robin Koch (26, M.) wechselte im Sommer 2020 für rund 13 Millionen Euro aus dem Breisgau zu Leeds United.  © RONNY HARTMANN/AFP

Ähnliches gilt auch für Robin Koch. Der hierzulande beim SC Freiburg und dem 1. FC Kaiserslautern aktiv gewesene Abwehrmann gehörte bei den "Peacocks" mit 36 Einsätzen in 38 möglichen Premier-League-Partien zwar zum absoluten Stammpersonal, doch seine Leistungen waren eher keine Eigenwerbung.

Und trotzdem soll Manchester United auf den achtmaligen Nationalspieler aufmerksam geworden sein.

Laut Sky-Reporter Florian Plettenberg (35) steht der gebürtige Pfälzer bei den "Red Devils" auf der Merkliste. Außerdem hätten erste Gespräche demzufolge schon stattgefunden.

Aus diesem Wrack kam er lebendig heraus: Fußball-Legende überlebt Horror-Unfall
Fußball International Aus diesem Wrack kam er lebendig heraus: Fußball-Legende überlebt Horror-Unfall

Leeds war in der kürzlich beendeten Spielzeit mit 78 Gegentreffern die Schießbude des englischen Oberhauses. Keine Mannschaft kassierte mehr Buden als die Truppe aus Yorkshire.

Dennoch steht Koch offenbar hoch im Kurs. Neben Man United sollen auch Vereine aus Deutschland und Italien am Defensivspezialisten interessiert sein. Nach Informationen der Bild-Zeitung wird er den Gang in die zweitklassige Championship jedenfalls definitiv nicht mit antreten.

Er soll sogar eine durch den Abstieg greifende Ausstiegsklausel besitzen, die ihn zum Nulltarif wechseln lässt.

Titelfoto: Focke Strangmann/AFP, Ronny HARTMANN/AFP

Mehr zum Thema Fußball International: