"Auf ewig Teil der Geschichtsbücher": Mats Hummels verlässt den BVB!

Dortmund - Was sich schon längst angedeutet hatte, ist jetzt offiziell: Borussia Dortmund und Mats Hummels (35) gehen getrennte Wege!

Über 13 Jahre lang spielte Mats Hummels (35) für Borussia Dortmund, doch der Auftritt im Champions-League-Finale bleibt sein letzter im BVB-Dress.
Über 13 Jahre lang spielte Mats Hummels (35) für Borussia Dortmund, doch der Auftritt im Champions-League-Finale bleibt sein letzter im BVB-Dress.  © Robert Michael/dpa

Wie der Bundesligist am heutigen Freitag mitteilte, wird der zum 30. Juni auslaufende Vertrag des Innenverteidigers nicht mehr verlängert.

Damit geht eine Ära bei den Borussen zu Ende: Mehr als 13 Jahre lang lief Hummels insgesamt im schwarz-gelben Trikot auf.

"Es war mir eine riesengroße Ehre und Freude, so lange für den BVB gespielt und den Weg von Platz 13 im Januar 2008 bis zu dem, was Borussia Dortmund heute darstellt, fast durchgehend mitgemacht zu haben. Dieser Verein mit seinen Fans ist etwas ganz Besonderes – und für mich noch viel mehr als das", wandte sich der 35-Jährige zum Abschied an die Fans.

Nächster Topklub klopft an: BVB-Abgang von Füllkrug immer wahrscheinlicher!
Borussia Dortmund Nächster Topklub klopft an: BVB-Abgang von Füllkrug immer wahrscheinlicher!

Dazu bedankte er sich bei den Mitarbeitern, Trainern und Mitspielern, die ihn über die Jahre begleitet hatten, und verabschiedete sich von den Anhängern - in der Hoffnung, mit ihnen gemeinsam auf dem Borsigplatz Titel feiern zu können.

"Ich werde bis dahin aus der Ferne und hoffentlich auch immer mal wieder im Stadion mitfiebern. Ich werde Euch vermissen!", schloss Hummels.

Mats Hummels und der BVB - eine Erfolgsgeschichte

Mats Hummels verabschiedet sich - wohin, ist noch nicht klar.
Mats Hummels verabschiedet sich - wohin, ist noch nicht klar.  © Tom Weller/dpa

Die Zeit von Hummels beim BVB war durch zahlreiche Erfolge gekrönt: Zwei Meistertitel und zwei Pokalsiege holte der Innenverteidiger mit dem Revierklub, dazu drei Supercups. Zweimal erreichte der Klub mit ihm in der Abwehr zudem das Finale der Champions League.

Zuletzt hatte es jedoch Zoff um seine Person gegeben: Hummels galt intern als größter Kritiker von Trainer Edin Terzić (41), ließ seinem Unmut auch öffentlich freien Lauf.

Der Streit zwischen den beiden gipfelte in Ultimaten und schließlich dem Rücktritt von Terzić, doch auch für Hummels gibt es nun keine Zukunft im Klub mehr.

BVB-Coach Sahin spricht nach Peinlich-Pleite Klartext: "Wird nicht spielen!"
Borussia Dortmund BVB-Coach Sahin spricht nach Peinlich-Pleite Klartext: "Wird nicht spielen!"

Trotz der ungemütlichen letzten Wochen und Monate wird Hummels jedoch als Klublegende verabschiedet, wie auch Sportgeschäftsführer Lars Ricken (47) und Sportdirektor Sebastian Kehl (44) betonten.

"Mats wird auf ewig Teil der BVB-Geschichtsbücher sein. Wir verdanken diesem Spieler viel, und Mats verdankt auch diesem außergewöhnlichen Klub eine Menge. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute", sagte Ricken.

Wohin es Hummels als Nächstes zieht, ist noch nicht klar. Er will aber in Reichweite von München, wo sein Sohn lebt, bleiben und soll Angebote aus Italien vorliegen haben.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: