WM-Fahrer soll kommen: BVB steigt ins Rennen um Gladbach-Knipser Marcus Thuram ein!

Dortmund - Bedient sich Borussia Dortmund mal wieder bei den "Fohlen"? Die Schwarz-Gelben sollen ein Auge auf Marcus Thuram (25) geworfen haben.

Hat offenbar Eindruck hinterlassen: Marcus Thuram (25, r.) traf auch beim 4:2-Erfolg der Gladbacher gegen Dortmund.
Hat offenbar Eindruck hinterlassen: Marcus Thuram (25, r.) traf auch beim 4:2-Erfolg der Gladbacher gegen Dortmund.  © Bernd Thissen/dpa

Wie das spanische Sportportal Relevo berichtet, möchte der BVB den französischen Nationalstürmer schon im kommenden Winter-Transferfenster verpflichten.

Der wuchtige Angreifer von Borussia Mönchengladbach besticht derzeit mit starken Leistungen in der 1. Bundesliga und wurde dafür von Frankreich-Coach Didier Deschamps (54) mit einer Teilnahme an der WM 2022 in Katar belohnt. Allerdings läuft sein Vertrag bei den "Fohlen" im Sommer aus, während sich eine Verlängerung bislang nicht abzeichnet.

Zahlreiche Spitzenklubs wie der FC Bayern München, Atlético Madrid und Inter Mailand sollen bereits die Fühler nach dem Sohn von Innenverteidiger-Legende Lilian Thuram (50) ausgestreckt haben, was nach 13 Treffern in wettbewerbsübergreifend 17 Partien kaum verwundert.

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko: So sieht der Stürmer seine Zukunft
Borussia Dortmund BVB-Juwel Youssoufa Moukoko: So sieht der Stürmer seine Zukunft

Nun mischen offenbar auch die Dortmunder mit, die nach dem Langzeit-Ausfall von Sébastien Haller (28) sowie der dürftigen Trefferquote von Last-Minute-Einkauf Anthony Modeste (34) Bedarf im Sturmzentrum haben. Zu viel Verantwortung ruht im Augenblick auf den Schultern des jungen Youssoufa Moukoko (18).

Nach Informationen des Portals befindet sich aber der deutsche Rekordmeister aus München in der Pole Position. Dort könnte Thuram in die Fußstapfen des formstarken Eric Maxim Choupo-Moting (33) treten.

Wird Borussia Dortmund im Winter auf dem Transfermarkt aktiv?

Edin Terzic (40) vor dem 7:2-Erfolg seiner Mannschaft im Testspiel gegen die Lion City Sailors aus Singapur am Donnerstag.
Edin Terzic (40) vor dem 7:2-Erfolg seiner Mannschaft im Testspiel gegen die Lion City Sailors aus Singapur am Donnerstag.  © Marco Steinbrenner/dpa

"Selbstverständlich schauen wir uns an, was passiert", sagte BVB-Trainer Edin Terzic (40) laut Ruhr Nachrichten am Rande der Asienreise. Noch bis 1. Dezember ist die Borussia in Singapur, Malaysia und Vietnam unterwegs.

Allerdings fügte der 40-Jährige relativierend an: "Für uns sehe ich keine großen Aktivitäten auf dem Transfermarkt kommen, auch insgesamt in Europa nicht."

Sportdirektor Sebastian Kehl (42) äußerte sich kürzlich ebenfalls zu den schwarz-gelben Absichten in der anstehenden Wechselperiode und schmälerte die Hoffnungen der Dortmund-Anhänger auf einen Kracher-Neuzugang: "Traditionell agiert Borussia Dortmund im Winter nicht außerordentlich. Und es ist ehrlich gesagt auch nicht unser Plan."

Nach zweiter Krebs-OP: BVB-Stürmer Sébastien Haller meldet sich aus dem Krankenhaus
Borussia Dortmund Nach zweiter Krebs-OP: BVB-Stürmer Sébastien Haller meldet sich aus dem Krankenhaus

Ein kaltschnäuziger und durchsetzungsfähiger Mittelstürmer wie Thuram würde dem BVB dennoch gut zu Gesicht stehen. Vor allem, wenn man sich wieder für die Champions League qualifizieren möchte.

"Mit Rang sechs in der Bundesliga ist bei uns niemand zufrieden", stellte Coach Terzic klar.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: