Real Madrid jagt BVB-Riesentalent: Wird er der Kroos-Nachfolger?

Dortmund - Wildert der Champions-League-Sieger bei Borussia Dortmund? Das hochveranlagte Mittelfeld-Ass Jude Bellingham (18) soll ganz oben auf dem Wunschzettel von Real Madrid stehen.

Jude Bellingham (18) wechselte 2020 zum BVB und entwickelte sich seitdem hervorragend.
Jude Bellingham (18) wechselte 2020 zum BVB und entwickelte sich seitdem hervorragend.  © INA FASSBENDER / AFP

Laut einem Bericht der Bild-Zeitung wollen die Königlichen den englischen Nationalkicker spätestens 2023 ins Santiago Bernabeu lotsen.

Die "Blancos" müssen ihre Schaltzentrale sukzessive verjüngen. Mit Isco verlässt ein Routinier die spanische Hauptstadt schon in diesem Sommer, Superstar Luka Modric (36) erhält noch einen Vertrag über ein Jahr, danach ist wohl Schluss.

Auch Toni Kroos (32) und Casemiro (30) werden nicht jünger. Mit Eduardo Camavinga (19) ist bereits ein designierter Nachfolger im Kader, in Kürze soll Aurélien Tchouameni (22, AS Monaco) für rund 80 Millionen Euro dazustoßen.

Ohne Adeyemi: Borussia Dortmund vor Härtetest beim SC Freiburg
Borussia Dortmund Ohne Adeyemi: Borussia Dortmund vor Härtetest beim SC Freiburg

Bellingham ist demnach ebenso fester Bestandteil der Umbruchpläne und ausgemachtes Transferziel. Ein Wechsel in der anstehenden Periode ist dennoch unwahrscheinlich.

Zwar sind nach dem geplatzten Deal mit Kylian Mbappe (23) reichlich Kapazitäten bei den Madrilenen frei geworden, doch der BVB sitzt derzeit am längeren Hebel.

Das Arbeitspapier des Riesentalents in Dortmund läuft noch bis 2025, zuletzt hatte der 18-jährige Mittelfeldmotor außerdem betont, dass er zur nächsten Saison auf jeden Fall bleiben werde.

Jude Bellingham gehört zu den Leistungsträgern bei Borussia Dortmund

Mit Erling Haaland (21, vorn) musste der BVB bereits einen Topspieler ziehen lassen. Ist bald auch Jude Bellingham (18) weg?
Mit Erling Haaland (21, vorn) musste der BVB bereits einen Topspieler ziehen lassen. Ist bald auch Jude Bellingham (18) weg?  © INA FASSBENDER / AFP

Ohnehin wäre der Abgang des variabel einsetzbaren Rechtsfußes ein herber Verlust für den deutschen Vizemeister.

Der zwölffache "Three Lions"-Akteur gehörte in einer wechselhaften BVB-Saison zu den Konstanten und entwickelte sich zum absoluten Leistungsträger.

Bellingham stand wettbewerbsübergreifend in ganzen 44 Partien auf dem Rasen, erzielte sechs Treffer und verteilte 14 Assists. Insgesamt absolvierte der britische Youngster seit seinem Transfer von Birmingham City im Sommer 2020 für 25 Millionen Euro bereits 90 Spiele für die Borussia.

Drei späte Joker-Tore: BVB-Youngster drehen Partie gegen starke Freiburger!
Borussia Dortmund Drei späte Joker-Tore: BVB-Youngster drehen Partie gegen starke Freiburger!

Real müsste höchstwahrscheinlich eine astronomische Summe auf den Tisch legen, um die Verantwortlichen in Dortmund zu überzeugen. Die Strahlkraft des spanischen Spitzenklubs ist allerdings nicht zu unterschätzen.

So sah Jude das Finale der Champions League zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool zusammen mit seinem Bruder Jobe (16) und der königlichen Vereinsikone Zinedine Zidane (49) in der Adidas-Loge des Stade de France. Gut möglich, dass der ehemalige Real-Coach da auch die Werbetrommel gerührt hat.

Titelfoto: INA FASSBENDER / AFP

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: