Umworbener BVB-Star verteilt Körbe: Zwei Top-Klubs aus dem Rennen!

Dortmund - Wo liegt die Zukunft von Jude Bellingham (19)? Seit Monaten beschäftigt diese Frage nicht nur die Verantwortlichen bei Borussia Dortmund. Zwei europäische Schwergewichte haben sich im Rennen um das englische Riesentalent offenbar bereits einen Korb eingehandelt.

In 25 Einsätzen sammelte Jude Bellingham (19, r.) in der laufenden Saison schon 15 Scorerpunkte (zehn Treffer, fünf Vorlagen).
In 25 Einsätzen sammelte Jude Bellingham (19, r.) in der laufenden Saison schon 15 Scorerpunkte (zehn Treffer, fünf Vorlagen).  © Bernd Thissen/dpa

Wie Sport1-Journalist Patrick Berger (30) im Podcast "Die Dortmund-Woche" berichtete, hat der 19-jährige Mittelfeldstratege sowohl dem FC Chelsea als auch Paris Saint-Germain eine Absage erteilt.

Demnach sei die "verrückte und wilde" Transferpolitik der "Blues", die allein im Januar über 300 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben haben, ein Grund für die Abfuhr.

Darüber hinaus irritiere die unsichere Perspektive unter Klub-Besitzer Todd Boehly (49) das Bellingham-Lager. Sollte der US-amerikanische Geschäftsmann nämlich irgendwann die Lust an seinem neuen Spielzeug verlieren, drohe den West-Londonern eine drastische Kursänderung.

Früher schon Kapitän: Nuri Sahin übernimmt bei Borussia Dortmund!
Borussia Dortmund Früher schon Kapitän: Nuri Sahin übernimmt bei Borussia Dortmund!

Weshalb PSG in der Zukunftsplanung des umworbenen BVB-Youngsters keine Rolle spielen soll, ließ Berger offen. Derweil nannte der Journalist Real Madrid, Manchester City sowie Nachbar United als weitere Interessenten, betonte allerdings, dass die heißeste Spur nach Liverpool führe.

Demzufolge möchten die "Reds" den 22-fachen "Three Lions"-Akteur unbedingt verpflichten, jedoch zögere Bellingham ob der sportlichen Lage des kriselnden Spitzenklubs noch und wolle sich nicht frühzeitig festlegen.

Jude Bellingham könnte auf das Wiedererstarken des FC Liverpool warten

Vermiest die verkorkste Saison Jürgen Klopp (55) und seinem FC Liverpool auch den potenziellen Bellingham-Transfer?
Vermiest die verkorkste Saison Jürgen Klopp (55) und seinem FC Liverpool auch den potenziellen Bellingham-Transfer?  © Gareth Fuller/PA Wire/dpa

Die Mannschaft des ehemaligen BVB-Trainers Jürgen Klopp (55) belegt im Moment nur den zehnten Tabellenplatz der englischen Premier League, wartet seit vier Liga-Partien auf einen Sieg und läuft so Gefahr, das internationale Geschäft zu verpassen.

Die Teilnahme am Europapokal sei für das schwarz-gelbe Juwel bei der Vereinswahl aber elementar, wodurch sich die Borussia sogar Chancen auf einen Verbleib für wenigstens ein weiteres Jahr ausrechnen könne.

Würde sich die Truppe von der Merseyside auf Champions-League-Kurs befinden, hätte Bellingham möglicherweise schon zugesagt, so Berger weiter.

Abenteuerliche Hummels-Story um Mallorca-Wechsel von Berater erfunden? Papa redet Klartext!
Borussia Dortmund Abenteuerliche Hummels-Story um Mallorca-Wechsel von Berater erfunden? Papa redet Klartext!

Die Präferenz des jungen Stars ergibt durchaus Sinn, denn das alternde Mittelfeld der "Reds" befindet sich im Umbruch. An der Anfield Road wartet nicht nur reichlich Spielzeit auf den Rechtsfuß, zudem könnte er das neue Herzstück der Schaltzentrale werden und die nächste Ära mitprägen.

Dazu müsste der LFC allerdings reichlich Kohle in die Hand nehmen. Als Ablöse sind Summen jenseits der 100 Millionen Euro im Gespräch, der Vertrag des Bundesliga-Kickers läuft noch bis 2025.

Ohne die Mehreinnahmen aus der Königsklasse dürfte sich die Fenway Sports Group, der der FC Liverpool gehört, das weite Öffnen der Schatulle zweimal überlegen.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund: