Boldts letzte Patrone! Steffen Baumgart neuer HSV-Trainer

Hamburg - Die Tinte ist trocken! Der Hamburger SV hat Steffen Baumgart (52) als neuen Trainer geholt, wie der Verein am Dienstag mitteilte.

Steffen Baumgart (52) ist neuer Trainer des Hamburger SV.
Steffen Baumgart (52) ist neuer Trainer des Hamburger SV.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Baumgart unterschrieb im Volkspark einen Vertrag bis Sommer 2025 und wird am Nachmittag (16 Uhr) nach seiner offiziellen Vorstellung bereits sein erstes Training leiten.

Baumgart ist bereits der dritte HSV-Trainer in dieser Saison. Nachdem die Bosse um Sport-Vorstand Jonas Boldt (42) in der vergangenen Woche Tim Walter (48) nach zweieinhalb Jahren entlassen hatten, übernahm der bisherige Co-Trainer Merlin Polzin (33) interimsmäßig.

Der eingefleischte HSV-Fan konnte in seinen wenigen Tagen aber nicht viel bewegen. Gegen den FC Hansa Rostock (2:2) enttäuschten die Rothosen wieder einmal und verfielen nach solider erster Halbzeit im zweiten Durchgang in altbekannte Muster.

HSV-Coach Steffen Baumgart gibt Schiri Kampka Mitschuld am Remis in Magdeburg
HSV HSV-Coach Steffen Baumgart gibt Schiri Kampka Mitschuld am Remis in Magdeburg

Selbst die Spieler resignierten zum Teil unmittelbar nach dem Abpfiff. "Ein Fortschritt war es leider nicht", gestand Robert Glatzel (30). "Ich würde sagen, es ist ein Stillstand, aber wir wollen uns ja weiterentwickeln."

Nun soll Baumgart, der ähnlich impulsiv wie Walter an der Seitenlinie agiert, das Ruder wieder rumreißen, Ruhe in den Verein bringen und den langersehnten Aufstieg in die Bundesliga schaffen. Dass er es kann, hat er beim SC Paderborn bewiesen. Mit den Ostwestfalen gelang ihm der direkte Durchmarsch von der dritten bis in die erste Liga.

HSV-Sport-Vorstand Jonas Boldt unter Druck

HSV-Sport-Vorstand Jonas Boldt (42) muss jetzt liefern.
HSV-Sport-Vorstand Jonas Boldt (42) muss jetzt liefern.  © Rabea Gruber/dpa

Der neue FCK-Trainer Friedhelm Funkel (70), der eng mit Boldt befreundet ist, hatte den Wechsel im Kölner Express bereits frühzeitig angedeutet. "Ich glaube weiterhin, dass Baumgart da über kurz oder lang landen wird."

Nun wartet auf den gebürtigen Rostocker wartet eine Mammutaufgabe. Er muss eine stark verunsicherte Mannschaft wieder in die Spur bekommen und die regelmäßig auftretenden Aussetzer abstellen. Sonst wird es nichts mit dem Aufstieg und der HSV wird ein siebtes Jahr in der zweiten Liga spielen.

Mit der Entscheidung dürfte auch klar sein, dass Baumgart für Sport-Vorstand Boldt die letzte Patrone sein dürfte. Eigentlich war seine Zukunft schon eng mit der von Walter verbunden, doch irgendwie konnte der 42-Jährige seinen Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen. Geht es mit Baumgart schief und steigen die Rothosen nicht auf, muss er im Sommer seinen Platz räumen.

HSV-Frauen holen ehemalige Nationalkeeperin Almuth Schult zurück!
HSV HSV-Frauen holen ehemalige Nationalkeeperin Almuth Schult zurück!

Baumgart startet mit zwei undankbaren Heimspielen in seine HSV-Zeit. Nacheinander kommen die beiden Aufsteiger SV Elversberg und VfL Osnabrück in den Volkspark. Zwei mehr als machbare Aufgaben - wobei die Rothosen in der Hinrunde beide Partien verloren.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema HSV: