Lok Leipzig auf Trainersuche: Übernimmt dieser Ex-Bundesliga-Star Civas Posten?

Leipzig - Erst musste das Präsidium gehen, dann Traine Almedin Civa (51). Doch auch nach den Rauswürfen scheint die Marschrichtung für den 1. FC Lokomotive Leipzig klar. Das Ziel: Klassenerhalt. Damit das gelingt, wird im Hintergrund offenbar schon nach einem neuen Mann am Seitenrand gesucht, sollten es die Interims-Trainer Tomislav Piplica (54) und Robin Hintz (29) nicht schaffen. Nun wurden einige Namen bekannt, die angeblich im Gespräch sind.

Ex-HSV-Star René Klingbeil (42) soll einer der Kandidaten für den Trainerposten bei Lok Leipzig sein.
Ex-HSV-Star René Klingbeil (42) soll einer der Kandidaten für den Trainerposten bei Lok Leipzig sein.  © Jacob Schröter/dpa

So berichtete die "Bild"-Zeitung, dass unter anderem ein ehemaliger Bundesliga-Profi des Hamburger SV zu den Kandidaten der Probstheidaer gehört. Ex-Abwehrspieler René Klingbeil (42) hatte zuletzt Carl Zeiss Jena trainiert und soll dort "hervorragende Arbeit" geleistet haben. Seine Beurlaubung bei den Thüringern Ende Dezember sei überraschend gekommen.

Möglich wäre ein Wechsel zu den Leipzigern also, und tatsächlich soll es auch schon Kontakt zu Klingbeil gegeben haben. Von einem konkreten Austausch ist allerdings keine Rede.

Allerdings ist der 42-Jährige auch nicht der einzige auf der Liste für den Posten.

Lok Leipzig empfängt Chemie Leipzig und das Bier ist zurück im Stadion!
1. FC Lokomotive Leipzig Lok Leipzig empfängt Chemie Leipzig und das Bier ist zurück im Stadion!

Auch David Bergner (50, trainierte zuletzt Teutonia Ottensen), Nico Knaubel (44, ehemals Eilenburg) und Michael Braune (37, Luckenwalde) soll Lok bereits ins Visier gefasst haben.

Neuer Trainer muss in Zukunftsplanungen einbezogen werden

Almedin Civa (51) wurde Mitte Februar von seinen Aufgaben als Cheftrainer und Sportdirektor freigestellt.
Almedin Civa (51) wurde Mitte Februar von seinen Aufgaben als Cheftrainer und Sportdirektor freigestellt.  © Hendrik Schmidt/dpa

Vor einer Entscheidung solle jedoch erst einmal das Budget für die nächste Saison ausgelotet werden. Bis dahin ist der Posten zunächst mit Piplica und Hintz besetzt.

Die konnten in ihrem ersten Spiel als Trainer am Freitag gegen den SV Babelsberg schon mal einen 1:0-Sieg rausholen. Die nächste Eignungsprobe steht am heutigen Mittwoch im Kellerduell gegen den ZFC Meuselwitz an.

Allzu viel Zeit bleibt Lok bei alldem jedoch nicht. Wer auch immer Civa beerbt, muss auch in die Planung für die Saison 24/25 einbezogen werden. Wie die "Bild" weiter berichtet, sollen bisher nur zehn Spieler einen Vertrag über den Sommer hinaus unterzeichnet haben.

Spannende Namen! Wen zaubert Lok Leipzig nächste Saison aus dem Hut?
1. FC Lokomotive Leipzig Spannende Namen! Wen zaubert Lok Leipzig nächste Saison aus dem Hut?

Aus den unsicheren Zeiten sind die Leipziger also noch lange nicht raus.

Titelfoto: Jacob Schröter/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Lokomotive Leipzig: