Müde Beine, große Abwehrsorgen: RB Leipzig reist ge­han­di­capt nach Gladbach!

Mönchengladbach - Der Abschluss einer harten englischen Woche steht an! RB Leipzigs ist am Samstagabend beim Topspiel der Bundesliga (18.30 Uhr/Sky) bei Borussia Mönchengladbach gefordert. Kurz vor der Länderspielpause haben sich die Personalsorgen der Sachsen noch einmal verschärft.

Das letzte Spiel der beiden Teams im Mai konnten die Gladbacher mit 3:1 für sich entscheiden.
Das letzte Spiel der beiden Teams im Mai konnten die Gladbacher mit 3:1 für sich entscheiden.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Besonders die so schon schmale Abwehrreihe wirkt ziemlich ausgedünnt. Neben dem Langzeitverletzten Lukas Klostermann (26) haben sich nun auch noch Marcel Halstenberg (30) und Mohammed Simakan (22) im Training verletzt. Bei Letzterem war am Freitag noch nicht ganz klar, ob er die Reise zu den Fohlen mit antreten wird.

"Grundsätzlich ist unser Kader nicht groß. Wir haben jetzt mit Lukas Klostermann und Dani Olmo Ausfälle, jetzt ist Konrad Laimer und im Abschlusstraining auch noch Marcel Halstenberg dazugekommen, der sich am Rücken wehgetan hat", analysierte Trainer Marco Rose (46) auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Noch habe er aufgrund des Kaders zwar keine "Schweißperlen" auf der Stirn - im Hinblick auf die Länderspielpause und die darauffolgenden schweren Wochen mit drei Wettbewerben könnte es aber langfristig durchaus eng werden.

Kurz vor seinem Start beim FC Bayern: RB Leipzigs Schröder mit letzten Worten an Max Eberl
RB Leipzig Kurz vor seinem Start beim FC Bayern: RB Leipzigs Schröder mit letzten Worten an Max Eberl

Trotzdem möchten die Sachsen beim Tabellenachten gern etwas mitnehmen, um die erste Woche unter dem neuen Coach gut abzuschließen. Am vergangenen Wochenende schlug man Borussia Dortmund mit 3:0 - unter der Woche musste man sich jedoch Real Madrid in der Champions League mit 0:2 geschlagen geben. Dort merkte man deutlich, dass die Beine in der Schlussphase schon sehr schwer wurden.

Rose: "Das Team und ich haben intensive Tage hinter uns. Aber wir haben uns sehr fokussiert auf Gladbach vorbereitet. Uns erwartet sicherlich eine heiße und tolle Atmosphäre im Borussia-Park."

Auch Borussia Mönchengladbach hat Personalsorgen

Daniel Farke (45), Trainer von Borussia Mönchengladbach, sieht mit RB Leipzig einen starken Gegner auf sich zukommen.
Daniel Farke (45), Trainer von Borussia Mönchengladbach, sieht mit RB Leipzig einen starken Gegner auf sich zukommen.  © Tom Weller/dpa

Durch seine Zeit als Trainer bei den Fohlen kennt Rose die Mannschaft natürlich noch ziemlich gut. Eine grobe Vorstellung davon, wie die Nordrhein-Westfalen am Samstag agieren werden, hat der 46-Jährige auch:

"Man kann davon ausgehen, dass die Gladbacher häufig den Ball haben und über Jonas Hofmann und Marcus Thuram die Tiefe erzeugen wollen. Die Aufgaben, die sie uns stellen werden, sind schon sehr komplex. Wir müssen auf alles eingestellt sein."

Auf der Gegenseite zeigte man sich im Vorfeld der Begegnung mit großem Respekt vor dem kommenden Gegner.

RB Leipzigs Ex-Spieler direkt Kapitän: So lief Forsbergs erstes Pflichtspiel in New York
RB Leipzig RB Leipzigs Ex-Spieler direkt Kapitän: So lief Forsbergs erstes Pflichtspiel in New York

Trainer Daniel Farke (45): "Wir treffen auf eine Top-Bundesligamannschaft. Mit Bayern München und Borussia Dortmund haben sie einen der besten Kader der Liga. Dazu haben sie einen Top-Trainer, hatten ein Top-Transferfenster. Wenn das alles aufeinander trifft, ist eine erfolgreiche Saison eigentlich gar nicht zu verhindern."

Schwierig zudem: Auch die Fohlen haben mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. Mit Nationalspieler Florian Neuhaus (25, Kreuzbandanriss), Ko Itakura (25, Bänderanriss) und Alassane Plea (29, Muskelfaserriss) werden gleich drei Stammspieler fehlen. "Keine idealen Voraussetzungen, das macht es nicht einfach. Aber ich vertraue unserem gesamten Kader", so Farke.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig: