Gepäck weg! Jetzt muss der DSC sogar neue Trikots produzieren lassen

Dresden/München - Die Horror-Reise des DSC hat eine halbe Woche später noch ein böses Nachspiel. Denn es ist völlig ungewiss, wann die Taschen und das technische Equipment wieder in Dresden eintreffen. Möglich, dass es erst nach Weihnachten ankommt!

Kayla Haneline, Linda Bock und Jennifer Janiska mit enttäuschtem Blick. So könnte es auch aussehen, wenn ihre Taschen nicht bis Weihnachten mehr ankommen.
Kayla Haneline, Linda Bock und Jennifer Janiska mit enttäuschtem Blick. So könnte es auch aussehen, wenn ihre Taschen nicht bis Weihnachten mehr ankommen.  © Lutz Hentschel

Auf jeden Fall muss der Klub jetzt sogar neue Trikots produzieren lassen. Denn der gesamte Satz Spielkleidung für den europäischen Wettbewerb ist in den Taschen, die immer noch am Airport lungern. Und schon am Mittwoch um 19 Uhr steht das Rückspiel im europäischen CEV-Cup gegen Busto Arsizio an.

Problem ist dabei nicht der Verband, sondern die Tatsache, dass auf den internationalen Trikots anderen Sponsoren-Präsenzen sind als auf den Bundesliga-Shirts.

"Es ist unglaublich, dass wir nicht wissen, wann wir unser Gepäck erhalten. Ich bin unseren beiden Partnern CRAFT und TEAMBRO sehr dankbar, dass sie uns in der Not helfen und das förmlich über Nacht. Das macht den Zusammenhalt im DSC-Netzwerk aus und dieses so besonders. Damit stellen wir sicher, mit regelkonformen Trikots aufzulaufen und die vertraglichen Vereinbarungen gegenüber unseren Sponsoren zu erfüllen“, erläutert DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann (36) sichtlich erleichtert die Aktion.

Tränenreicher Abschied! Diese besondere Ehre gibt es demnächst beim DSC
DSC Volleyball Tränenreicher Abschied! Diese besondere Ehre gibt es demnächst beim DSC

Dabei wird es gleich ein neues Trikot-Modell geben, das vor der Saison schon einmal zur Debatte stand, bislang aber nur beim VC Olympia Dresden, also der DSC-Talentschmiede, umgesetzt werden konnte.

Mit diesem Trikot spielte der Dresdner SC bei Busto Arsizio

Bei diesem Trikot sieht man, dass andere Sponsoren anders platziert sind als bei den Bundesliga-Shirts.

Vorbild VC Olympia Dresden? So könnte das neue Trikot aussehen

Das Design des neuen Trikots könnten nun aussehen, wie das Model des VC Olympia Dresden, der Kaderschmiede des DSC.

Am Donnerstag begann das Reise-Chaos für den Dresdner SC

Ungeschminkt zum Sieg: In Schwerin fehlten den Spielerinnen bereits persönliche Dinge wie die Waschtasche.
Ungeschminkt zum Sieg: In Schwerin fehlten den Spielerinnen bereits persönliche Dinge wie die Waschtasche.  © IMAGO / Ostseephoto

Am Donnerstag hatte sich die Mannschaft nach der 1:3-Niederlage im CEV-Cup beim italienischen Team Busto Arsizio auf den Heimweg gemacht.

Aufgrund des Wetters strandete das Team dann am Münchner Flughafen, musste eine Nacht auf den Sitzbänken des Airports übernachten. Um 6.15 Uhr am Freitagmorgen kam die Rettung in Form eines heldenhaften Busfahrers des Sponsors IdealTours, der kurz vor Mitternacht losgefahren war und sich bei schwierigen Straßenverhältnissen nach Bayern gekämpft hatte.

Problem: Das Gepäck blieb in München, da es bereits bis Dresden durchgecheckt war. Zum einen wurden danach weitere zahlreiche Flüge in die sächsische Landeshauptstadt gestrichen. Zum anderen herrscht in München nach den Chaostagen Mittwoch und Donnerstag komplettes Gepäck-Durcheinander.

Trainer-Hammer beim DSC: Waibl übernimmt deutsche Nationalmannschaft
DSC Volleyball Trainer-Hammer beim DSC: Waibl übernimmt deutsche Nationalmannschaft

"Zum Gepäck herrscht weiter keine Klarheit, sodass wir nicht wissen, wann es bei uns eintrifft. Durch das Flugchaos in der letzten Woche am München Flughafen waren ca. 10.000 Gepäckstücke betroffen. Durch diese immense Menge braucht es mehr Zeit. Wir hoffen, das Gepäck noch vor Weihnachten zurückzubekommen. Das ist aber keinesfalls sicher", sagt Geschäftsführerin Sandra Zimmermann (36) am Montag TAG24.

Dresdner SC in Not: Fehlende Technik kommt dieses Mal vom VC Olympia Dresden

Sein Tablet hat Alex Waibl (54), damit er es auch nutzen kann, ist aber ein Netzwerk nötig, das aufgebaut werden muss.
Sein Tablet hat Alex Waibl (54), damit er es auch nutzen kann, ist aber ein Netzwerk nötig, das aufgebaut werden muss.  © Lutz Hentschel

Das gesamte Team trotzte diesen Umständen und feierte am Samstag beim Auswärtsspiel in Schwerin einen sensationellen 3:1-Sieg.

Das Team hatte von Mittwoch bis Samstag zum Einspielen keinen Ball in der Hand, nur 15 Stunden Schlaf in drei Tagen. Unfassbar also, welche Leistung die Mädels zeigten.

Was auch auffiel: Einige Frauen, die sich gern ein wenig schminken zum Spiel, mussten dieses Mal darauf verzichten. Simple Erklärung: Die persönlichen Wasch/Kosmetikdinge sind in den Taschen, die immer noch in München liegen. Auch der offizielle Trainingsanzug fehlt.

Daneben zudem Spieltrikots, Schuhe, Knieschoner und die gesamte Scoutingtechnik. Mit der hatte in Schwerin der gebürtige Leipziger Christian Knospe (32) ausgeholfen.

Er ist Scout bei der SVG Lüneburg und brachte Kameras und anderes technisches Equipment mit. DSC Co-Trainer Max Filip hatte das organisiert.

Am Mittwoch soll nun der VC Olympia Dresden mit der Technik aushelfen.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema DSC Volleyball: